Tacrolimus / Granocyte / KIR

Hallo liebe Mädels,

wir haben nun nach der 3. FG das Blut bei Reichel-Fentz untersuchen lassen. Heute war das Gespräch mit der Kiwu. So wie es aussieht (genauer Befund kommt noch) fehlen mir wohl gematcht mit HLA von meinem Mann KIR- Gene und ich bekämpfe mit meinem Immunsystem die Embryonen und soll nun ab Transfer/positivem Test bei natürlicher Schwangerschaft Granocyte/Tacrolimus nehmen laut RF... hatte jemand von euch diese Diagnose und kennt sich mit Granocyte/Tacrolimus aus?

VG

1

Und natürlich klar: bei der bald folgenden ICSI/IVF auch...

2

Hey ich kenne das Medikament da meine Oma es nimmt nach einer Transplantation .
Ich weiß das es hier schon mal einen Betrag gab wo RF es ebenfalls jemanden anriet - dort waren die Kommentare eher Kontra gegen das Medikament - den beitrag findest du sicher wenn du suchst über die suchleiste.

Mein immunsystem ist auch zu aktiv - hatte 5 FG , 1 Elss - ich war dann bei dr Pfeiffer - bekam prednisone und omegaven - mein Sohn ist gesund und liegt neben mir und schläft .
Eventuell wäre das eine Option .

Alles gute 🍀

4

Das heißt, du hast trotz fehlender KIR-Gene "nur" mit Prednisolon und Omegaven behandelt, kein Granocyte?
Dann hätte ich ja wieder etwas mehr Hoffnung, da ich Prednisolon und Intralipid erhalte. Granocyte verweigern sie leider.

3

Guten morgen,

ich kann dir leider nicht den Grund erklären aber ich habe von Fr. Dr. Reichel-Fentz den Rat für Granocyte und Prednisolon bekommen. Wenn ich mich richtig erinnere wegen KIR und dem HLA. Das war die 4.Icsi und es hat geklappt. Es ist sauteuer ja definitiv, aber anscheinend war es die Lösung. Immer in Frankreich bestellen, die erste Packung habe ich hier in der Apotheke gekauft, wie doof von mir. :-)

Liebe Grüße Julia

Top Diskussionen anzeigen