Eigener Verdacht auf zu viele männliche Hormone/Vorgehen/bitte um Hilfe

Hallo ihr Lieben, vorab wünsche ich euch einen tollen Sonntag 🥰🧁

Jetzt zu meiner Geschichte. Ich habe schon immer vermehrt unreine Haut, sie neigt zu Akne. Ich war als Teenie schon bei einer Kosmetikerin und auch Anfang 2020 nochmal. Beide Male weiste sie mich unabhängig voneinander darauf hin, dass diese Art der Akne von innen kommen kann. Ich nahm seit ich 14 war die Pille Valette/Maxim. Im März 2018 habe ich sie abgesetzt, wollte meinem Körper Zeit lassen bevor der Kiwu startet. Aktuell bin ich 29 Jahre alt. Seit Mai 2020 basteln wir am ersten Baby. Wir treffen den Eisprung, da wir alle 2 Tage Sex haben. Ich weiß, es kann dauern. Und ich weiß auch, dass viele schon viel länger üben, versteht mich nicht falsch. Aber irgendwas in mir drin sagt, dass etwas nicht ganz stimmt. Ich habe nach dem Eisprung und vor der Mens extreme Pickel an Wangen und Hals es sieht so ungepflegt aus und man sieht es stimmt was nicht. Ich schminke mich wenig, wasche mein Gesicht mit einem milden Waschgel. Ich habe mich sehr viel belesen und mich lässt der Gedanke nicht los, dass ich zu viele männliche Hormone habe. Mein Zyklus ist immer 28 Tage lang seit absetzen der Pille. Ich habe einen LH Anstieg meist am 13./14. ZT. Meine Mens ist 4 Tage lang war bis vor einem Jahr aber meist nur 1 Tag und danach weg. Ich habe meinem Gyn jedes Jahr seit absetzen (3 Jahre) von meinen Beschwerden erzählt, er belächelt es und sagte ich soll erst mal versuchen. Ich verstehe das in einer gewissen Form. Mein Ultraschall wies keine Zysten auf, keine Bläschen. Ich bin an Beinen und Bauch stärker behaart als andere, das fiel mir schon länger auf. Zudem habe ich an den Wangen Richtung Ohr eine stärkere Behaarung. All diese Symptome weisen auf zu viele männliche Hormone hin, eventuell sogar pco. Mein Frauenarzt hat natürlich noch keine Untersuchung gemacht, da er mich nicht ernst nimmt. Könnt ihr mich verstehen? Was würdet ihr tun? Lieben Dank 💐

1

Habt ihr ein freies Labor in der Nähe? Da könntest du auf eigenen Auftrag Blut abnehmen lassen. Ansonsten Hausarzt fragen.

2

Muss ich mich erkundigen. Ich möchte morgen bei einem anderen Frauenarzt anrufen und mir eine andere Meinung anhören und ihn um eine Blutabnahme bitten. Würdest du ein Endokrinologe bevorzugen oder erst ein anderer Gyn? Um ehrlich zu sein ist mein Vertrauen zu diesem Gyn dahin seid ich jedes Jahr etwas anspreche was ihn nicht interessiert. Wenn ich da schon so kämpfen muss kann ich mit so einem Gyn nicht zu meinem Ziel kommen

3

Auf jeden Fall Hormonstatus machen lassen, manchmal muss man Ärzte etwas nerven, wenn man weiter kommen möchte. Ansonsten wechseln oder über Hausarzt oder Endokrinologen versuchen.

LG Luthien mit ⭐⭐

6

Vielen Dank und du hast so recht. Es ist mein Körper und meine Gesundheit. Darf man sich einfach so einen Termin beim Endokrinologen machen ohne Überweisung oder irgendeine vorherige Diagnose?
LG 😊

9

Ich weiß es nicht genau, aber vermutlich braucht man eine Überweisung. Frag am besten deinen Hausarzt.

