Gesetzliche KK zahlt nicht was sie behauptet

Hallo Mädels,

"dank" Kiwu seit 2017 lese (und fiebere) ich hier schon deutlich länger mit als mein Account vermuten lässt. Ich habe gerade meine 2. ICSI hinter mir und erfahre hoffentlich morgen, ob aus meinem miserablen hcg-Wert noch was wird.

Also der richtige Zeitpunkt, sich um KK-Fragen zu kümmern #augen ;-)

Meine KK behauptet auf der Homepage:
"Bis zu 80 % Kostenübernahme für künstliche Befruchtung
Der Traum vieler Paare ist es, eine eigene Familie zu gründen. Leider erfüllt sich der Kinderwunsch nicht immer auf natürlichem Weg. In diesem Fall unterstützen wir Sie mit einer erweiterten Kostenerstattung von bis zu 80 % für eine Kinderwunschbehandlung.
[...]
Wir übernehmen für Versicherte mit Anspruch auf Maßnahmen der künstlichen Befruchtung zusätzlich zu den gesetzlich geregelten 50 % der Behandlungskosten für die ersten drei Versuche weitere 25 % der genehmigten Kosten der Maßnahme. Sind während der Behandlung beide Ehe- bzw. Lebenspartner bei der [KK-Name] versichert, beträgt unser erweiterter Zuschuss sogar 30 % der genehmigten Kosten."

Hat mich natürlich riesig gefreut. Da ich dachte, ich bin insgesamt sehr gut bei der KK aufgehoben, habe ich ignoriert, dass die Bahn BKK 100% bezahlt hätte (ich dumme Nuss wusste das und hab bewusst auf den Wechsel verzichtet!) und bin natürlich da geblieben.

Erste Ladung Rechnungen eingereicht, 8 Wochen auf das Geld gewartet (in der Zwischenzeit schon Medis für Runde 2 besorgt) - und dann der Schock: nur rund 450 € zurückbekommen. (einen Tag vor Satzungswechsel der BKK Bahn, von dem ich nichts wusste :-[)

Die Gesamtkosten waren rund 3000 €. 50%, also 1500€ davon hatte ich ja zwangsweise "ausgelegt" und eingereicht. Und weitere 30% * 3000 € = 900€ zurückerwartet.

Tja, Scheibenkleister!

Die Krankenkasse sagt, die Satzung bezöge sich auf den Selbstkostenanteil. Also 1500€ * 30% = 450€. #schock

Ich denen also vorgerechnet, dass die ergo von 1000€ Gesamtpreis nur 650€ bezahlen würden. Also eindeutig 65% und nicht, wie dick und fett behauptet, 80%. Ich dachte, die Damen hätten sich schlicht verrechnet. Habe mal höflich darauf hingewiesen, die Homepage müsse geändert werden (zwinker zwinker). Keine Reaktion.

Ich mich also durchtelefoniert (mitten in der Stimu der 2. ICSI. Yay, da hat man echt Nerven für sowas. :-[).

Und die wissen das. Kein Rechenfehler!

Hab mich durchtelefoniert bis zum Chef von dem Laden. Der hat mir dann lang und breit erklärt, dass das alle Krankenkassen so berechnen. Also wenn die schreiben würden 75% Übernahme, wären das 50% gesetzlich + 25% **vom Eigenanteil**. Oder bei Angabe von 100% wären das 50% gesetzlich + 50% vom Eigenanteil. Zur besseren Vergleichbarkeit würden die das genauso machen.

Ich habe ihm dann gesagt, dass ich viel in so einem Forum mitlese (ich meine euch!), und sowas noch nie gehört habe. Sein Kommentar:
(Hinweis vorweg: meine KK nimmt nur einen sehr kleinen Personenkreis auf - ist eine kleine BKK nur für Mitarbeiter)
"Also erfahrungsgemäß versuchen die großen Krankenkassen, die frei Mitglieder aufnehmen, um jeden Preis Mitglieder zu werben. Da registrieren sich dann auch mal gezielt Personen, und behaupten Dinge oder stellen sie besser dar, nur um an neue Mitglieder ranzukommen. Ich persönlich gebe nichts mehr auf solche Foren, und das sollten Sie auch nicht tun. Da stimmt sowieso nichts."

MÄDELS, DER MEINT EUCH!!

Also raus mit der Sprache! ;-) Seid ihr alle Angestellte der Bahn BKK (oder IKK Exklusiv und wie sie nicht alle heißen, die "angeblich" 100% bezahlen), die gezielt verschweigen, dass dort 100% nicht 100% sind, sondern 50% + 50% der Hälfte = 75%?

Oder bekommt ihr wirklich 100% von euren Krankenkassen (VOM GESAMTBETRAG) zurückerstattet?

Wenn ihr wirklich alle Fake wärt hättet ihr 1. nicht alle Latten am Zaun, solche Schauergeschichten zu erfinden (x ICSIs, x Fehlgeburten, zig Horrordiagnosen, OPs,...). Und 2. müsste ja nun doch auch zumindest eine Dame dabei sein, die die Behauptung bestätigen kann, dass andere Krankenkassen die zusätzlichen Prozente ebenso auf den Eigenanteil berechnen, statt auf den Gesamtpreis.

