Hcg Krimi,Immunolgie,Verwirrung

Ich bin gerade ziemlich durch....Also der Reihe nach:
Habe vor 16 Tagen abends mit Ovitrelle ausgelöst,da hatte der Follikel morgens eine Größe von 1,8cm.
Die Kiwu ist von einem ES 1 Tag später ausgegangen,ich denke aber eher er war 2 Tage später.
Der Bluttest hat am Freitag(also Es+12/13) einen Wert von 44 ergeben.
Zusätzlich bin ich seit diesem Zyklus bei Dr. Pfeiffer in Behandlung,der Befund ergab,dass ich 5mg Prednisolon nehmen soll.Das nehme ich seit Donnerstag,da hatte die Einnistung schon statt gefunden.
Der Hcg Wert ergab dann heute 57,gestiegen aber nicht verdoppelt.
Was soll ich nun machen?
Medikamente weiter nehmen und hoffen oder absetzten und warten dass die Blutung einsetzt?
Ich bin heute Es+15,alles noch sehr früh.
Aber besteht realistisch gesehen überhaupt eine Chance?
Habt ihr Erfahrung bzw so etwas schon erlebt?

1

Komischerweise ergibt bei Dr. Pfeifer immer der Befund dass man prednisolon einnehmen soll!

WAR auch bei ihm in der Behandlung 6 Monate lang, jede Woche zum BT und omegaven. Dann kam immer der neue Befund von ihm... Omegaven (privat Rezept) weiter durchführen 1 mal in der Woche und prednisolon um 5 mg steigern.. Bla bla.

War dann nach 6 Monaten bei 70 mg täglich.
15 kg plus, wasserkopf, stiernacken, jucken im Gesicht etc.
In dieser Zeit habe ich 3 mal Positve getestet dennoch hielt keine dieser Schwangerschaften!
Hab es ausschleifen lassen ohne sein Wissen.
Bin dann clean zum BT, in den neuen Befund stand, alles bestens Therapie schlägt an Kortison in dieser Höhe weiter einnehmen!

Hab ihn direkt kontaktiert das er mir das erklären soll schließlich nehme ich kein Kortison mehr weil es nichts brachte!
Bis heute 6 Wochen später keine Antwort!
Und ich komme in der nähe von Düsseldorf also war ich meistens vor Ort oder bei seinem "partner" der mir die omegaven gab.

2

Vielen Dank für deine Antwort.
Meine Frage war aber nicht,OB es hilft,sondern ob es Erfahrungen bzgl eines von Anfang an zu niedrigen Hcg Wertes ohne Verdopplung gibt.
Hast du damit auch schon eine Erfahrung gemacht,bzw wie ist es ausgegangen?

3

Also wie gesagt meine ss hielten nicht, als ich beim BT war, war bereits hcg bei minimal oder raus.

Wollte dir nur mit meinen Beitrag sagen das das prednisolon kein Wundermittel ist. 5 mg ist keine hohe dosis.
Aber machst du kein neues BT wie von Dr. Pfeifer vorgeschrieben ist um die dosis anzupassen?

Ich glaube da dein hcg nur minimal gestiegen ist, ist es nicht gut. Klar sollte man an kleine Wunder glauben 🍀🍀🍀

weiteren Kommentar laden
4

Hi, ich hatte im Juni bei meiner ivf auch einen niedrigen hcg Wert, war letztendlich eine biochemische ss. Kannst gern mal in meiner vk nach lesen.

6

Oje,du hast ja echt einiges mitmachen müssen....das tut mir sehr leid!

Ich hatte auch schon 2 biochemische ss,allerdings nicht mit steigendem Wert sondern direkt beim 2.BT mit deutlich gesunkenem Wert.Daher meine Unsicherheit,und dass die Artzhelferin mir am Telefon das als positive Nachrichten verkauft hat(weil der Wert ja gestiegen ist).
Aber ich bin da realistisch jetzt.
Ich wünsche dir alles Gute und Glückwunsch zur Schwangerschaft 🍀🍀🍀

8

Lass auf jeden Fall mal hören, was draus geworden ist. Und danke

7

Ich würde da leider auch von nicht intakter Schwangerschaft ausgehen. Am Anfang doppelt es ja wirklich enorm.

9

Ja das denke ich auch.
Habe auch keine Symptome mehr.Die ersten 2-3 Tage war alles da,Übelkeit,Mutterbänder,ziehen im Unterleib,Müdigkeit,Brustspannen,Geruchsempfindlichkeit.
Jetzt ist alles weg.
Das war mein 7.positiver Test ohne guten Ausgang,von daher weiß ich leider,wie ich das zu deuten habe.....

10

Naja mit dem niedrigen hcg sieht es ja nicht gut aus, aber das mit den Symptomen würde ich jetzt nicht so auf die Goldwaage legen. Ich habe bis jetzt (9 Woche) keinerlei Symptome 🤷🏼‍♀️

weitere Kommentare laden
Top Diskussionen anzeigen