Beidseitige Eileiterentfernung đŸ„ș

Hallo, ich hab es jetzt drei Jahre auf dem natĂŒrlichen Weg versucht, aber kein einziges Mal Erfolg gehabt. 😞
Meine FrauenĂ€rztin hat mich immer wieder hingehalten, doch dann letztes Jahr endlich eine Überweisung ausgeschrieben zur Bauchspiegelung, die hatte ich dann im letzten November. Ich hatte leichte Endometriose und beide Eileiter waren mit FlĂŒssigkeit gefĂŒllt. Konnte aber alles bei der OP vorerst behoben werden. Die FrauenĂ€rztin hat gemeint, ich muss dem ganzen nochmal Zeit geben, so ist jetzt wieder ein gutes halbes Jahr verstrichen, aber nichts passiert.
Jetzt habe ich diese Woche meinen ersten Termin in der Kiwu Klinik gehabt. Nachdem sie mich untersucht hat, hat sie mir gezeigt, dass beide Eileiter wieder voll mit FlĂŒssigkeit sind und diese immer wieder in die GebĂ€rmutter schwabt.
Ihre Empfehlung: beide Eileiter noch vor der ersten Behandlung entfernen lassen. Ich musste erst mal Schlucken, ...
Hab jetzt Ende des Monats einen Termin in einer Klinik zur Besprechung und Zweitmeinung.

Hat jemand von euch Erfahrungen damit, sich beide Eileiter entfernen zu lassen?
FĂŒr mich wĂ€re es wichtig zu erfahren, hat das bei euch Auswirkungen auf den Zyklus oder die Anzahl der Eier gehabt?
Vielen Dank im Voaus und viele GrĂŒĂŸe

1

Ich habe letzte Woche beide Eileiter entfernt bekommen. Auch wenn sich das natĂŒrlich nicht schön anhört und du damit definitiv keine Chance mehr hast, zufĂ€llig natĂŒrlich schwanger zu werden, steigert es deine Chancen, kĂŒnstlich schwanger zu werden enorm.
Die FlĂŒssigkeit, die sich in den Eileitern sammelt, kann unter UmstĂ€nden toxisch fĂŒr einen Embryo sein. Es gibt Publikationen die sagen, dass es nur wegen der abgehenden FlĂŒssigkeit (wenn sie toxisch ist) eine 50%ige Abortwahrscheinlichkeit gibt.
Zum Thema Zyklus/Eiausbeute kann ich dir aber leider nichts sagen, da ich seit fast 3 Jahren in Ben (vorzeitigen) Wechseljahren bin.

4

Vielen Dank fĂŒr deine ErklĂ€rung, damit muss ich erst mal fertig werden, dass zufĂ€llig, nichts mehr passieren kann ...
Tut mir sehr Leid, dass du das durchmachen musst!
Liebe GrĂŒĂŸe und viel Kraft

2

Hallo,

meine Ausgangslage war ein wenig anders als bei dir, aber ich erzÀhl einfach mal. Ich bin immer relativ leicht schwanger geworden, allerdings hatte ich immer wieder Eileiterschwangerschaften (siehe VK).
Die letzte Eileiterschwangerschaft hatte ich sogar nach einer IVF... Ich hatte so Schmerzen, daß ich die Ärzte angebettelt habe, mir endlich die Eileiter zu entfernen. Mich klĂ€rte dann der Arzt auf, der meinen Weg schon lange begleitete und sagte zu mir, ich solle mir, wenn möglich nicht die Eileiter entfernen lassen, sondern nur veröden. Grund: die Eierstöcke werden zu einem Teil ĂŒber die Eileiter versorgt und wenn diese entfernt werden, kann der Eierstock seine Funktion reduzieren oder gar einstellen.
Mir wurde dann bei der OP ein Eileiter entfernt, da er nicht mehr zu retten war und der andere wurde verödet.
Bei der nĂ€chsten IVF haben beide Eierstöcke auf die Stimulation gut reagiert und ich wĂŒrde mir Zwillingen schwanger.
Von einer Bekannten, der ein Eileiter entfernt wurde, habe ich gehört, dass bei ihr die Stimulation auf der betroffenen Seite gar nicht angeschlagen hat. Das kann also auch passieren.

