Wann in die KiWu Klinik?

Hallo liebe Urbia Mitglieder #winke

ich hätte gerne ein paar Erfahrungsberichte. Ab wann seid ihr in die KiWu Klinik gegangen? Wie lange habt ihr es auf natürlichem Weg probiert bis ihr in die Klinik gegangen seid? Ab wann "darf" man denn in die KiWu Klinik gehen?

Ich freue mich auf eure Meinungen. Vielen lieben Dank. LG Marie

Wann seid ihr in die KiWu Klinik gegangen?

Anmelden und Abstimmen
2

Wann der Punkt erreicht ist, entscheidet ihr. Es macht aber durchaus Sinn, den Frauenarzt nach 6 Monaten ins Boot zu holen. Einen Infoabend gab es zu unserer "nicht-corona"zeit regelmäßig. Keine Ahnung wie die Kliniken das jetzt machen. Wir tat der infoavend gut, denn da machte es klick bei mir und ich habe begriffen, dass eine kinderwunschklinik lediglich bedeutet, dass man zum Spezialisten geht. So wie du dich von einem Chirurgen operieren lässt, und nicht vom Hausarzt ;-)
LG und alles Gute!

9

Der beste Satz überhaupt: "So wie du dich von einem Chirurgen operieren lässt, und nicht vom Hausarzt" --> So hab ich das noch nie gesehen, aber du hast recht. Ich danke dir vielmals #verliebt

Wir haben vorsorglich schon vor der aktiven Hibbelzeit im Vorfeld einige Sachen abklären lassen damit wir wissen wo wir stehen: Hormonstatus einige Monate nach Absetzen des Verhütungsmittels, Spermiogramm und Zyklusmonitoring über mehrere Monate.

Prinzipiell ist alles in Ordnung, aber ich habe (obwohl ich keine Gelbkörperschwäche habe) immer Schmierblutungen in der zweiten Zyklushälfte die einfach nicht weggehen wollen (trotz Gesdine, Progesteroncreme, Mönchspfeffer, Zyklustee).Das verunsichert mich ein wenig und ich frage mich, ob es so überhaupt funktionieren kann (GSH 10mm sollte lt. Gyn ausreichen).

Nun habe ich mich aber gefragt was der nächste Schritt ist und ab wann die KiWu Klinik "angebracht" oder "erlaubt" ist nachdem es bisher nicht funktioniert hat und wir langsam auf 1 Jahr zusteuern...

1

Hallo demasch.
Deine Umfrage schön und gut, aber: Du darfst jederzeit in die Kiwu-Klinik gehen. Dafür gibt es meiner Meinung nach kein Optimum. Bei älteren Patientinnen (30+) schickt man in der Regel früher als bei jüngeren Patientinnen. Aber letztlich musst du das gemeinsam mit deinem FA entscheiden. Der kann dir bestimmt auch eine empfehlen

3

Ich bin nach 12m zu KiWu gegangen...aber auch nur wegen meinem AMH Wert...und den habe ich durch den Zufall erfahren...habe noch vor ein paar Jahren die FA gefragt, ob man es iwie checken kann, wie lange man noch Zeit hat schwanger zu werden, sie meinte nein!!! Und ich habe mich drauf verlassen...dann habe ich eine Reportage im Fernsehen gesehen, sofort den FA gewechselt und den neuen FA gefragt meinen AMH Wert zu prüfen...und dann Schock. Damit will ich sagen, je nach Alter, würde ich möglichst schnell prüfen, ob bei beiden die Rahmenbedingungen erstmal passen (e.g. hast du Eisprung). Vorsichtig mit AMH Wert: das muss ja nichts heißen, und es kann dich nur verrückt machen. Ich wünsche mir allerdings, ich hätte meinen früher gewusst und hätte dann besser "planen" können...und ohne diese Reportage hätte ich vllt. noch mehr Zeit vergehen lassen...Wenn du Eisprung hast, GMS passt, Hormone sind ok, Spemien passen, dann würde ich mind 12. Monate probieren, bevor ich weitere Untersuchungen mache. Wie gesagt, es hängt alles vom Alter ab und wie eilig man es hat...meine Meinung.

4

Huhu,

man sagt grob unter 35 ein Jahr, über 35 6 Monate so versuchen.

Ich bin nach einem Jahr in die Kiwu-Klinik mit 31, mit der Besonderheit, dass ich im ersten ÜZ schwanger war, eine FG in der 10. SSW hatte und es danach nicht wieder geklappt hat.