Sorry, ist lang geworden, aber ich rege mich da wirklich drüber auf. Vor allem, da ich hätte wechseln können. Da die sich ja aber auch massig Zeit mit der Überweisung gelassen haben, hab ich das alles erst am 30.03. erfahren - natürlich zu spät zum Satzungswechsel der BKK Bahn :-[

PS: gibts noch ne KK in BaWü, die 100% übernimmt? Also ECHTE 100%?



PPS: In der Satzung liest sich das dann übrigens so: (falls jemand Lust auf Gesetzestexte hat ;-))

7. Künstliche Befruchtung
a) Die [KK-Name] übernimmt für ihre Versicherten, die Anspruch auf
Maßnahmen der künstlichen Befruchtung entsprechend den Regelungen des
§ 27a SGB V haben, zusätzlich zu den gesetzlich geregelten Ansprüchen in
Höhe von 50 % der Behandlungskosten für die ersten drei Versuche weitere
25 % der mit dem Behandlungsplan genehmigten Kosten der Maßnahme. Sind
während des Behandlungszeitraums beide Ehepartner bzw. Lebenspartner bei
der [KK-Name] versichert, betragen die zusätzlichen Ansprüche nach
Satz 1 30 % der mit dem Behandlungsplan genehmigten Kosten der Maßnahme.
b) Leistungen im Sinne des Buchstabe a) werden bei krankheitsbedingter
Kinderlosigkeit auch für gleichgeschlechtliche weibliche Lebenspartnerschaften
nach dem Lebenspartnerschaftsgesetz erbracht.
c) Maßgebend für die Beurteilung der medizinischen Erfordernisse sind
grundsätzlich die Richtlinien des Bundesausschusses der Ärzte und
Krankenkassen über ärztliche Maßnahmen zur künstlichen Befruchtung. Bei
Leistungen nach Buchstabe b) gelten die Hinweise, wonach künstliche
Befruchtungen nur im homologen System durchgeführt werden, nicht.
d) Die Kostenerstattung erfolgt auf Grund eines vor Behandlungsbeginn
genehmigten ärztlichen Behandlungsplanes.

1

Hi,
Ich habe die Rechnungen von unsere ersten IVF noch nicht eingereicht, da noch einige fehlen.

Jedoch kann ich dir sagen, dass ich alle Kosten der IUI erstattet bekommen habe, bis auf das letrozol. Also Behandlung und Tabletten, Spritze. Das letrozol ist ein offtop Mittel und wird eigentlich zur Krebsbehandlung eingesetzt.. 🙄 So hat es die Kiwu Klinik erklärt.

Ich kann wirklich sagen, die AOK ist super schnell. Ich bin zufrieden bislang.

Blastos und einfrieren kostet wirklich extra. Ach ja und die schlüpfhilfe. Ich bleibe also mindestens auf 600€ sitzen (ohne einfrieren) aber das hat mir sowohl die KV als auch die Kiwu Klinik erklärt.

Hier die Mädels haben mich überzeugt die KV zu wechseln und bislang nicht bereit. 🤗🙂

2

Vielen Dank für die schnelle Antwort!

Ja, Zusatzleistungen muss ich zusätzlich natürlich auch noch tragen... Das war mir auch vorher klar, wurde von der Klinik auch ganz klar so kommuniziert. Im ersten Versuch ging alles derart daneben, dass Blastos + Einfrieren nix war, da waren es nur 170€ für Embryoskop.

Jetzt der zweite Anlauf lief ein bisschen besser, immerhin eine Blastozyste blieb uns (nix zum Einfrieren), die sich scheinbar sogar einzunisten versucht (ich rechne trotzdem mit dem schlimmsten - hcg sieht nicht gut aus.). Zusatzkosten für Embryoskop + Blastokultur + Calcium Ionophor = 700 €.

+ eben das, was ich dank der Schönrechnerei noch zusätzlich tragen muss. Diesmal mehr Medis, werde ich ich auf rund 600€ mehr sitzen bleiben als ich mit den 80% eingerechnet hatte.

An sich können wir uns das zwar leisten... Aber ich würde mir das Geld unglaublich gerne sparen - falls wir Versuch 4, und 6 brauchen sollten.

(Argumentation des netten Herrn: "Aber wenn Hoffnung besteht, dass es was werden könnte, übernehmen wir ja eventuell auch weitere Versuche - da ist also noch nichts vorbei!" - Schön, aber wenn ich darüber dann genauso viel diskutieren muss.... :-[)

3

Ich verstehe es echt nicht, dieses schöngerede... Es ist sooo auftreiben und ärgerlich. Mein Mann wollt erst auch nicht wechseln, weil er dachte, es würde aufgehen. Hier und im Netz habe ich viel über die Kosten gelesen und gerechnet. Bei der AOK habe ich alle Fragen beantwortet bekommen. Die Barmer (dort war ich vorher versichert) wusste sofort, als ich denen sagte, ich Wechsel aufgrund einer bestimmten Situation, dass es um den Kinderwunsch geht. Und selbst der Herr hat den Wechsel gut gefunden, weil er es nicht anders gemacht hätte.