Allerdings weiß ich nicht, ob bei deiner Diagnose mit FlĂŒssigkeit in den Eileitern, das veröden auch geht. Das wird dir aber sicherlich dein Arzt erklĂ€ren können.

Nun zu deinem Fragen: Mein Zyklus hat sich absolut gar nicht durch die OP verÀndert und Eizellen hatte ich danach auch ungefÀhr gleich viele wie bei den Stimulationen vor der OP.

Ich hoffe, ich konnte etwas helfen und wĂŒnsche dir viel Erfolg bei dem, was auf dich zu kommt.

Liebe GrĂŒĂŸe, Bee

5

Dazu kann ich noch was ergĂ€nzen. Mein Eileiter ist nach ELSS vor vielen Jahren verschlossen. TatsĂ€chlich war ĂŒber die Jahre der andere Eierstock sehr dominant und ich hatte nur in zwei meiner ganzen stimulierten Zyklen fĂŒr GvnP ĂŒberhaupt einen Follikel auf der betroffenen Seite.
Bei der IVF-Stimu war das aber ganz anders. Da bildeten beide Eierstöcke nahezu gleich viele Follikel aus, da war der Eileiter bereits Jahre dicht.

Ich persönlich finde das Veröden aber auch die bessere Variante, alleine schon weil es nicht zu so vielen Verwachsungen kommen kann.

6

Vielen Dank!
Soweit ich es verstanden hab, ist das veröden bei mir leider keine Option, es ist in beiden Eileitern viel FlĂŒssigkeit drin, hab gelesen, dass die auch platzen können, dann lieber raus, bevor noch schlimmeres passiert 😔
Darf ich fragen, hast du dir zwei Eizellen einsetzen lassen?
Die Ärztin hat mir empfohlen,nur eine einsetzen zu lassen, aber ich denke, bei zwei hat man doch mehr Chancen und bisher sind wir kinderlos, also wĂ€ren zwei mein Traum ❣

weiteren Kommentar laden
3

Hi liebes,

Das tut mir leid. Ich persönlich habe keine Erfahrung damit aber auf Instagram ist eine Frau die eine kinderwunsch app entwickelt hat und genau so ein Problem hatte und in Videos von ihrem Weg erzÀhlt.

https://www.instagram.com/hopeappnet/

Mich hat das schwer beeindruckt weil sie wohl 21 negative Embryotransfers hatte bevor die FlĂŒssigkeit bei ihr entdeckt wurde. Nachdem das behoben war hat sie aus 3 Transfers 2 Kinder bekommen.

Vlt. Schaust du auch mal dort oder fragst sie. Ich hab da nicht alle Details im Kopf aber ihre Geschichte ist hÀngen geblieben.

Ich wĂŒnsche dir ganz viel GlĂŒck fĂŒr den weiteren Weg 🍀🍀

7

Vielen Dank fĂŒr den tollen Tipp❣❣❣

9

Guten Morgen,

mir erging es Ă€hnlich. Nur das ich leider nicht den Arzt hatte, der mir vor meinen ganzen KĂŒnstl. Befruchtungen geraten hat die Eileiter zu entfernen.
Ich hatte insgesamt 10 Transfer. Vor dem 11, hatte meine neue Klinik mir geraten die Eileiter zu entfernen. Meine Schleimhaut lag immer bei 5-6. Jetzt liegt sie bei ca 8 und dann ohne zusÀtzliche Hormone.

Als der Arzt diesen Vorschlag machte, hab ich erstmal geweint. Es war total schlimm, obwohl ich wusste das die Eileiter keine Funktion in meinen Körper haben.

Im Nachhinein, wĂ€re ich froh gewesen, wenn ein Arzt mir frĂŒher dazu geraten hĂ€tte.
Nach der Eileiterentfernung hatte ich noch einen Versuch. Leider auch negativ. Aber wer weiß, vielleicht klappt es nochmal.

WĂŒnsche dir alles gute 🍀
LG
Ella

Top Diskussionen anzeigen