LG Luthien mit ⭐⭐

5

Ich denke da gibt es keine Vorgaben wann man gehen "darf" 😉
Wann es Sinn macht hängt natürlich auch immer vom Alter und der Vorgeschichte ab... mit Mitte 20 würd ich vielleicht noch nicht gleich in die Kiwu-Klinik gehen, wenn man es erst ein paar Monate versucht (ausser natürlich es liegen bereits entsprechende Gründe dafür vor)
Ab 30 würde ich dann aber nicht mehr so lange warten... ich bereue es ein wenig doch erst so spät angefangen zu haben (mit 36)
Aber bei uns hat sich der Kinderwunsch erst Ende 2017/Anfang 2018 so richtig ergeben, nachdem wir ein Haus gekauft und umgezogen sind (und alle in unsrem Umfeld plötzlich Kinder bekommen haben 🙈) Haben es dann erst drauf ankommen lassen und nicht mehr verhütet und eben versucht etwas auf den Zyklus zu achten (was bei meinen unregelmäßigen Zyklen aber nicht so einfach war) Im Sommer 2018, als ich 36 wurde, bin ich dann zur FA, die hat mir dann aufgrund meines Alters gleich eine KiWu Klinik empfohlen.
Der Herbst 2018 ging dann erstmal drauf für Voruntersuchungen, Bauchspiegelung, Zystenentferung usw., so dass wir dann Anfang 2019 erst mit GVnP anfangen könnten.
Da wir zu dem Zeitpunkt noch nicht verheiratet waren, konnten wir nicht weiter machen, und hatten dann von Sommer 19 bis Sommer 20 ein Jahr Leerlauf.
Im Oktober 20 hatten wir dann erst die 1.IVF und aktuell der 2.Versuch (diesmal ICSI)
Und langsam hab ich das Gefühl dass mir die Zeit davon läuft... Alter, niedriger AMH und schlechtes Ansprechen auf die Stimulation machen es nicht leichter, obwohl es sonst, ausser mein Hashimoto, keine erkennbaren Ursachen gibt, warum es nicht klappt.... vielleicht wäre es mit Anfang/Mitte 30 einfacher gewesen...

6

Wir haben mit dem Kiwu angefangen als ich 24 war. Meine FÄ meinte wir sollen erstmal ein halbes Jahr probieren und wenn es nicht klappt, soll ich nach 6 Monaten vorbei kommen. Ich wusste aber zu Beginn schon, dass ich PCO habe und gar keinen Zyklus. Ich hatte vor dem Kiwu gerade 3 Mal meine Periode. Wir sollten dennoch erstmal probieren. Wie zu erwarten war kam aber keine Periode. Nach 5 Monaten bin ich zur FÄ. Das Blutbild hat auch ihr nochmal bestätigt, dass ich PCO habe und nicht nur eines der verrückten Mädels bin, die panisch werden wenn es nicht sofort klappt. Sie hatte mir dann die Wahl gelassen Kiwu-Klinik oder Endokrinologe. Ich habe mich dann für die Kiwu-Klinik entschieden und wir hatten eine Woche später schob einen Termin.
Ich bin froh über meine Entscheidung, aber ärgere mich, dass ich nicht von Anfang an beharrlich gewesen bin. Das hätte uns viel Kummer und Tränen erspart.

Es kommt daher nicht nur auf dein Alter an, sondern auch auf dein "Krankheitsbild".

7

Wenn man ein Krankheitsbild und vor allem PCOS, also keine Eizellreifung, hat, muss man sowieso in die Kiwu-Klinik. Darum geht es wahrscheinlich gar nicht bzw. es gibt bestimmt noch gar keine Diagnostik ;-)

8

Hi

Es hängt auch davon ab ob du irgendwelche Auffälligkeiten hast die auf hormonprobleme oder endometriose hindeuten.
Wenn das der Fall ist würde ich schon früher in die kiwu gehen da viele FA sich einfach nicht so gut auskennen.

Liebe Grüße und dir viel Erfolg 🍀🍀🍀

10

Hallo 🙋‍♀️

Ich denke, es kommt hier sehr auf das Alter an und wieviel Zeit ihr Euch gebt bzw. wie entspannt ihr seid.

Wir haben mit 37 angefangen, ein Dreivierteljahr nichts passiert. Dann KiWu-Klinik und das große Diagnostikprogramm. Rückblickend wäre ich lieber schnurstracks in die KiWu-Klinik gegangen. Frauenärzte sind nun mal nicht spezialisiert und da verliert man häufig wertvolle Zeit.

Viel Glück 🙋‍♀️🍀

Liebe Grüße
Eukalyptus

Top Diskussionen anzeigen