Biopsie Gmsh

Hallo liebe Urbia Freundinnen,

ich bin etwas verwirrt und vertraue auf Euer Schwarmwissen.

Ich habe einen zweiten negativen Transfer hinter mir und nun soll die Gsmh auf Entzündungen geprüft werden.
Mein behandelnder Arzt meinte per Email, das sollte so in etwas in der Zyklusmitte gemacht werden. Er ist jetzt aber im Urlaub und die Klinik ruft an, das muss bis Dienstag gemacht werden und am besten gleich morgen (ZT8). Die zwei Aussagen der zwei Ärzte sind also komplett verschieden, oder hab ich da einfach was falsch verstanden?

1

Ich hatte meine Biopsien für das Mikrobiom an ZT 15 und ZT21.

Letztendlich wäre es von Vorteil eine relativ hohe GMSH zu haben, um möglichst genug von ihr abzutragen.

4

Danke für deine Antwort! :-)

2

Meine Klinik macht das in der zweiten Zyklushälfte, um den Einnistungszeitpunkt herum. Dann ist es gleich eine repräsentative Probe für diese sensible Phase und man hat genug Material, was man abtragen kann dann ist es weniger schmerzhaft.
Aber prinzipiell sollte es auch in der ersten Zyklushälfte gehen, da die Plasmazellen sich ja nicht von den einen auf den anderen Tag verändern.

5

Danke dir.. ja das macht Sinn, dass in der 2. Zyklushälfte mehr Schleimhaut ist und es weniger schmerzhaft ist.

3

Für die Plasmazellen ist der Zeitpunkt egal, die sind immer gleich.

Vorteil in der 1. ZH ist, dass der Zyklus noch genutzt werden kann.

Wenn auch Killerzellen mit getestet werden sollen, sollte es bei etwa ES+5-8 sein. Wenn das nicht passt, kann man es aber auch hochrechnen.

LG Luthien mit ⭐ ⭐

6

Danke liebe Luthien für deine Antwort. Leider sind sie sehr kurz angebunden bei mir und mir wurde keine Auskunft gegeben was getestet wird.
Werde morgen aber nachfragen..

Irgendwie gefällt mir der Gedanke, dass dann der Zyklus genutzt werden kann. Weisst du zufällig ob diese Entnahme sowas ist wie das Scratching von dem man oft liest hier?

7

Scratching passiert VOR dem jeweiligen Zyklus, nicht IN dem Zyklus. Auch kann es sein, dass durch die Entnahme die GMSH für eine Einnistung ggf zu niedrig ist, aber nutzen kann man es natürlich.

Ich würde empfehlen Killerzellen, Plasmazellen und das Mikrobiom (Bakterienbesiedlung) mittesten zu lassen. Dann hast du alles in einem Aufwasch.

weitere Kommentare laden
9

Hallo 🙋🏻‍♀️,
bei mir wurde gestern die Probe entnommen (ZT19).
Natürliche Killerzellen, Uterine Plasmazellen und regulatorische T- Zellen.
Die Probe wird im Reprognostics Mannheim ausgewertet. Die haben auch eine schöne Webseite, um sich mal einzulesen.
Alles Gute 🍀

10

Danke, da werd ich mal reinschauen! Im wievielten Versuch seid ihr? #herzlich

13

Ich hatte die 1. IVF im Dezember mit Frischtransfer und danach noch 4 Kryos, alle immer mit einer SET Blasto.
Bevor es jetzt mit der 2. IVF weitergeht, lasse ich noch ein paar Untersuchungen machen.

Nein, es war nicht schmerzhaft. Etwas unangenehm, aber eben auch nur ein Moment. Die Entnahme der Biopsie ist eine Sache von wenigen Minuten.
Ich würde dir alle drei empfehlen.

weitere Kommentare laden
Top Diskussionen anzeigen