Hormone Schuld an schlechtem Spermiogramm und Erfolge damit?

Hallo ihr Lieben,
Wir haben heute das Ergebnis des Spermiograms aus der Klinik bekommen und es ist noch schlechter als beim Urologen. In allen Bereichen eingeschränkt. Konzentration 6.5mio/ml, zwar viele progessive schwimmer (B) aber quasi keine schnellen progressiven (A) und die Morphologie war wohl auch auffällig.
Die Entzündungswerte waren jedoch unauffällig also ist daa nicht die Ursache.
Jetzt sollen wir noch die Hormone checken lassen und zu einem Urologen gehen der auf Fruchtbarkeit spezialisiert ist.

Hatte jemand von euch eine ähnlich schlechte Ausgangslage bei der dann tatsächlich die Hormone schuld waren oder etwas anderes (außer Entzündungen) das man verbessern kann? Und hattet ihr dann Erfolg?

1

Nach meiner Erfahrung ist es bei Männern selten etwas Hormonelles, wenn das SG schlecht ist.

Wenn lässt sich das aber in der Regel behandeln.

Viel macht der Lebensstil aus, Rauchen, Alkohol, ungesunde Ernährung, Hitze (Sauna, Sitzheizung, enge Kleidung).

Nahrungsergänzungsmittel können helfen, google mal nach "pimp my sperm" (analog zu "pimp my eggs")

Vielleicht ist es auch etwas Anatomisches, das kann der Urologe auch feststellen.

LG Luthien mit ⭐⭐

2

Danke für deine Antwort!
Der Lebensstil ist schon gesund und Nahrungsergänzung haben wir seit November genommen. Ohne Verbesserung. Die werden jetzt erstmal wieder abgesetzt.
Jetzt sind leider nur noch die Hormone offen und eine körperliche Untersuchung beim Urologen. Ich hoffe es wird etwaa gefunden das man beheben kann ,auch wenn ich weiß das man meitens Nichts tun kann

3

Mumps als Kind ausgeschlossen?

Top Diskussionen anzeigen