Glückszahl 13 brachte endlich den Erfolg!

Hallo zusammen,
eigentlich bin ich schon lange stille Mitleserin, heute wollte ich euch aber mal von meinem langen Weg zum 2. Wunschkind berichten: Wir sind auf Samenspende angewiesen und bei mir gibts keine Diagnose, alle Werte top und Untersuchungen ohne Befund. Unsere Tochter entstand nach 7 erfolglosen IUIs im 1. TF der 1.IVF. Fürs Geschwisterchen wurden unsere Geduld und Kraft auf eine viel härtere Probe gestellt. Unsere Kryos aus der Erfolgs-IVF durften wir aus rechtlichen Gründen nicht verwenden (Tod des Spenders) und daher mussten wir ganz von vorne beginnen. Es waren 13 TFs (!) nötig bis zum positiven Test (4x "frisch", Rest Kryo, immer Blastos, immer SET)! Warum es so lange gedauert hat war allen ein Rätsel. Trotz guter Blastso und guter Vorassetzungen wollte es einfach nicht klappen. Auch die weiterführende Diagnostik, die wir auf eigen Wunsch hin betrieben, brachte leider keine Erkenntnisse. Außer der ERA-Test, der brachte wenigstens eine minimale Verschiebung des Zeitfensters zu Tage.
Im ersten Zyklus nach ERA durfte ich dann tatsächlich positiv testen (ob es wirklich daran lag, weiß man natürlich nicht) was ich nach den ganzen Fehlversuchen natürlich selbst nicht glauben konnte! Das beste daran: Unser Anwalt sorgte dafür, dass wir die Blastozyste aus unserer allerersten IVF , aus der unsere Tochter entstand, doch verwenden durften und genau diese hat dann das Rennen gemacht!
Vielleicht macht mein Fall gerade denjenigen etwas Mut, die schon viele negativs hinter sich haben! Es kann auch nach vielen Fehlversuchen klappen! Es kann auch ohne erkennbaren Grund wirklich lange dauern! Es kann sich wirklich lohnen lange Durchzuhalten! Natürlich ist es nicht für jeden sinnvoll oder machbar so lange durchzuhalten, aber es kann sich halt wirklich lohnen! Die Zeit war für uns als Selbstzahler eine große finanzielle Belastung, aber die psychische Bealstung war viel schlimmer. Nun bin ich in der 14. SSW und alles sieht super aus!
Ich wünsche euch allen hier für euren Weg zum Wunschkind ganz viel Kraft, Geduld, Glück und Durchhaltevermögen! Ich wünsche es euch allen, dass ihr bald postiv testen dürft und euer Wunschkind in den Armen halten dürft!
Alles Liebe und Gute!

1

Wow, das ist wirklich ein heftiger, langer Weg und die Umstände sind ja wirklich unschön gewesen (Tod des Spenders).
Aber so schön, dass ihr zusammen so durchgehalten habt. Ich hätte es vermutlich nicht so lange gekonnt, Hut ab! Ihr seid ganz offensichtlich eine starke Familie.

Ist es ein seltsames Gefühl zu wissen, dass der Spender bereits (sicherlich ja viel zu früh) verstorben ist?

3

Ja, das war schon ein sehr komisches Gefühl. Da wir offen mit dem Thema umgehen, hätte ich mir auch gewünscht, dass unsere Kinder den Spender evtl. mal kontaktieren oder sogar kennenlernen könnten (sofern er dem zugestimmt hätte). Aber viel schlimmer war für mich das Gefühl, dass aus diesem Grund meine Blastos einfach so "weggeworfen " werden. Zum Glück hat es sich anders für uns ergeben!
Ich danke dir für deine guten Wünsche und wünsche dir alles Gute und Liebe!

6

Sehr gut nachvollziehbar! Und ganz offenbar waren die ersten Blastos ja auch die richtigen/guten. So sind eure Kinder nun ja auch miteinander Vollgeschwister, richtig? Ich weiß auch gar nicht, ob euch das überhaupt wichtig war/ist. Am Wichtigsten ist ja immer die liebevolle Familie. Da werdet ihr auch diesen steinigen Weg sicher gut erklären können.

Ich wünsch dir eine schöne Restschwangerschaft!!

weiteren Kommentar laden
2

Wahnsinn😅 sehr gut, dass ihr so lange durchgehalten und gekämpft habt!💪

Ich wünsche euch alles alles Liebe und nehme euch zum Vorbild 🍀❤️🍀❤️🍀

LG Luthien mit ⭐⭐

4

Vielen Dank für deine netten Worte! Ich hab in deiner VK gelesen, dass du ja auch schon so einiges durchgemacht hast und ich wünsche dir von Herzen, dass du es auch bald geschafft hast und dein Wunschkind auf dem Weg zu euch ist!!

5

Dankeschön, sehr lieb von dir 😘

Top Diskussionen anzeigen