Kryo im natürlichen Zyklus trotz PCO?

Meine Lieben,
Nachdem der dritte (künstliche) Kryozyklus mit top Blasto wieder negativ war, überlegen wir eventuell auf einen natürlichen umzusteigen.
Allerdings hab ich verlängerte erste Hälften, mein ES ist meistens so zwischen ZT 18 und 22, da ich PCO habe, dass aber dank Metformin trotzdem regelmäßige Eisprünge zulässt.

Denkt ihr es wäre trotzdem möglich?
Ich glaube dass vielleicht wirklich das Einnistungafenster nicht richtig getroffen wurde die letzten Male.

Danke euch.

1

Das abonnier ich mir direkt mal, weil auch PCOS, Metformin und verlängerte erste Zyklushälfte --> ES auslösen immer erst an ZT15/16 möglich, also ES erst ZT17/18

Meine 2. Hälfte ist aber mit 16 Tagen auch nicht so knusper ^^


Wie würdest du denn stimulieren, damit ein Follikel reift? Mit Letrozol?

Ob es Sinn macht, kann ich dir leider nicht sagen, das ist etwas, wo ich mich noch nicht eingelesen habe. Sollte ich heute was in den Medlines finden, sag ich Bescheid.

2

Hey,

Oh vielen lieben Dank,
Ich dachte jetzt eigentlich gar nicht zu stimulieren, sondern nur dann wenn ein Follikel reif genug ist den ES auszulösen.
Hmmm, aber ob das dann überhaupt so geht höre ich am späten Vormittag. Da ist das Gespräch mit meiner Kiwu Ärztin.

Meine zweite Hälfte ist 13 Tage lang.
Also ich bin gespannt.

3

Hey,

dazu kann ich tatsächlich mal einen ganz aktuellen Erfahrungsbericht abgeben, ich mache nämlich genau das gerade ganz spontan und ungeplant.

Als am Sonntag der CB Monitor unverhofft einen Östrogenanstieg erkannt hat, hab ich gleich am Montag auf einen US bestanden (KiWu war nicht so begeistert, die meinten das wäre ja Unsinn, weil PCOS.. Und ich hätte ja nicht umsonst zu Beginn der Behandlung für GVnP mit Clomifen stimuliert). US war dann super, ein Leitfollikel mit 19mm und GMSH bei 7mm (is jetzt nicht der Renner, das weiß ich, aber unter Stimu erreicht ich leider auch nie mehr). Durfte am gleichen Tag abends noch mit Ovitrelle auslösen und bekomme am Montag, wenn denn alles gut geht, eine Kryoblasto zurück 😊

Von daher kann ich dir zumindest sagen: Es geht. Ob es erfolgreich ist, werden wir noch sehen. Wie haben zusätzlich versucht das springende Ei auch noch zu nutzen, da mach ich mir Dank schlechtem SG meines Mannes aber keine allzu großen Hoffnungen..

Allerdings hab ich seit heut morgen Blasenentzündung, sitze hier mit Tee und Wärmflasche und hoffe, dass das den TF und die Einnistung nicht gefährdet..

Liebe Grüße!

4

Mach dir keine Gedanken wegen der Gmsh, das liegt am Clomifen. Da hilft nur ein Wechsel zu Letrozol :-)

Dann sind die Däumchen mal gedrückt #klee

5

Irgendwann baute sich die GMSH gar nicht mehr auf, hatten dann auf Ovaleap gewechselt, damit lief es wieder deutlich besser, aber über 7 hatte ich noch nie, glaube ich 😔

weitere Kommentare laden
Top Diskussionen anzeigen