Keine Befruchtung der Eizellen bei ersten ICSI

Hallo liebe Leidensgenossinnen,

gestern hatte ich die erste Punktion für unsere erste ICSI. Im Vorfeld wurde beim US von 6-7 Follikel gesprochen. Nach der Punktion waren es 5 Eizellen, die entnommen werden konnten. Heute der schockierende Anrufe: keine konnte befruchtet werden. Drei waren gar nicht reif, bei Zweien wird noch gewartet, sollten diese sich noch befruchten lassen, so wird morgen wieder eingesetzt.

Ich bin ehrlich gesagt sehr geschockt. Die Spermien meines Mannes waren gut (damit gab es zuvor auch Probleme). Ich selbst habe Endometriose.

Hat jemand Erfahrung mit einer verspäteten Befruchtung? Und zudem würde ich gern gezielt nachfragen, woran es gelegen haben könnte, dass keine Eizelle befruchtet werden konnte. Gibt es da evtl weitere Untersuchungen? Ich muss immer eher konkret nachfragen, damit etwas gemacht wird.

Stimuliert habe ich übrigens mit Bemfola 225 i.E. und einer Tablette Letrozol.

Ich freue mich auf Rückmeldungen und ggf. Tipps, was man noch untersuchen könnte. Ich hatte 01/2020 eine Bauch- und Gebärmutterspiegelung.

Ansonsten war ich im Pausenzyklus vor der ICSCI spontan schwanger, mit MA in der 6. Woche und AS in der 9. Woche.

Lieben Gruß

1

Ohje das ist eine bittere Nachricht von deiner Klinik. Tut mir sehr Leid.

Ich hatte auch Probleme mit der Reife meiner Eizellen. Was mir geholfen hat, war die Kombi aus FSH und LH im Folgezyklus. Aktuell nimmst du ja nur FSH und Letrozol. Ich würde dir also raten, mit deinem Arzt nach diesem Versuch ein Abschlussgespräch zu führen und zu fragen, was schiefgelaufen ist, was er beim nächsten Mal anders machen würde und das Thema "LH zur Stimulation" ansprechen.

Ich drück dir die Daumen, dass die 2 noch was werden!!!

2

Vielen Dank fürs Daumen drücken.

Und danke für den Tipp. Das werde ich auf jeden Fall direkt ansprechen. Konntest du dann direkt im nächsten Zyklus weiter machen oder war erstmal Pause angesagt?

6

Ich hatte in der 1. ICSI freeze all und dann einen TF im Folgezyklus. Danach hatte ich gleich die 2. ICSI. Sollte aber auch kein Problem sein nach der 1. ICSI direkt in die 2. ICSI zu starten. Kommt natürlich darauf an, ob man eine Überstimulation oder ähnliches hat.

3

Hallo,
das tut mir sehr leid, was ihr in der letzten Zeit alles durchmachen musstet.
Hier im Forum gab es immer mal wieder Fälle, wo die Eizellen nachgereift sind oder es eine späte Befruchtung gab. Wie die Fälle ausgegangen sind kann ich dir leider nicht sagen.
Ich würde an deiner Stelle mit dem Arzt über die nicht Befruchtung reden und was man verbessern könnte, bzw. ob es noch Untersuchungen gibt, die ratsam wären. Leider muss man immer selbst dahinter her sein. So ist zumindest meine Erfahrung.

Ich drücke dir die Daumen.

4

Also ich hatte es nich ganz so. Bei mir waren es nur 3 Eizellen. Eine war nicht reif und zwei konnten nicht befruchtet weden. Sollte dann auch noch einmal abwarten, allerdings sagte man mir direkt dass das nur ganz ganz selten noch etwas werden würde. Und so war es dann auch. ICSI war damit ein totaler Fehlschlag. Ob es an den Eizellen oder an den Spermien lag, dass konnte nicht beurteilt werden. Wir haben dann das Medikament gewechselt und hatten dann zwei Eizellen und beide befruchtet.

8

Danke erstmal für deine Antwort. Welches Medikament hattest du denn erst genommen und welches nach dem Wechsel?