Ich weiß nicht, ob in Baden Wittenberg die AOK alles übernimmt, aber hier in Hessen, läuft es. Ich würde dir zum Wechsel raten, wenn es eine KV bei euch gibt. Es ist echt viel Geld und bei den ganzen Sachen die noch ontop kommen, hilft es ungemein. Niemand hat Geld zuverschenken. Ich finde es sowieso schlimm, dafür Geld zahlen zu müssen. 😔

weiteren Kommentar laden
4

Ich habe von meiner Klinik den Tipp bekommen das die BKK exclusiv 100% übernimmt ...
Ob das wirklich so ist?

Im Zweifel vorher direkt fragen und schriftlich geben lassen!

5

Hi.
Wir sind beide bei der Bahn BKK und keine Angestellte.
Wir haben immer (alle 3 Versuche) bis zu 1 Cent die GESAMTE Summe zurückbekommen, ohne wenn und aber, und dann immer innerhalb weniger Tagen. Sogar jetzt im 3. Versuch hatte ich eine Rechnung von 517€ übersehen gehabt. Sie haben mir aus Kulanz 4 Tage nach der Frist den vollen Betrag innerhalb der nächsten 5 Werktagen ausbezahlt.

Sowas Unverschämtes habe ich bis jetzt nie mitbekommen.
Ich würde zum Anwalt gehen, besonders wenn ihr Rechtsschutz habt.

Euch viel Erfolg jetzt beim 2. Versuch 🍀🍀🍀

6

Hallo,
Die lieben Krankenkassen sind manchmal wirklich dreist...

Ich kann dir nur meine Erfahrung mit der AOK Plus aus Sachsen schildern. Da ist es wirklich so, dass 75% auch übernommen werden. Das heißt man hat 50 % Eigenanteil und die restlichen 50% Kosten des Eigenanteils werden dann eingereicht und es werden davon erneut die Hälfte getragen. Also insgesamt 75%.

Vielleicht können dir andere Mädels helfen.
LG

8

EY BKK übernimmt auch 100% der Gesamtkosten der Behandlung, wenn beide da versichert sind.

9

Hmm.
Scheibenkleister.
Krankenkassen sind manchmal schwierig.
Also.
IVF und Icsi haben wir von der DAK tatsächlich noch zu 100% bekommen. Hatten extra dafür gewechselt.
Rechnen können sie ned so ganz, der auszahlungsbetrag war mal minimal drunter mal drüber von dem was tatsächlich war. Aber im großen und ganzen hats gestimmt.

So und dann zur Techniker...
Da waren wir noch während der IUIs versichert. Haben groß geworben das sie wenn beide Partner da versichert sind einen Bonus dazu zahlen.
Wir hatten extra noch mal angerufen weil wir etwas spät dran waren. Alles klar wir sollten aber unbedingt die originale einschicken.
Gemacht getan.
Ablehnung Brief bekommen, da das natürlich nur für In vitro gelte (sic. wir sprechen chinesisch und sind zu dumm das wir nie von IUIs gesprochen haben) originale haben sie natürlich einbehalten.
Da setzt es aber demnächst noch was.
Aber von der Techniker kann ich allgemein nur abraten. Dieser verantwortungslos Verein hat mir einen 2 Jährigen Kampf um eine Insulinpumpe 2 Jahre meiner kinderwunsch Zeit gestohlen.
Haben einfach mit genau den Begründungen mit denen wir die Pumpe beantragten das abgelehnt.
Da könnte ich ein Buch drüber schreiben was da lief an Kommentaren seitens Krankenkassenmitarbeitern.

Was ich dir raten kann, es gibt Vereine und freie patientenberatungwn die sich nur mit so krankenkassenscheiß rumschlagen. Die können dir super Tipps geben wie du was schreiben kannst und kennen sich aus. Im Falle des Falles kennen die dann auch entsprechende Anwälte.
Lg

10

Bei mir hat die Bahn bkk damals 100 Prozent übernommen. Und die haben sogar den eigenanteil der vorherigen 2 icsi, bei denen ich noch bei der ikk war, rückwirkend erstattet. Aber leider haben die ja ihre Satzungen geändert

11

Hey, also der Satzung gemäß sind es zusätzliche 30% bzw 25% der im Behandlungsplan genehmigten Kosten, die zusätzlich übernommen werden und nicht der Selbstkosten. Das ist ja eigentlich unmissverständlich, weshalb ich gar nicht verstehe, warum das plötzlich am Telefon zu „30% bzw. 25% der Selbstkosten“ geändert wird. Zum Vergleich: Exakt dieser Wortlaut findet sich in der Satzung meiner AOK Plus, die mir auch real 75% (nicht 65%, wie du richtig sagst!) erstattet hat. Falls du eine Rechtsschutzversicherung hast, würde ich das zur weiteren Abwicklung an den Anwalt übergeben.
Alles, alles Gute! Auch und vor allem für die ICSI!

12

IKK hat sich bundesweit geöffnet 😉 laut unsere Klinik das beste neben der bkk

Top Diskussionen anzeigen