Killerzellen/Reichel Fentz

Hallo zusammen,

nach 2 FG in der 5. SSW habe ich als Autoimmunpatientin weitere Diagnostik durchführen lassen. Bei einer Bauch-und Gebärmutterspiegelung wurden deutlich erhöhte Killerzellen in der Gebärmutter (39 %, weiß jemand wieviele das sind? Man findet selten Einteilung in %...) und leichte Endometriose.

Nun habe ich mich bereits viel über Intralipid informiert und möchte dies im nächsten ICSI Kryo Versuch gerne ausprobieren. Meine KIWU Klinik hält dort nicht viel von, da es keine wissenschaftlichen Beweise/Studien etc pp dazu gibt. Ich wollte gerne von Fr Dr Reichel Fentz einen Behandlungsplan haben und habe alle gewünschten Sachen fertig gemacht und dorthin gesendet. Nur KEIN Arzt möchte mir diesen Überweisungsschein nach Muster 10 ausstellen, da es über ihr Budget abgerechnet wird...woher habt ihr diesen Überweisungsschein denn bekommen? Ich gebe die Hoffnung langsam auf..Hausarzt, Gyn, Kiwu,,,hab ich alles durch

Wer hat denn Erfahrung mit Reichel Fentz? oder kann mir ggf. Tipps aus ihrem Behandlungsplan geben? Wie Intralipid (Dosis/Mischverhältnis) und Prednisolon einnehmen?

Würde mich unendlich freuen, wenn jemand seine Erfahrungsberichte mit mir teilt, da es nächsten Monat schon losgehen soll und ich mir bisher etwas unvorbereitet und im Stich gelassen vorkomme...

1

Hallo,

Vielleicht kann ich dir ein bisschen helfen. Ich kenne die % Angabe und bis 12% ist wohl noch normal. Meine Klinik empfiehlt mir jetzt 100ml Intralipid, hab ich heute erfahren. Das mit dem Überweisungsschein wundert mich aber sehr. Sowohl mein Gyn, als auch meine Hausärztin stellt diesen ohne Probleme aus (da hab ich noch gefragt.) Die unterstützen mich bisher voll und ganz und legen auch die Infusionen. Die Untersuchungen hat aber die Kinderwunschklinik selber vorgeschlagen... Vielleicht solltest du dich mal umhören, welche Ärzte dich unterstützen wollen? LG Final

2

Vielen Dank für deine Antwort...dann liege ich mit meinen 39 % ja wirklich deutlich über der Norm 😒 ich hoffe, dass mir die Infusionen helfen, die Killerzellen und mein über aktives Immunsystem runter zu fahren...
Bekamst du 100 ml Intralipid auf 500 NaCl?
Meine Klwu Klinik will nur 8ml auf 250ml NaCl geben...dann werde ich ja aber immer 92 ml vom teuren Intralipid weg 😯
Wann beginnt man denn am besten mit Intralipid bei solch hohem Killerzellanteil in der Gebärmutter?

& Hast du auch Prednisolon genommen ?
Und wann hast du mit der Einnahme begonnen ?
Und was noch zusätzlich? Nehme zur Zeit noch Omega 3, Vitamin D3+Zink, Eisen, Selen, Folsäure und L-Thyroxin 50 um meinen Wert <1 zu halten. Meine Schilddrüse spielt nämlich auch etwas verrückt...
Fragen über Fragen 🙈 danke dir schon mal ♡

4

Also ich soll 100 ml auf 1000ml NaCl bekommen. Schon einen ganze Menge 😅 Ich lese auch oft die 8ml, das macht wohl jede Klinik unterschiedlich. Nein, ich nehme sonst vorerst keine Medikamente, nur Vitamine. Folsäure, Omega 3, Zink, Vitamin D, Eisen, Q10 (je nach Blutwerte). Ich hoffe du hast Erfolg 💚

3

Es tut mir leid, dass du das schon zweimal durchmachen musstest :-( Fühl dich gedrückt #herzlich

Mit der Prozentangabe kann ich tatsächlich auch nicht anfangen. Meine Killerzellen sind mit 699 stark erhöht, 300 ist die obere Grenze des Normbereichs.