5

Es kann sein, dass zu früh geschaut wurde und morgen dann doch was da ist, hab ich hier schon mehrmals gelesen. Kann aber auch sein, dass ihr einfach Pech hattet. Dass es ne Ursache hat, muss nicht sein, ihr hattet ja leider nur 2. wären es jetzt 10, wäre es schon komisch. Was könnte man ändern? Erstmal vielleicht eine picsi, oder/ und ein Calcium ionophor Bad für die Eizellen. Beides sind kostenpflichtige Zusatzleistungen, sind aber glaube ich nicht arg teuer. Pimp my eggs machst du ?

9

Über die PICSI muss ich mich mal informieren.
Pimp my eggs mache ich bislang nicht. Seit Mitte Dezember (dem positiven Schwangerschaftstest) nehme ich femibaby und zusätzlich Vitamin D. Aber werde mich auch da mal mehr einlesen. Danke für den Tipp!

7

Hi Liebes,

das tut mir tierisch leid, dass du das durch machen musst :-(

Fühl dich erstmal ganz fest gedrückt#herzlich#herzlich

Ich kann mich Blondie nur anschließen. Ein Protokoll Wechsel kann manchmal Wunder bewirken und gerade eine FSH+LH Medikation kann die Welt ausmachen.

Ich hab auch Endo und mein Partner ein völlig normales Spermiogram. In meinen ersten zwei IVF habe ich auch nur mit FSH stimuliert.
Das Ergebnis war 1.IVF 60% Befruchtung bei 11EZ aber nur grauselige Quali und Zeitverzögert und 2. IVF Fast Nullbefruchtung bei 11EZ mit einem befruchteten Nachzügler einen Tag später.

Ich kenne daher das Gefühl des Anrufs bei dem man aus allen Wolken fällt leider nur zu gut.

Vor den 2IVF hatte ich auch eine spontane MA in der 5/6 Woche mit Abgang in der 10 Wochen. So traurig das auch war hat mir das die Hoffnung gegeben das Befruchtung und Entwicklung theoretisch funktionieren können. Und so würde ich es auch bei dir sehen. Manch mal sind es einfach die falschen Medis.

Wir haben dann Klinik und Protokoll gewechselt.

Ich hab Menogon (also FSH+LH) bekommen und es konnten 17 EZ punktiert werden, davon waren 9 reif, 7 befruchtet und es sind 4 schlüpfende Blastos in top Quali an Tag 5 draus geworden. Wir haben eine einsetzen lassen und jetzt bin ich ab morgen in der 11 ssw.

Neben Menogon soll auch noch Pergoveris super helfen um die EZQuali zu verbessern.

Wenn deine Klinik das nach diesem Versuch nicht selbst vorschlägt würde ich das zu Sprache bringen.

In jedem Fall drücke ich dir ganz fest die Daumen, das es eine oder beide es noch schaffen bis Morgen nachzuziehen, und sollte es damit nicht klappen dass dann der nächste Versuch dein Glückszyklus wird !!!#klee#klee#herzlich

Liebe Grüße
Amphiura

10

Ich danke euch allen für eure Antworten und mutmachenden Worten. Tatsächlich scheint ja ein Medikamentenwechsel evtl schon helfen zu können. Auch die anderen Tipps werde ich mir mal anschauen.

Ich drücke euch allen fest die Daumen!!!

11

Hi,

Bei meiner ersten ICSI hab ich recovelle zur Eizellreifung nehmen müssen. Problem war bei mir auch, dass meine Eizellen total unterschiedlich gewachsen sind. Die einen waren kurz vorm springen, während die anderen noch total unreif waren. Die Ausbeute war zwar etwas mehr als bei der 2. ICSI aber brauchbar waren fast alle nicht. Eine schaffte es zur Blastozyste. Aber nur eine C Qualität. Hat sich leider nicht eingenistet.

Bei der 2. ICSI nutzen wir das lange Protokoll, hab statt Rekovelle Menogon bekommen. Mein Mann und ich waren zusätzlich noch bei einem tibetischen Arzt.
Die Ausbeute war zwar weniger, allerdings war die Qualität deutlich besser. Haben 3 Blastos mit A, AB und B Qualität bekommen. Von denen hab ich mir 2 einsetzen lassen und bin ab morgen in der 25 SSW mit meinen beiden Jungs.

Das Gute ist, auch wenn es jetzt nicht geklappt hat, kann dein Arzt sehen woran es lag und einen besseren Mediplan für dich zusammen stellen.

Ich drück dir die Daumen

Top Diskussionen anzeigen