Morgen Erstgespräch

Hallo,

Morgen hab ich einen Termin zum Erstgespräch in der Kiwuklinik.
Habt ihr Tipps, welche Fragen ich unbedingt stellen sollte? Irgendwie fällt mir nichts ein, weil die ganze Thematik einfach noch so fremd und so umfangreich ist.

Zu unserer Vorgeschichte: theoretisch können wir auf natürlichem Wege Kinder kriegen. Eins haben wir schon. Da mein Mann vor einigen Monaten eine Krebsdiagnose bekommen hat und das Medikament erbgutschädigend ist, haben wir vor Therapiebeginn Sperma eingefroren, das wir demnächst für ein Geschwisterchen nutzen wollen.

Liebe Grüße von der verwirrten Krebsfrau

1

Wenn du dich selbst noch nicht so viel damit beschäftigt hast, lass es einfach auf dich zukommen.

Nach dir ruhig Notizen im Gespräch und frag nach, wenn etwas unklar ist.

Wir helfen auch gerne weiter.

Alles Liebe 🍀❤️

LG Luthien mit ⭐⭐

2

Danke für deine Antwort 🙂 Grob mit der Thematik beschäftigt habe ich mich schon, habe hier im Forum auch sehr viel mitgelesen.

Ich dachte mir, dass vielleicht jemand hier einen Tipp hat, so nach dem Motto: ich wünschte, das hätte ich damals direkt am Anfang gefragt.

Zum Beispiel möchte ich die Klinik fragen, ob die eher ein oder zwei befruchtete Eizellen einsetzen und in welchem Stadium. Hab hier im Forum mitbekommen, dass verschiedene Kliniken das wohl unterschiedlich handhaben.

3

Ja, das stimmt wohl, du wirst es herausfinden.

Hast du dir denn schon Gedanken gemacht, was du besser findest?

Blastos sind meiner Meinung nach immer sinnvoll, wenn man ausreichend Eizellen hat, (ab 4, würde ich sagen).

SET ist viel vernünftiger als DET, aber ich persönlich bevorzuge nach dem Bauchgefühl DET.

Was ich ganz wichtig finde: immer alles einfrieren lassen, was geht. Wenn ihr nur eine begrenzte Menge Spermien habt, sollte das aber selbstverständlich sein.

weitere Kommentare laden
Top Diskussionen anzeigen