Was ich dir sagen kann, ist, dass das Beratungsgespräch mit Frau Dr. Reichel-Fentz inkl. Befundauswertung ca. 150€-170€ kostet. Ich habe meine Befunde nämlich auch hingeschickt und wollte, dass sie drüber schaut. Wegen der Autoimmunerkrankung und der Killerzellen als auch schon mal vorab eine evtl. Partnerimmunisierung zu besprechen.

Ich nehme nun, in Rücksprache mit ihr, 20 mg Prednisolon täglich. Sie wollte, dass ich dahin erhöhe, vorher war ich bei 10 mg.
Intralipid bekomme ich auch. Da sind die Meinungen unterschiedlich. Meine Kiwu gibt an PU nur 8 ml auf 242 ml NaCl. Bei meiner Hausärztin hole ich mir im Vorzyklus und bald zum möglichen TF (12-24 Stunden davor) und bei evtl. eintretender Ss aber die vollen 100 ml auf 150 ml NaCl. Ich habe hier im Forum gelesen, dass viele die volle Dosis nehmen. Einfach auch, weil man den Rest sonst wegschmeißen muss. Ich habe beide Dosierungen gut vertragen und es lief ungefähr eine Stunde durch.
Man muss nur die Menge, die man an Intralipid bekommt, aus der NaCl-Flasche ablassen und dann das Intralipid hinzugeben, fertig.

5

Leider bekomme ich ohne diesen Laborschein nach Muster 10 keine Untersuchungen und somit auch kein Beratungsgespräch... Es ist einfach nur so kompliziert, so einen doofen Überweisungsschein zu erhalten ! Alle sagen, es sprenge ihr Budget..ich bin mit meinem Latein nun wirklich langsam am Ende.

20 mg Prednisolon ist relativ viel oder? Mein Kiwu Arzt (der sich mit der Matiere nicht so wirklich auskennt bzw auskennen will , bzw. nur das aufschreibt was ich ihm diktiere) hat nun 5 mg Prednisolon aufgeschrieben (1-0-1) und auch nur 8ml Intralipid auf 250 NaCl.
Ich habe die Befürchtung, dass dies nur bei meiner deutlich erhöhten Killerzahl nicht ausreicht. Auch wollte er erst die erste Intralipid zum Transfer geben. Ich habe dann vorgeschlagen, dies schon im Vorzyklus zu starten...so machen wir es dann nun auch. Aber welche Zeitpunkt da der richtige ist? Wie gesagt... ich muss mir meinen Behandlungsplan eigentlich selber aufstellen und ihm vordiktieren...nervig.
Deswegen wäre ich froh, soviele Behandlungsideen von Gleichgesinnten von RF zu erhalten, um bestmöglich vorbereitet zu sein.

Mein nächster Versuch wird ein Kryotransfer sein, also ohne Punktion. Was würdet ihr dort vorschlagen, ab wann mit dem Intralipid zu beginnen? In der zweiten Zyklushälfte des Vorzyklusses?
Und dann in welchen Abständen?

6

Im Vorzyklus in der 2. Zyklushälfte beginnen, denn nach dem ES siedeln sich die Zellen in der Gmsh an.
Dann zur PU bzw. zum ES im Kryozyklus. Den hat man ja normalerweise trotzdem.
Dann zum TF.
Und wenn eine Ss eintritt, alle 1-2 Wochen bis zur 12. Ssw.

Ja, 20 mg Prednisolon ist eine hohe Dosis. Bei mir sind es aber nicht nur die Killerzellen in der Gmsh, sondern auch im Blut. Weiterhin Hashimoto. Zusätzlich sind auch noch sämtliche T-Werte im Blut erhöht --> erhöhte T-Zell-Aktivierung
Mein Immunsystem arbeitet einfach nonstop auf Hochtouren, was auch erklärt, warum ich seit eineinhalb Jahren nicht mal mehr einen Schnupfen hatte #rofl

weitere Kommentare laden
Top Diskussionen anzeigen