Wann wird eingefroren?

Ihr Lieben,
ich lese immer wieder, dass bei einigen Eizellen eingefroren werden und bei anderen nicht. Welche Gründe gibt/gab es dafür bei euch?
Und versucht man immer alle gewonnenen Eizellen zu befruchten oder friert man zB auch 5 Vorkerne(?) ein und später 5 Blastos?
Ich freue mich auf eure Antworten! ☺️

1

Hallo, das hängt davon ab, wie viele Eizellen durch die Stimulation gewonnen werden können und wie viele sich dann befruchten lassen.

Ich habe auch 6 Vorkerne eingefroren und starte jetzt meinen ersten Transfer.
Also einfrieren ist immer gut, da das einsetzen dann schonender für den Körper ist.

Das kommt immer auf die Situation drauf an und wie der Körper der Frau reagiert.

2

Huhu 👋

Also grundsätzlich ist Einfrieren immer besser NACH Befruchtung. Normalerweise wird das nur bei Social freezing oder Krankheiten wie z.B. Krebs gemacht. Bei zweiterem deswegen,weil Chemo und Bestrahlung die Eierstöcke arg in Mitleidenschaft zieht meist.
Meine Eizellen wurden Ende Oktober am Tag der PU unbefruchtet eingefroren, weil mein Mann von Kopf her nicht spenden konnte und wir dementsprechend kein Sperma hatten. Würde das einfrieren unbefruchteter Eizellen vermeiden wenn es geht (wenn's nicht anders geht natürlich aber wieder einfrieren). Unbefruchtet sind Eizellen mega empfindlich.
Hatte 16 reife Eizellen, von denen 9 das Auftauen nicht überlebt haben und von den übrigen 7 konnten nur 3 befruchtet werden...
Je weiter die Entwicklung ist zum Zeitpunkt des Einfrierens, desto besser überstehen die Eizellen/Embryonen das auftauen. Blastos sollen wohl recht robust sein 👍 so meine Info 🙂
Übrige befruchtete Eizellen würde ich immer einfrieren, weil es eben deutlich schonender ist, einen Kryozyklus zu haben als Stimu und Punktion machen zu müssen 😗

Liebe Grüße

3

Okeeee, das ist schon mal gut zu wissen, danke!
Gibt es eine Grenze zB das es mindest 5 Vorkerne/Blastos sein müssen?

4

dass .. 🤪

weitere Kommentare laden
7

Hallo also wir hatten gestern die 1 Punktion und ich hatte 10 Eizellen und da bei meinem Partner leider keine lebenden Spermien gefunden wurde mussten wir die 9 reifen Eizellen unbefruchtet einfrieren und ich hoffe natürlich das die Eizellen das auftauen überleben wenn’s dann soweit ist....
Liebe Grüße

10

Drücke dir die Daumen,dass es gut klappt 🍀🍀🍀
Ich weiß,was das für ein Schlag ins Gesicht ist😔

11

Vielen Dank 😊wie gings bei euch denn weiter wenn ich fragen darf?

weitere Kommentare laden
8

Das hält jede KiWu Klinik etwas anders. Bei uns wurden alle befruchten Eizellen weiterkultiert und wenn die Qualität gut genutzt war konnten sie auf wunsch eingefroren werden. Nach der Befruchtung wird nur eingefroren, wenn ein Frischtransfer nicht möglich ist oder weil ein Kryozyklus bessere Erfolgschancen versprechen.
Es gibt aber auch Kliniken, die einen teil nach der Befruchtung einfrieren und den anderen Teil weiterkultivieren für den frischtransfer. Ich habe aber auch schon gelesen, dass Eizellen zur Blastozyste weiterkultiert werden und dann eingefroren werden, obwohl vorher schon klar ist, dass kein frischtransfer möglich ist.

9

Danke für eure Antworten! So viele Möglichkeiten.. 🙈

15

Ich hatte bisher eine IVF und eine Kryo. Bei mir konnte ein Frischversuch stattfinden. Es wurden alle 6 befruchteten EZ in die Blastokultur gegeben. Am Ende blieben 3 Blastos übrig. Eine nahm ich im SET direkt im Frischversuch zurück, die anderen beiden wurden im Doppelpack eingefroren und erst im Kryozyklus eingesetzt.

Ich weiß zwar nicht, ob es in meinem Kiwu-Zentrum möglich ist, aber ich würde die EZ in jedem Fall so lange wie möglich weiterkultivieren lassen, auch wenn kein Frischversuch stattfinden kann. Im Idealfall werden dann nur Blastos eingefroren und keine EZ, die das Auftauen vielleicht gar nicht überleben oder nach ein paar Tagen stehen bleiben.

Top Diskussionen anzeigen