Keine Partnerimmunisierung wg Autoimmunerkrankung

Ich habe mich mit Göttingen in Verbindung gesetzt, und bei mir wird keine Partnerimmunisierung gemacht weil ich an Multiple Sklerose leide.

Mein Frauenarzt vermutet ja das es da eine Unverträglichkeit geben würde.
Welche Möglichkeiten stehen wir jetzt noch offen?

Omegaven und Prednisolon nehme ich schon, soll ja auch das Immunsystem dämpfen.

Warum werden mir nur Steine in den Weg gelegt?

1

Das tut mir leid, dass da schon wieder ein neuer Stein liegt :-(

Vielleicht möchtest du dich mal mit Frau Dr. Reichel-Fentz in Verbindung setzen, ob sie Ideen hat? Es gibt ja aktive und passive Partnerimmunisierung und sie ist ja eine der Expertinnen auf dem Gebiet.
Ich bekam recht schnell einen Termin für ein telefonisches Beratungsgespräch und musste nur vorher die bisherigen Diagnosen hinschicken.

4

Frau Reichel-Fentz macht wg der Erkrankung auch keine Therapie.

Aber ich werde sie mal kontaktieren, danke.

2

Ich würde auch empfehlen, zu klären, ob die passive Immunisierung eine Möglichkeit ist. Das geht m. W. n. mit Immunglobulinen, und die wurden (zumindest früher) auch z. T. bei Frauen mit MS in der Schwangerschaft als Ersatz für die Immuntherapie eingesetzt.

Darf ich fragen, wie das Prednisolon bei dir dosiert wird?

Liebe Grüße und alles Gute!

5

Fange mit 5mg an und war kurz nach Eisprung bei 20mg

7

Was meinst du mit Immunglobulinen?

Cortison?

weitere Kommentare laden
3

Hey!

Wieviel Prednisolon nimmst du?
5mg wäre ja durchaus eine homöopathische Dosis..

Liebe Grüße!
Schoko

6

Fange 10 Tage vor ES mit 5mg an und danach war ich bei 20mg.
Kam aber nicht zur Einnistung

10

Hallo,

Mir bzw uns wurde auch zur passiven Immunisierung geraten. Zum Beispiel mit Privigen. Aber ja, das ist eine sehr teure Therapie....
LG

11

Kannst du mir was über Privigen erzählen, kenn das gar nicht.

Sind das Infusionen?
Wie oft hast sie bekommen?

Ich nehm ja Omegaven, da kostet mich eine Infusion auch 40€ Wöchentlich.

12

Leider sind wir noch nicht so weit... Kann dir also keine Erfahrungen sagen, bin selber noch am abklären. Möchte dir auch keine falschen Infos geben. Soweit ich die Auskunft meiner Ärztin habe, kostet eine Infusion knapp 1.000 Euro.

weitere Kommentare laden
15

Hallo!

Was habt ihr denn schon alles versucht? Warum vermutet der Frauenarzt eine Unverträglichkeit?

MS ist eigentlich nicht dafür bekannt, eine Schwangerschaft zu erschweren. Ich bin zumindest zweimal damit schwanger geworden. Kind Nummer 2 ließ lange auf sich warten, lag bei mir aber wohl eher am Alter. Habe trotzdem 10 mg Cortison bekommen, ob es was gebracht hat, weiß ich nicht, aber schaden tut es ja nicht. Da kennen wir ganz andere Dosen 😩

In der Schwangerschaft ging es mir übrigens supergut!

Viele Grüße Ida

16

Ich habe auch noch Hashimoto🙊

Top Diskussionen anzeigen