Steuererklärung

Hallo ihr Lieben,

ich bin gerade dabei unsere Steuererklärung zu machen und wollte mal eure Erfahrung wissen. Fahrtkosten, Parkgebühren etc. ist mir klar, das zählt alles zu außergewöhnlichen Belastungen. Aber wie ist es mit den Kosten für die IVF? Setzt ihr da nur die tatsächlich angefallenen Kosten ab oder versucht ihr den kompletten Teil? Konkret geht es um die 50% zusätzlich von der Bahn BKK (die ja bei uns 100% übernommen haben). Da habe ich ja eine Privatrechnung, die von uns ausgelegt wurde. Versucht man das einzureichen (wenn es ja nachträglich wieder rückerstattet wurde von der Bahn BKK)? Ebenso die nachträglichen Zuschüsse, die man von einer Zahnzusatzversicherung bekommt?

Kann ich sonst noch etwas bei den außergewöhnlichen Belastungen angeben, an das ich vielleicht gar nicht denke?

Viele Grüße

1

Hey,

also meines Wissens gibt es doch extra eine Spalte für Gesamtkosten und daneben eine Spalte "davon von der KK erhaltene Zuschüsse" oder so ähnlich. Also wenn du es wahrheitsgemäß ausfüllen möchtest, solltest du das schon eintragen. Wie weit das vom Finanzamt nachgeprüft werden kann weiß ich nicht.

Liebe Grüße

2

Krankheitskosten (gehört da ja zu) komplett angeben (auch Kosten für Medikamente!!) und dann angeben, was die KK oder Versicherung erstattet hat.

Beispiel:
2500 Euro Kosten gesamt
2357 Euro erstattet

Es kann sein, dass ihr im Nachhinein sogar die Belege einreichen müsst.

3

Ich mache unsere Steuern mit einem PC-Programm und habe darin noch mal nachgelesen. Es gibt es dort einmal die Spalte "Aufwendungen" und einmal die Spalte "Erstattungen". Beides wird gegeneinander aufgerechnet und das Programm setzt dann die Summe an, die übrig bleibt. (Wenn etwas übrig bleibt.)

In der Hilfe zu diesem Thema steht sinngemäß, dass nur Belastungen absetzbar sind, die selbst getragen wurden. Erstattungen oder Beihilfen müssen davon abgezogen werden.

5

Ich habe vorletzte Woche unsere Steuererklärung gemacht und ich arbeite mit dem WISO Steuerprogramm und da ist es auch so aufgeteilt. Hab alles brav angegeben und gleich per Mail die gescannten Belege dazu nachgereicht. Mein Finanzamt sagte, dass bei so hohen Beträgen immer eine "Ermittlung" gestartet wird. (Hamburg)
Viel Glück für die Steuer :-)

8

Ach ja und ich musste ein Attest beilegen, dass die ICSI notwendig ist. Also das ohne künstliche Befruchtung keine Schwangerschaft eintreten kann. Das hatte meine Steuerberaterin noch gesagt.

4

Rechnungen für Brillen fallen mir noch ein. Jahresabrechnung der Apotheke (Stammapotheke druckt dir sowas aus, spart unheimlich viel Arbeit), Ergotherapie, Arztrechnungen für Igel Leistungen, Kieferorthopädische Behandlungen, Hilfsmittel und Laborrechnungen. Mehr fällt mir jetzt nicht mehr ein.

6

Also wenn ihr 100% erstattet bekommen habt und keine Kosten hattet, dann wäre das Ansetzen der Rechnung Steuerhinterziehung.

Es geht nur Kosten - Erstattung = Aufwand.

Wenn die Kosten so hoch wie die Erstattung sind, dann gibt es keine Aufwendungen.

Wenn natürlich die Kosten höher sind als die Erstattung, dann kannst du die Aufwendungen Euro ansetzen.

7

Huhu,
Du musst wahrheitsgemäß auch die Erstattungen angeben. Wir waren komplett Selbstzahler und das Finanzamt wollte die schriftliche Bestätigung der Kk, dass sie tatsächlich NICHTS dazugezahlt haben. War sogar guck-Hack, bis wir das durch hatten. Ich würde es direkt angeben, spart Zeit und Mühe!
Lg

9

Hallo,
wir sind komplette Selbstzahler.
Bei uns war es so, dass ich bestimmte Leistungen wie z.B. Spermiogramm, Bluttest für HIV etc. mussten wir in Vorleistung treten und haben einen Teil von der KK zurück bekommen. Wir mussten die Zahlung der KK in einer extra Spalte eintragen und die Rechnungen bei Aufforderung nachreichen. Wir haben die Auflistung vom Steuerprogramm mitabgegeben.
Ich würde es wahrheitsgemäß ausfüllen, weil das Finanzamt bei solchen Beträge im Normalfall einen Beweis wollen.

10

Mein Finanzamt hat keine der Kiwu-Kosten bis jetzt anerkannt, da wir nicht verheiratet sind...

11

Huhu,

wir sind auch nicht verheiratet und Selbstzahler, bei uns wurden alle Kinderwunschkosten anerkannt. Haben noch nicht mal die Rechnungen eingereicht.

Liebe Grüße Julia

12

Ja, leider ist das wohl reine Willkür - ich kenne auch keinen anderen Fall. Sie haben sich immer andere Ausreden einfallen lassen, um die Kosten nicht anzuerkennen. Aber ich geb nicht auf.

Top Diskussionen anzeigen