4

Hallo,
den Text könnte ich fast geschrieben haben, viele Punkte treffen auch auf mich zu.
Ich hatte auch sehr viel Probleme mit unreine Haut, besonders im Wange, Hals und Ausschnitt Bereich. Ich sah eine Zeit sehr schlimm aus, sodass ich sogar eine Aknetherapie gemacht habe, bin seit 3 Jahren Aknefrei. Ich habe an anderen Stellen mehr Haare, wobei dies nicht so stark ausgeprägt ist . Ich hatte schon immer einen unregelmäßigen Zyklus von 28bis 60 Tagen war alles dabei. Dieses Jahr habe ich durch Mönchspfeffer einen regelmäßigen Zyklus bekommen und bin tatsächlich im 4 Übungssyklus schwanger geworden, leider hatte ich eine Fehlgeburt in der 9ssw. Danach habe ich 4 Monate keine Regel mehr bekommen und es wurde ein Hormonstatus gemacht. Es stellte sich bei mir Pco heraus und habe auch zu männliche Hormone. Ich nehme nun Clomifen, das soll die Eizellreifung anregen. Und beim Ultraschall wurden auch viele kleine Follikel in einem Eierstock gesichtet, die für Pco sprechen.

Ich denk es ist auf jedenfall nochmal sehr Wichtig bei dir, ein Hormonstatus zu machen und zu schauen ob sich bei dir Follikel entwickeln, die auch zur einer Schwangerschaft führen können.
Ich denke, erst dann kann man auch wirklich bei dir Handeln!
Alles gute dir😊

7

Dankeschön, ich weiß dass viele Punkte bei mir nicht zutreffen. Der Gyn würde sagen sie haben doch einen tollen Zyklus da ist nichts. Ja das mag sein aber es muss nicht alles erfüllt sein um zu viele männliche Hormone zu haben. Es gibt auch Frauen mit 28 Tage Zyklen deren Hormone nicht in Ordnung sind. Mein Gyn möchte davon nichts hören, daher möchte ich eine zweite Meinung und hoffe mir wird geholfen. Ich habe doch ein Anrecht auf einen Bluttest wenn ich spüre es stimmt was nicht

14

Ich drück dir auf jedenfall die Daumen, das du schnell Klarheit hast. Und eine zweite Meinung einholen, wird dich da bestimmt weiter bringen.

Meine Frauenärztin hat zwar ein Hormonstatus gemacht, aber viele Dinge wollte sie auch nicht bei mir machen wie bsw. die Schilddrüsenwerte überprüfen. Was ich auch überhaupt nicht verstehen kann, weil das ist öfters mal bei Pco-Syndrom verändert ist. Zum Glück habe ich eine nette Hausärztin, die nochmal die Schilddrüse und ein großes Blutbild gemacht hat. Also das kommt mir sehr bekannt vor...
Oder oft habe ich auch schon gehört, ach sie sind doch mit 27 Jahren noch sehr jung, das wird schon werden. Leider muss man sich da oft durchkämpfen und fühlt sich da teilweise nicht ganz so ernst genommen.

Ich wünsche dir alles Gute 😊

5

Huhu,
bei mir hieß es einige Jahre noch vor dem KiWu - ich habe im Blut zu viele männliche Hormone, muss man erstmal nix machen, evtl nur noch beim KiWu.
Dann NuvaRing abgesetzt, weil der KiWu da war, und es ging los. Kleine Pickelchen auf den Wangen und Hals, aber vor allem mein Rücken, da sind richtig fette Dinge. Wie mit 17.Jetzt sind wir in der KiWu Klinik und es wurde Blutuntersuchung gemacht. Ich war mir sicher, dass die ganze pickel jetzt aufblühen da ich zu viele männliche Hormone habe, wie es immer hieß, und nach NuvaRing absetzen es eben alles deutlich wird. . Nichts da, Hormone alle in Ordnung! Jetzt weiß ich wirklich nicht mehr weiter, wo kommen denn die pickel her.

8

Oh das klingt aber verrückt. Hast du in der Kiwu nachgefragt? Es kann auch an der Ernährung liegen.

18

Ne, habe ich noch nicht. Bei mir ist KiWu an sich prio eins, kam daher noch nicht dazu.. Und ob sie es dann wissen. Aber fragen kann man ja 😊

10

Man klingt ja wie ein hypochonder, aber ich wusste auch früh, dass was nicht stimmt (und habe recht behalten). Es hilft nur ein Hormonstatus und wenn der Frauenarzt nicht will, kannst du auch einfach anbieten, den selbst zu zahlen kostet ca 30 Euro (zumindest hier bei uns). Und wenn du den machst kannst du deinen AMH Wert (Eizellreserve) gleich mitbestimmen lassen.

Ich drücke dir die Daumen, lass dich nicht beirren!

