Wie geht es nach 1. IVF weiter?

Ich finde mich gerade damit ab, dass der erste IVF Versuch nicht geklappt hat (PU+12 und Test ist schneeweiß). Ich habe leider gar nicht in meiner Klinik gefragt wie es nach einem negativen Versuch weitergeht. Ist es wahrscheinlich, dass ich direkt in die nächste IVf starten kann? Letztes Mal sollte ich ab dem 1. ZT Synarela sprühen und ab dem 3. Tag Pergoveris spritzen. Gibt es da Erfahrungswerte wie ein normaler weiterer Verlauf ist?

Unabhängig davon überlege ich, zumindest die erste Corona Impfung (habe noch keinen Termin in Aussicht, hoffe auf Betriebsrätin Juni) abzuwarten, um einen schweren Verlauf möglichst auszuschließen...

Herrje. Bin fast 38 und will nicht länger warten mit AMH von 0,2 😔

1

Huhu,

das tut mir leid 😞 fühl dich gedrückt ❤️

Hast du einen Termin zum BT?

Direkt in die nächste IVF starten ist eher unrealistisch. Wie hoch hast du stimuliert? Das ist schon eine Belastung für den Körper, einen Zyklus Pause solltest du besser machen.

Meine Kiwu-Klinik empfiehlt Impfung auf jeden Fall, unabhängig von der Behandlung. Dafür Abwarten ist eigentlich nicht nötig.

Du könntest auch überlegen, ob du noch weitere Diagnostik machen möchtest, nach der 1. IVF sprechen das die Ärzte meistens noch nicht von selbst an 🙄

LG Luthien mit ⭐⭐

4

Danke dir Luthien. BT habe ich Mittwoch, aber wenn ja dahin alle Tests negativ bin, kann ich mir den doch eigentlich klemmen...
Ich habe 10 Tage 300 Einheiten Pergoveris gespritzt, mit Ovitrelle ausgelöst und nehme jetzt noch estrifam und Progesteron. Bisher habe ich alles echt gut verkraftet.

Wir hatten zwei Eizellen, von denen sich eine hat befeuchten lassen. Welche weiteren Untersuchungen könnten wir noch machen? Ich hatte. Je eine Hycosy oder wir das heißt, beide Eileiter sind zu (evtl nach dem Kaiserschnitt verwachsen).

8

Bei wenigen Eizellen ist meistens immerhin die Qualität besser als bei zu vielen🙂

Gerinnung würde ich am deiner Stelle auf jeden Fall noch untersuchen lassen und Biopsie auf Killer-und Plasmazellen.

weiteren Kommentar laden
2

Ich komme grad auch aus der 1. IVF, aber ohne TF wegen Nullbefruchtung.

Ich denke nicht, dass du direkt weitermachen kannst. Für den Körper ist die Stimulation eine arge Belastung und es ist die Regel, einen Pausenzyklus zu machen, damit er sich erholen kann. Zumindest ist das in meiner Kiwu-Klinik so und ich lese es hier auch immer von anderen.

Die Impfung solltest du unbedingt machen, ja. Mein FA und meine Kiwu-Klinik raten dazu und fordern dann auch keine Pause in der Behandlung ein.

Habt ihr denn Eisbärchis generieren können?

5

Das tut mir leid für dich 😔

Einfrieren konnten wir nichts. Von zwei Eizellen hat sich nur eine befruchten lassen (aber immerhin). Die habe ich an Tag 2 als 2-Zeller mittlerer Qualität bekommen (Kategorie 2 von 1-3 wurde mir gesagt).

3

Hallo,
tut mir leid, dass der Test bisher weiß war! Ich würde trotzdem zumindest morgen oder übermorgen noch mal testen! 🍀 Bis PU+13/14 besteht ja auf jeden Fall noch eine kleine Chance!
Bei uns hieß es immer, dass nach einem Frischversuch immer mindestens einen Zyklus pausiert werden muss. Vielleicht schafft ihr es ja, im
Pausenzyklus eine Impfung zu ergattern!
Liebe Grüße

6

Danke dir. Das mit der Impfung und dem pausezyklus wäre optimal, sofern ich nicht erst im August einen Termin bekomme 🙄.

Eigentlich will ich jetzt bis BT warten, aber ich kenne mich, halte ich eh nicht aus 😅🙈

7

heute an PU+13 ist der Test nach wie vor weiß. Ich bemühe mich jetzt erstmal um einen Impftermin und dann gehen wir hoffentlich voller Vorfreude in die nächste Runde im Juni-Zyklus...

10

Raten kann ich dir leider nichts, aber ich kann dir sagen, dass du nicht alleine bist. Wir starten nach zwei negativen Transfers auch gerade in die 2. Stimu für eine ICSI. Die Ärzte waren mit mir immer hoch zufrieden und trotzdem hat es noch nicht geklappt. Klar liest man immer wieder von den Glücklichen, bei denen es gleich beim ersten Mal geklappt hat, aber genau wie bei der natürlichen Befruchtung braucht man auch bei der künstlichen in den allermeisten Fällen mehrere Versuche. Lass dich nicht entmutigen, vertrau auf deine Ärzte und deinen Körper und irgendwann wird es dann klappen. LG

Top Diskussionen anzeigen