Insulinresistenz - Fragen dazu

In welchem Zusammenhang wird denn wohl die Insulinresistenz getestet? Wie war das bei euch? Ich habe kein PCO und bin auch nicht übergewichtig. Versuche nur vor dem 10. Transfer alles mögliche abklären zu lassen. War bei euch etwas auffällig oder wurde das irgendwann nach erfolglosen Versuchen einfach mal getestet? Würde mich über ein paar Infos freuen :-)

1

Hey,

und genau das würde mich auch interessieren. Ich bin beim 17. Transfer und habe meine Ärztin genau wegen diesem Wert gefragt.
Dadurch das ich kein PCO habe und nicht übergewichtig bin schließt sie es bei mir aus.
Angeblich hätte man da einen unregelmäßigen Zyklus?

Es spricht aber dafür, da ich bei jeder Ivf 20-30 Eizellen habe. Das wäre ein Indiz dafür.

Wir testen es beim nächsten Termin trotzdem in der Klinik per Blutabnahme damit ich beruhigt bin meinte sie 😄

4

Ja, ich bin da auch etwas unsicher. Meine Ärztin glaubt auch, dass das nicht mein Problem ist, da ich keine unregelmäßigen Zyklen habe. Mal schauen ob ich das noch testen lasse.

Wenn ich das richtig gelesenen habe, ist das aber nicht nur einfach eine Blutentnahme, sondern mehrere und dauert ein paar Stunden.

5

Ich habe eine IR und haben einen gleichmäßigen Zyklus, 28 Tage, immer. Bei einer IR ist der Blutzucker noch in Ordnung, aber das Insulin zu hoch. Das kann entweder zur schlechten eizellqulität führen, Oder zur erschwerten Einnistung und zu FG.
IR ist eine Vorstufe zu Diabetes. Der Körper muss immer mehr Insulin bilden, um den Zucker zu senken. Die Zellen sind nicht mehr sensibel genug, um mit normaler Menge den Zucker zu senken. Daher braucht es immer mehr Insulin, um selbst kleinste Mengen an Zucker zu senken. Irgewann bildet die Bauchspeicheldrüse so viel Insulin, und der Zucker lässt sich dennoch schwer senken, bis die Bauchspeicheldrüse aufhört bzw. Erschöpft ist, und dann hat man Diabetes.
Gerade bei Kinderwunsch empfiehlt sich dann Metformin. Dazu eine passende Ernährung und Myo inositol.

weitere Kommentare laden
2

Einfach so. Habe auch kein pco, wiege 55kg und habe eine IR. Bestätigt durch den homa Index. In der SS musste ich dann früher zum zuckertest, meine Werte waren knapp an der Grenze zu SS-Diabetes. Hab bei Kinderwunsch auch Metformin bekommen.

3

Wo hast du das denn testen lassen? Bei deinem Gyn oder direkt beim Diabetologen?

8

Hausarzt hat es gemacht. Ansonsten wäre ich in ein freies Labor, das ist zb das Labor zu dem auch mein Hausarzt das Blut schickt, nur muss man dann selbst zahlen. Und 5,- fürs blutabnehmen. Man braucht den nüchtern Glucose und den nüchtern Insulin, dann kann man den homa ausrechnen. Alles über 2,4 deutet auf eine IR hin.

7

Hey. Ich hab unregelmäßige Zyklen und hab in der Kiwu Klinik eine Blutentnahme nüchtern gemacht bekommen. Da war der Zucker Wert leicht erhöht. Daraufhin hab ich eine Überweisung zum Diabetologen bekommen welcher dann eine Insulinresistenz aufgrund Pco diagnostiziert hat. Jetzt nehme ich Metformin bzw versuche es weil ich immer noch mit Magen Darm Problemem darauf reagiere. Was ich sagen will, wenn du Blut abgenommen bekommst müsste man das doch sehen anhand deines Zucker Wertes oder ?
Im übrigen ich bin auch nicht übergewichtig.
LG:-)

Top Diskussionen anzeigen