Vorsicht beim Spritzen...

Eine kleine "lustige" Geschichte am Rande.

Ich habe mir seit Beginn der Kinderwunschbehandlung sicherlich über 100 Spritzen selbst gesetzt.

Im März diesen Jahres habe ich EINE Spritze Subcutan in den Bauch von der Arzthelferin beim Hausarzt bekommen (Heparin wegen Thromboseverdacht im Bein) und was ist? Genau diese Einstichstelle entzündet sich seit März alle paar Wochen, geht dann auf, es kommt etwas Eiter raus (nie viel), heilt gut ab und beginnt nach 2-3 Wochen von neuem.
Heute war ich wegen was anderem beim Hausarzt und habe ihm das dann direkt auch gezeigt (wenn ich schon mal da bin) Ergebnis: ich darf jetzt zum Chirurgen weil das ein subcutaner Abszess ist, der aufgeschnitten und tamponiert werden muss. 😳

Deshalb einfach nochmal als Warnung. Passt gut auf, dass ihr immer die Hygiene beim Spritzen beachtet, ich werde jetzt noch mehr darauf achten, obwohl ich schon sehr pingelig bin. 😕

1

Hey Chewy,
Das ist ja furchtbar! Du Arme. Hoffe es geht dir bald besser.

Was ich ganz merkwürdig fand: als ich mir meine Spritzen aus der Apotheke holte, wollte ich selbstverständlich auch Desinfektionstücher haben.
Die Apothekerin meint zu mir, das ich die nicht brauche, da ich an die „Bakterien“ zu Hause gewohnt bin und mir nur unnötig Desinfektionsmittel in die Wunde stechen könnte. 🙄

Gute Besserung für dich

2

Was? Sowas habe ich ja noch nie gehört 😳 ich bestelle die immer beim diesem großen Versandhaus mit A... 😉
pro Spritze werden bei mir 2 solche Tupfer verwendet, mit einem mache ich die Flasche obendrauf nochmal sauber bevor ich die Nadel einsteche und das zweite ist für den Bauch. 🙈

8

Ich habe zu deiner Erklärung noch zusätzlich folgende Erklärung bekommen:
Die Tücher werden nicht mehr mit raus gegeben, weil die meisten Menschen die Stelle desinfizieren und direkt dann spritzen. Dadurch würde der Alkohol in die Einstichstelle gelangen.

3

Bevor du was schneiden lässt, hol dir lieber eine 2./3. Meinung ein. Oft wird völlig sinnlos rumgeschnippelt und man wäre auch mit Medikamenten gut versorgt gewesen.

4

Naja danke für den Tipp. Der Chirurg muss es ja auch erst noch anschauen. Ich habe aber inzwischen an Cremes alles durch was es in der Apotheke ohne Rezept so gibt.
Ich werde aber auch gleich nochmal beim Hautarzt anrufen, vielleicht ist das die bessere Adresse für solche Probleme. Auf so eine "OP" habe ich nämlich wirklich keine Lust (und keine Zeit 😅)

5

Sorry. Ohne "naja" zu Beginn. Das gehört da nicht hin. Wo kommt das denn her? 🧐 Die Technik und ich, das klappt selten auf Anhieb. 😂

weitere Kommentare laden
9

Wenn es sich verkapselt hat, und so hört es sich an, hilft wirklich nur noch rauschenden weil dann die kapselhaut mit raus muss.

Ansonsten heißer Tipp fürs nächste mal, direkt wenn du du was merkst Manuka Salbe drauf, oder Jod.

Als Typ 1 Diabetiker hab ich langjährige spritzen Erfahrung und wenn mal was doof aussieht hilft das super.
Auch wenn mal ein Insulin kathether von der Pumpe zu lange lag (hust) und rummackt kriege ich den damit wieder hin.

Ansonsten hab ich auch reichlich problemlose Erfahrung mit durch Kleidung spritzen, da ich in der vor Pumpen Ära nicht immer blank ziehen wollte und eh fürs Insulin spritzen oft genug dumme Kommentare bekam.

Ein Spritzenabzeß kommt meistens durch nachträgliche Manipulation wie kratzen o.ä.

Alles Gute beim Doc

10

Rauschenden soll Rausschneiden heißen, sorry

11

Ich hatte als es zum ersten Mal komisch war direkt betaisodona drauf. War aber wohl schon zu spät 😕

Naja mal hören was der doc nächste Woche sagt.

Dafür war es heute in der Kiwu Klinik endlich mal etwas erfolgreicher und es hieß nicht wieder nur "warten, das wird schon". Endlich werden mal weitere Untersuchungen gemacht 🥳

weitere Kommentare laden
Top Diskussionen anzeigen