Icsi o. Ivf - Wozu habt ihr euch entschieden?

Hallo ihr Lieben, nach 4 Jahren Kinderwunsch und einigen Inseminationen, haben wir uns dazu entschlossen, jetzt einen Schritt weiterzugehen. Bei mir sind alle Werte soweit okay, bei meinem Lebensgefährten ist das Spermiogramm grenzwertig. Der Arzt meinte man könnte es mit einer IVF versuchen. Was ist eure Meinung dazu? Mit IVF versuchen oder direkt ICSI? Ist die Wahrscheinlichkeit bei der ICSI größer?
Viele Grüße!

1

Hallo Jeemy, wir machen ab Januar (hoffe es bleibt dabei) eine IVF, das das SG meines Mannes gut ist.
Wir versuchen es schon 5 Jahre, sogar schon länger...

Was heißt grenzwertig?
Dazu müsste man die genauen Werte wissen, aber da würde ich gleich zur ICSI übergehen.

Aber wenn ihr Selbstzahler seid, ist das natürlich happig.

Alles Gute. 🍀

2

Hey liebes,

Wir haben auch ein schlechtes SG und uns wurde direkt die ICSI empfohlen. Erkundige dich, ob eure Klinik eine PICSI anbietet oder ob es Sinn macht die Eizellen in Calcium zu aktivieren für die Spermien. Informiert euch gut kann ich nur empfehlen. Wir haben wenige normal geformte, sodass eine IVF keinen Sinn ergeben hätte. Unterm Mikroskop wurden die besten rausgesucht und 11 Eizellen befruchtet, aber die Spermien waren so schlecht, dass nur drei es ins nächste Stadium geschafft haben.

Lasst euch auch zur kryo beraten, kann ich auch nur empfehlen.

Alles Gute liebes ❤️🙏🏽

3

Hallo,

schwierige Frage. Unseren 1. Versuch haben wir in ICSI und IVF aufgeteilt da das Spermiogramm gut ist aber bei uns keine Ursache für die Unfruchtbarkeit gefunden wurde und die Frage einer möglichen Interaktionsstörung im Raum stand. Mit der Aufteilung wollten wir eine Nullbefruchtung vermeiden.
Mein Herz hing ein bisschen an der IVF, allerdings stellte sich heraus dass die Aufteilung die richtige Entscheidung war denn per IVF ist es zu keiner weiterentwickelten EZ gekommen.

Jetzt ist halt ein bisschen die Frage bei euch ob ihr Selbstzahler seid und wieviel EZ bei Dir rauskommen. Wenn es sehr wenige sind, wäre es vll gut gleich eine ICSI zu machen, vor allem wenn das Spermiogramm sowieso schon grenzwertig ist, einfach damit keine EZ verloren gehen oder ihr macht IVF und vereinbart mit eurer KiWu eine Notbefruchtung per ICSI falls sich nichts befruchtet. Ich glaube aber die Notbefruchtungen sind nicht so sicher. Vielleicht kann hierzu noch Jemand anderes was schreiben.

Alles Gute euch #klee

4

Also ich würde bei eingeschränktem SG direkt auf die ICSI gehen, vor allem wenn ihr das über die KK macht. Wenn ihr Selbstzahler seid, könnt ihr es ja an dem
Tag der PU entscheiden.
Wir haben nach den IUI zunächst nur IVF beantragt, weil wir immer super gute Spermien bei den IUI in ausreichender Menge hatten (was vorher bei den Untersuchungen nicht so war, da war das Volumen zu gering).
Am Tag der IVF hatten wir dann wieder ein sehr geringes Volumen, so dass wir uns spontan entscheiden mussten, Risiko der nullbefruchtung gehen oder privat die ICSI zahlen (leider hat die KK das dann nämlich Nciht übernommen...) und ich kann dir sagen, kurz nach der Vollnarkose war das eine für mich unlösbare Aufgabe und ich hab nur geheult danach. Mein Mann hat dann für ICSI entschieden, was uns dann 1400 Euro extra gekostet hat.

5

Ivf würde ich persönlich nur machen, wenn das SG Spitze ist. Was ist, wenn an dem Tag das SG noch schlechter Ausfällt? Ok, für den Fall könnte man vorher ausmachen, dass dann auf icsi umgestiegen wird. Da müsstet ihr dann aber den Aufpreis selbst zahlen. Daher würde ich gleich icsi beantragen. Hätte zu viel Angst vor einer nullbefruchtung oder allgemein ne schlechte Befruchtungsrate.

6

Wichtig zu wissen ist, dass Krankenkassen wohl keine "Rettungs Icsi" bezahlen. Die Icsi muss schon vorher von der Kasse genehmigt sein.

7

Hallo :-)

Wir sind in Prag in Behandlung und dort wird standardmäßig nur icsi gemacht, trotz überdurchschnittlichem spermiogramm ;-)

Die Befruchtungsrate ist einfach viel höher. Wir hatten von 32 reifen follikel 29 befruchtet. Ich denke mit ivf wären niemals so viele befruchtet worden. Und wenn ihr so lange nicht natürlich ss wurdet, könnte es evtl auch an einer interaktionsstörung liegen...

Lg Cupcakes91

8

Dank euch für den Input!

9

Seid ihr Selbstzahler oder? Wenn ich Selbstzahler wäre, würde ich ICSI wählen. Und wie euer Arzt schon richtig gesagt hat, wer weiß woran es liegt. Bei einer IVF muss das Sperma es alleine in die Eizelle schaffen und ob das mit eingefrorenem und wieder aufgetautem so günstig ist. Für eine ICSI ist das weniger ein Problem. Die Befruchtungsrate ist bei ICSI etwas höher als bei IVF, die Schwangerschaftsrate nimmt sich nicht so sehr viel. Bei IVF kommt es doch immer mal wieder zu schlechter Befruchtungsrate oder sogar zur Nullbefruchtung. IVF setzt gutes Sperma und gute Eizellenanzahl voraus. Zumindest sind beide Verfahren in der Vorbereitung gleich. Wir haben 2 ICSI machen lassen und haben nun 2 süße Kinder, vorher auch neg. IUI's.
Für was auch immer ihr euch entscheidet, viel Glück dabei und vor allem Erfolg!

Top Diskussionen anzeigen