Insulinresistenz bin so down😞

Hallo ihr lieben, habe mich einige Zeit zurückgezogen, aber still mitgelesen.

Wir üben seit über 1 1/5 Jahren am Geschwisterchen . Unsere Tochter, unser größtes Wunder, ist 2018 spontan im Pausenzyklus vor der 2. IVF entstanden ♥️

Im Januar 2020 bin ich mit gvnp (Letrozol und auslösen) schwanger geworden, hatte aber leider eine ma mit as in der 8. ssw. Seit dem will es mit gvnp nicht mehr klappen.

Wir haben uns wieder an die kiwu gewandt, ich hatte eine Gebärmutter- u. Bauchspiegelung mit Biopsie. Die Plasmazellen sind leicht erhöht, so dass ich gerade doxy nehme.

Zusätzlich war ich zum insulinresistenz Test und habe heute telefonisch erfahren, dass der Test positiv war und ich metformin nehmen soll. In 2017 war der Test noch negativ.
Ich habe garnicht damit gerechnet und mache mir jetzt so viele Gedanken, weil ich mich damit nicht auskenne und garnicht damit gerechnet habe.
Wie sind eure Erfahrungen mit Merformin und seid ihr schwanger geworden? Habt ihr Mutmachgeschichten?

Wir werden mit einer IFV weiter machen im nächstem Jahr.
Es tut mir so leid wg. dem langen Text, aber das musste mal raus und hat mir gut getan darüber zu schreiben.
Lg sdm

1

Ach und zur Info: ich habe hashimoto und endo (wurde bei der Bauchspiegelung entfernt)

Ich habe das Gefühl, dass der Traum wieder schwanger zu werden, immer mehr in die Ferne rückt und immer mehr dazwischen kommt😔

2

Hallo sdm,

Das du Down bist kann man gut nachvollziehen bei deiner Geschichte!

Ich kann nur berichten von Metformin, nehme es nun seit fast 2 Jahren und denke das ich dadurch (und andere Mittel) ss wurde, es hat leider nicht gehalten dich war es das erste Mal das überhaupt ss war!

Deshalb denke ich das es dir helfen wird, so eine Insulinressistenz kann auch Stress bedingt sein und durch Ernährungsumstellung u. U. wieder zurückgehen!

Das mit den Plasmazellen habe ich auch, ich hoffe das Doxy wirkt bei dir, bei mir hats nix gebracht!

Gib nicht auf, das Metformin hilft und nächstes Jahr startest du mit neuer Energie und vielleicht geht's dann schneller als gedacht! 🍀🍀🍀🍀

6

Hallo moni,

das tut mir leid, dass es bei dir nicht gehalten hat. Immerhin hat es geklappt und ich wünsche dir, dass es wieder klappt und auch bleibt ♥️

Ich vermute auch, dass die insulinresistenz durch Stress entstanden ist. Habe nach der Elternzeit wieder mit der Arbeit angefangen und alles unter ein Hut zu bringen, ist nicht ganz einfach. Und auch der Kinderwunsch belastet mich, weil ich so gehofft hatte, dass es wieder klappt.

Ich hoffe auch, dass mir doxy hilft. Hast du auch die zweite Antibiotika Behandlung gemacht?

Danke für deine aufbauenden Worte🍀

Lg sdm

10

Wird man eigentlich öfters kontrolliert wegen der insulinresistenz? Kann das auch wieder weggehen?

weitere Kommentare laden
3

Hallo,

Dass du down bist kann ich veratehen, aber lass den Kopf nicht hängen.

Das sind keine Hindernisse zum schwanger werden, ich habe eine Insulinresistenz und Hashimoto und zusätzlich noch starkes PCO.
Ich bin schon ohne Nachhilfe schwanger geworden.
Dein Körper kann das ja auch, hat er ja schon einmal bewiesen.
🍀😍

Viel Erfolg auf eurem weiteren Weg. ❤️

7

Hallo Wunsch.Kind21,

ich freue mich, dass es bei dir ohne Nachhilfe geklappt hat. Das macht mir Mut, denn Pco habe ich auch (vergessen im Beitrag zu schreiben).

Vielen lieben Dank und dir auch viel Erfolg ♥️🍀

4

Heyy, die Kiwu-Klinik hat mir auch sofort Merformin verschrieben, auch ich bin 2x spontan schwanger geworden, hat zwar immer noch nicht funktioniert 😂
Die erste Zeit wird einem mega übel wegen der Tablette und Durchfall ist vorprogrammiert. Aber falls du ein paar Pfündchen loswerden willst, das Perfekte Medikament 😂 in Kombi mit einer Low Carb Ernährung purzeln die Kilos..

