Erster Termin in der KiWu

Hallo Mädels.
Am Donnerstag war es soweit. Wir hatten nach 2 Jahren erfolglosem Üben den ersten Termin in der KiWu.
Die Ärztin war super nett und ist mit uns unsere Geschichte durchgegangen.
In 2 Jahren war ich 2x schwanger, aber immer mit frühem Abgang in der 5. oder 6. Woche.
Wir sollen weiter mit GVnP machen. (Ich nehme schon Letrozol)
Zusätzlich hat sie mich zur Gebärmutterspiegelung geschickt, den Termin habe ich auch schon nächste Woche. Ich habe nämlich ständig Schmierblutungen vor meinen Tagen. Mein Mann soll nochmal ein Spermiogramm machen und das soll dann aufbereitet werden um zu schauen, ob auch eine IUI Sinn machen würde.
Blut wurde uns beiden auch abgenommen um die Hormone zu checken.
Ist das ein guter Weg um dem ganzen auf den Grund zu gehen?

1

Huhu,

ja, das hört sich soweit gut an.

Bei 2 frühen FG unklarer Ursache wäre es auch noch sinnvoll, die Gerinnung zu testen.

Viel Glück 🍀

LG Luthien mit ⭐⭐

2

Liebe Luthien,

danke für deine Antwort.
Die Gerinnung hat tatsächlich meine Frauenärztin schon getestet, da war alles super. 😊
LG

3

Es werden die naheliegendsten Dinge untersucht, das ist schon mal gut 👍

Wenn du mit Schmierblutungen zu kämpfen hast, könnte das (meiner Laienmeinung nach...) Gelbkörperschwäche sein. Das würde man dann an den Hormonwerten im Blut sehen. In Kinderwunsch-Behandlung nimmt man in der zweiten Zyklushälfte eh fast immer Progesteron-Kapseln, damit wäre das behoben. Vielleicht reicht das bei euch auch schon 😊

Ich persönlich bin ansonsten ja immer für das Komplettprogramm mit Bauchspiegelung, auch wenn die für mich fürchterlich war (vertrage keine Vollnarkosen - mach dir nix draus, bei den meisten ist es harmlos 😉). Bei mir wurde Endo am Enddarm gefunden, was zwar die Fruchtbarkeit angeblich nicht beeinflusst, aber einen ganzen Berg gehässiger Symptome erklärt...

Mit "nur" Gebärmutterspiegelung kenne ich mich nicht aus, ich vermute aber, das ist eine deutlich kleinere Aktion, was zum Anfangen vielleicht auch nicht schlecht ist 😊

Was ich im Nachhinein etwas bereue, ist, dass ich dabei nicht nach dem Mikrobiom und den Killerzellen gefragt hab... Das hab ich erst Jahre später hier gelesen, dass man das auch noch hätte mitmachen können. Kannst ja mal fragen, ob die sowas auch untersuchen können...

5

Guten Morgen Liebes,

danke für deine Nachricht. Was sind denn Killerzellen? Das höre ich heute auch zum ersten Mal. Bist du denn mittlerweile eine Mami nach eurer KiWu Behandlung? Ich hoffe es sehr.
Ich bin gespannt wie es nun bei uns weiter geht und ob sich was tut. Ich habe das Gefühl, das Kinder kriegen, eine einige Wartezeit ist. Bin trotzdem dankbar, dass jetzt auch andere ein wenig mitmachen und was für unseren Babywunsch tun.

4

Bauch-&Gebärmutterspiegelung würde ich direkt zusammenbrachen und ggf gleich eine GMSH-Biopsie mitmachen und Mikrobiom und auf Killerzellen testen lassen. Dann hast du alles in einem Abwasch 😊 drück dir die Daumen, dass du schnell schwanger wirst und bleibst ✊🏻🍀🍀

6

Für die Bauchspiegelung muss man direkt ins Krankenhaus, richtig?
Die Bauchspiegelung hat meine Ärztin für nicht nötig erachtet. Sie hat mich nach Schmerzen bei der Periode gefragt, die hatte ich aber nie. Vielleicht deshalb? Keine Ahnung. Kann ich denn einfach nach den Killerzellen fragen vor der OP? Davon hat meine Ärztin nämlich gar nichts gesagt.
Hast du denn mittlerweile eine Baby?

7

Nein ich hab noch kein Baby, leider. Ich warte auf meinen 1. Kryo-Zyklus.

Bei mir wurde die Bauch-&Gebärmutterspiegelung zusammen gemacht. Bin sehr froh darüber, weil man wie gesagt alles gleich zusammen abgedrückt hat. Deine FA scheint eine Bauchspiegelung nur bei Verdacht auf Endometriose für sinnvoll zu halten. Tut mir Leid, aber das ist Quatsch. 1. führt eine Endometriose nicht immer zu schmerzhafter Periode sondern kann sich auch unauffällig verbreiten und 2. sieht man bei einer BS mehr als nur Endometriose. Die Kombi BS&GMS muss unter Narkose in einer Klinik vorgenommen werden.

Die Gebärmutterspiegelung will deine Gyn vornehmen? Dann wahrscheinlich ohne Narkose. Viele schreiben, dass das sehr schmerzhaft ist, einige andere schreiben aber auch, dass sie nichts gespürt haben.

Wenn du Ideen für Behandlungen hast, bring sie bei dem Arzt ruhig mit an, das hab ich auch oft machen müssen. Bei KiWu muss man leider sehr viel selbst mitdenken und auch mal hartnäckig dem Arzt gegenüber sein.

Ich wollte zB mein Mikrobiom untersuchen lassen, weil das bei der Spiegelung nicht mitgemacht wurde, aber meine KiWu-Ärztin meinte „das ist untypisch, das so früh zu untersuchen. Man macht das erst nach 2-3 Fehlgeburten“... ich wollte aber nicht erst 3 FG hinter mich bringen, um diese einfache Untersuchung vornehmen zu lassen. Nun hab ich die Untersuchung hinter mir und den Befund: alles voller Keime. Also hab ich richtig mit meinem Gefühl gelegen.

Ich rate dir also, belies dich etwas und hör auf dein Bauchgefühl und nicht nur auf das, was der Arzt denkt. Vor allem wenn der Arzt niedergelassener Gynäkologe ist und mit KiWu sonst nichts am Hut hat.

weiteren Kommentar laden
9

Also wir waren vor 3 Wochen zum ersten mal in der Kiwu-Klinik und diese Woche habe ich schon die erste Insemination. So viel dazu, dass es recht schnell vorwärts geht. Mir geht´s seitdem auch viel besser, da ich das Gefühl habe, es passiert endlich was. Auch wenn ich natürlich nicht erwarten darf, dass der 1.Versuch ein Erfolg wird, so weiß ich, dass wir in guten Händen sind. Der Weg wird zwar hart, aber mit dem Ziel vor Augen, ist das schon durchzuhalten. Wegen der Kostenübernahme. Bist du privat oder gesetzlich versichert? Wir heiraten auch erst im Herbst dieses Jahres, aber meine private Krankversicherung übernimmt trotzdem die Kosten. Wir müssen dann nur die Heiratsurkunde nachreichen. Frag doch einfach noch mal nett nach. Hab schon mehrmals gehört, dass sie mitunter auch eine Ausnahme machen (natürlich nur, wenn man in dem Jahr auch noch heiratet. Viel Erfolg! Liebe Grüße

Top Diskussionen anzeigen