Krankschreibung nach Punktion?

Hallo ihr Lieben!

Wurdet ihr am Tag der Punktion krank geschrieben? Bzw danach?
Ich arbeite in einem S2 Labor (Mikrobio) und wir haben auch einen Produktionsteil ,wo wir schwere Container (600kg) auf einem normalen(!) Hubwagen schieben müssen.
Der Produktionszeitraum würde genau in die Zeit der Punktion und dem Transfer fallen.😢

Von der Klinik bekomme ich nur für den Tag der Punktion maximal eine Krankschreibung(und die will ich auf Arbeit eigentlich nicht abgeben,weil dass da alles Klatschweiber sind).
Meint ihr ich könnte mich vom Frauenarzt oder Hausarzt krankschreiben lassen? (Unsere Klinik ist auch eine Std von uns entfernt,sodass ich nicht einfach mal immer hinfahren kann.)

1

Hey!
Ich hatte eine Punktion mit Vollnarkose. Am Tag der Punktion und danach durfte ich nicht Autofahren und war daher krank geschrieben. Mein Fahrtweg mit dem Auto liegt bei 30 Minuten.

Die AU der Klinik habe ich mir vom Hausarzt umschreiben lassen, um auf der Arbeit nicht die Pferde scheu zu machen.

Liebe Grüße
Schoko

4

Liebe schokofrosch, weiß du noch was für eine AU Codierung hat dein Hausarzt verwendet? Ich möchte meinen Hausarzt auch bitten meine AU n nach der BS umzuschreiben, aber wegen den komischen Codes bin ich echt nicht sicher, was er mir da reinschreibt, meine Chefin kann ggf es googeln und irgendwie rausfinden 🙈

5

Der Frage schließe ich mich an,für den Fall dass der Hausarzt fragt😅🙈

weitere Kommentare laden
2

Guten Morgen :)
Also am Tag der Punktion ist arbeiten nicht möglich, zumindest bei Narkose mit Propophol z.B.

Meine Klinik schreibt krank, wie man es braucht. Bis 2 Wochen zum BT sind möglich.

Ich entscheide das immer etwas, wie es mir geht-auch psychisch.

Ich habe mit meinem Hausarzt gesprochen und er schreibt mir die immer um. Schicke sie ihm nur noch per E-Mail und hol die neue dann ab (leider sind wir da schon sehr routiniert).

Sprich mal mit deinem HA-das geht bestimmt ;) Auch wenn die Klinik nur 1 Tag macht und du mit ihm redest. Vielleicht hängt er dir noch Tage dran ;)

Lg und viel Glück :)
Josie

3

Ich hätte tatsächlich die Möglichkeit, das Attest beim FA oder meiner HÄ umschreiben zu lassen. PU steht mir ja im April auch bevor.

Tatsächlich seh ich aber null ein, dass ich mir diesen Zusatzaufwand mache. Ich muss aber auch zugeben, dass ich ein sehr direkter und innerlich stabiler Mensch bin. Mir ist das so dermaßen schnuppe, was auf der Arbeit von mir gedacht wird, wenn ich wegen Kiwu krankgemeldet bin. Sollen sie tratschen. Bis sie vielleicht selbst mal da durchmüssen, was man ja niemandem wünscht.
Ich hab meine 2 Lieblingskolleginnen, die mir immer zur Seite stehen, und der Rest soll denken, was er will. Da bin ich sehr abgehärtet.

Wenn es dich aber unter Druck setzt, frag beim Hausarzt nach :-)

7

Bei uns auf Arbeit ist es tatsächlich sehr schlimm mit dem Klatsch. Es geht nicht darum,dass sie es wissen(meine Kollegen wissen Bescheid), aber die anderen Abteilungen sind echt super neugierig und löchern einen dann mit fragen.
Datenschutz bezüglich des krankschreibenden arztes auf dem Schein kennen die nicht.😅🙈

Ich muss Freitag zum US,dann erfahre ich vielleicht schon den genauen Termin zur PU und kann ggfs den HA oder FA um Rat fragen.😅🙈

9

Deine Kollegen sollten davon ja eh nichts erfahren, da die Codierung, weshalb man krank ist, ja nicht auf dem Attest steht.

Und sollte es anhand des Stempels an deine Kollegen gelangen, würde ich mir erstmal den Datenschutzbeauftragten und einen aus der Rechtsabteilung zur Seite nehmen und meinen AG verklagen 🤷🏼‍♀️

weitere Kommentare laden
6

Ich habe damals bei den Punktionen gleiche ne Woche AU vom Hausarzt geholt und zwar hab ich in der Arbeit gesagt Magen Darm und so hat er mich auch krank geschrieben, hatte damit nie Probleme

10

Du solltest dich definitiv krankschreiben lassen. Die Schmerzen sind nicht ohne. Der Hausarzt oder FA schreibt dich sicher ein paar Tage krank.

19

In meiner Klinik bekommt man normalerweise auch nur für den Punktionstag ne Krankmeldung.
Ich arbeite im Außendienst, und wollte für den Tag morgen (nach Punktion) einfach homeoffice machen, da man ja 24h Stunden nach Narkose nicht Auto fahren darf.
Da ich laut meiner Chefin (die übrigens Bescheid weiß) theoretisch fahren können muss, wenns (für den äußerst unwahrscheinlichen Fall) einen Notfall geben sollte, hab ich in der Klinik einfach nach einer Krankmeldung bis morgen gefragt und problemlos erhalten.
Denke mit einer plausiblen Begründung, was es in deinem Fall ja wäre mit schwer heben, gibt es sicher auch eine längere Krankmeldung.
Bei mir steht übrigens auf dem Durchschlag für den Arbeitgeber auch kein Code drauf und auch nicht der Name der Klinik, sondern nur Gyn-Praxis.
Im Zweifel kann man das dann immer noch damit begründen dass ne Zyste entfernt werden musste, oder was auch immer, falls jemand nachfragen sollte.

Top Diskussionen anzeigen