Viele Grüße Ochmenno 💙 30+2

13

Vielen Dank. Ich fühle mich so alleine gelassen. Natürlich üben wir nicht schon 2 Jahre aber muss ich mir meine Nerven kaputt machen lassen wenn ich bereits jetzt merke, dass was nicht stimmt?! Ich frage mich was das soll. Werde nochmal beim Gyn nachfragen. Danke für den Tipp

11

Hausarzt, Endokrinologen oder Arzt für bioidentische Hormone aufsuchen und mal nachfragen ob ein Hormonstatus erstellt werden kann. Das ist eigentlich Aufgabe vom FA, aber der nimmt dich ja nicht wirklich ernst

12

Werde ich tun vielen Dank. Ist der Diabetologe auch wichtig oder genügt erst mal der Endokrinologe?

15

Ich würde erstmal zum Endokrinologen und alles einmal ansprechen. In der Regel wirst du umfangreich getestet und sobald zb eine Insulinresistenz festgestellt wird, kannst du einen Diabetologen aufsuchen

weiteren Kommentar laden
17

Hey!

So war es bei uns auch. Ich wusste schon immer, dass ich mal eine ICSI haben werde und meine Hormone nicht ok sind.
Vor 3 Jahren erhielt ich die Diagnose pcos. Da war mir klar, dass mein Mann auch zur Kontrolle sollte, bevor ich mit der Stimu anfange.
Zack, SG nicht ok. In der kiwu kam dann die Diagnose OAT-Syndrom.
Unser erster Zyklus, in dem wir es versuchen wollten, war im Januar. Die ICSI begann dann im Oktober.

Dank meines Bauchgefühls haben wir uns viel erspart.

Liebe Grüße
Schoko

19

Irgendwie beruhigt mich das jetzt, da man daran sieht, dass die Intuition die richtige ist. Man spürt tief in sich drin, dass man Hilfe benötigt. Bei mir ist es ja zunächst mal nur die Untersuchung an der es schon scheitert weil mein Gyn mir selbst das verweigert obwohl ich es so oft bereits erwähnt habe.

20

Nach 3 Jahren Kiwu schmettert der dich einfach ab und sagt, mach erst mal?! 🤨 Ehrlich, wechsle den Arzt. Eventuell auch direkt in ein Kiwu-Zentrum, die kennen sich aus! Bei dem würde ich nicht mal mehr nachfragen. Der nimmt dich nicht für voll! Hormonstatus machen ist die allererste Untersuchung, die wurde mir schon nach 6 Monaten Kiwu ohne Nachfrage angeboten! Nach 11 hab ich das dann machen lassen...

Vieles wurde dir ja bereits geschrieben... Was mir persönlich noch auffällt: Valette. Darf ich fragen, warum du bereits mit 14 die Pille genommen hast? Zur Verhütung oder als Medikament?

Ich hab die mit 11(!!!) verschrieben bekommen gegen extrem starke Periode. Extrem heißt, bis zu 14 Tage lang und derart heftig, dass ich extreme Blutarmut bekommen hatte...

Was damals war, weiß ich heute natürlich nicht, es wurde damals nix untersucht, einfach Valette verschrieben und fertig. (Und mir als einzige Alternative "Hormone" angeboten 🤔)

Beim Kinderwunsch viele viele Jahre später kam dann jedenfalls raus: PCO und Endometriose! Und eben gegen Endometriose verschrieb man damals gerne die Valette, wie ich heute weiß... (Oder Wechseljahrshormone, was dann möglicherweise die angebotene Alternative gewesen wäre...) Ich kann nur raten, was damals los war.

Dass du deine Tage so schwach hast, spricht zwar gegen Endometriose. Aber die Valette ist mir da schon verdächtig... Hat die damals der selbe Artt verschrieben? Hast du ihn mal gefragt, warum genau diese Pille? (Wobei ich nicht erwarte, dass du eine Antwort bekommen hast - 4 Ärzte über die Jahre und erst bei der Bauchspiegelung hab ich die Antwort bekommen...)

21

Danke für deine Antwort. Nein der Kiwu besteht nicht seid 3 Jahren lediglich die Pille hab ich so lange schon abgesetzt. Ich wies den Arzt dennoch bei jeder Vorsorge auf meine Haut hin und da wir eben noch nicht im Kinderwunsch waren hat er es nicht für nötig gehalten. Ich bekam die Pille sowohl zur Verhütung als auch für die Haut. Diese Pille verschrieb ein anderer Arzt, mein erster FA der leider in Rente ist. Ich mache jetzt einen Termin bei einem anderen und lasse mich da neu drauf ein.

Top Diskussionen anzeigen