Glaub mir während der Kiwu-Zeit ist Metformin wirklich harmlos

8

Hallo Papagei 91,

danke für deine Tipps, denn ich neige schnell zur Übelkeit.
Schade, dass es bei dir nicht gehalten hat, aber immerhin hat es 2 x geklappt. Ich wünsche dir, dass es wieder klappt und dann auch bleibt ♥️
Wegen der kilos mache ich mir eher Sorgen. Ich wiege 56 Kilo bei 1,70m. Ich will eher zunehmen und hoffe nicht weiter abzunehmen 😣 die Unterlagen für den Behandlungsplan bekomme ich per Post die nächsten Tage und dann lese ich mich da mal durch.

Danke für deine aufbauenden Worte ♥️🍀
Lg sdm

13

Also wenn du nicht auf die Ernährung achtest, wirst du auch nicht durch das Metformin schlanker. Ich würd eher Kohlehydratlastig essen, aber natürlich gesunde Kohlenhydrate 🥰 deine Größe und dein Gewicht hätte ich gerne 😂

Übelkeit und Durchfall hatte ich immer im Griff am Anfang in dem ich viele Bananen gegessen habe. Dies als kleiner Tipp am Rande. Sobald die Übelkeit gekommen ist und da Banane auch stopfend ist, war der Durchfall dann auch nicht so übel

weitere Kommentare laden
5

Ich kann nur positives über Metformin berichten.
Nach Ernährungsumstellung und 500mg Metformin täglich hat es bei uns sogar in der Sommerpause ohne Clomi/Letrozol geklappt :)
Nimm die Tablette abends, dann merkt man die Nebenwirkungen nicht 😅

9

Hallo valencia,

ich freue mich so sehr, dass es bei dir geklappt hat 🥳 und das sogar ohne Nachhilfe. Herzlichen Glückwunsch und alles Gute 🍀

Danke für den Tipp, das werde ich machen.

Lg sdm

21

Hallo,

Bei mir wurde letztes Jahr im März Insulinresistenz festgestellt. Nach 4 Wochen Metformin haben wir wieder einen Versuch gestartet und ich bin Anfang Mai schwanger geworden. Also es hilft.
Habe meinen Zwerg leider in der 15.SSW verloren, war aber nicht wegen dem Metformin.
Momentan habe wir Zwangspause von der KiWu Klinik, da wir von Anfang an Sebstzahler waren und Momentan kein Geld für die Behandlungen haben.

Drück Dir ganz fest die Daumen. Es klappt jetzt bestimmt.

LG bessi170802

22

Hallo bessi,

vielen lieben Dank 🍀

Euer Verlust tut mir sehr leid. Das zu verkraften ist bestimmt nicht einfach. Ich wünsche euch viel Kraft und das du schwanger wirst und ihr euer Wunder in den Armen hält ♥️

Lg sdm

28

Dankeschön.
Aber ich weiß, das es mit metformin klappt, also glaube ich daran.

Einen schönen 3 Advent 🕯🕯🕯

weitere Kommentare laden
32

Hey Liebes,

ich habe auch eine Insulinresistenz mit Tendenz zu PCO. Am Anfang war ich auch erst mal wie überfahren von der Diagnose und wollte am liebsten den Kopf in den Sand stecken. Dann kam durch das Metformin noch schlimme Krämpfe dazu (niemals auf leeren Magen nehmen! 😭) und ich hatte ehrlich keinen Nerv mehr.
Aber nach 3 Tagen wurde es besser und ich war sogar erleichtert mit der Diagnose weil wir nun endlich wussten woran es lag, dass es nicht geklappt hat. 😇
Nach dem Start mit Metformin hatten wir nach 1 Monat noch eine Gebärmutterspiegelung (ohne Auffälligkeiten) und einen Monat später hatte sich alles soweit reguliert (ÜZ11) dass wir heute bereits bei SSW 16+4 sind 🥰
Kurz gesagt: Metformin ist zwar eine Chemiekeule, aber ohne wäre es bei uns nicht möglich gewesen. 🤷🏻‍♀️ Ich würde es jederzeit wieder so machen 🙌🏼
Alles gute für euch 🌸 ich drück die Daumen 🍀

34

Hallo liebes,

Ohhh ich freue mich so sehr für euch. Herzlichen Glückwunsch zur Schwangerschaft 🥳♥️
Vielen Dank für deinen mutmach-Beitrag. Mittlerweile versuche ich es auch so zu sehen, dass wir einen Grund haben und es dafür das Medikament gibt.
Ich wünsche dir eine schöne Schwangerschaft und alles Gute 🍀😘
Lg sdm

Top Diskussionen anzeigen