Nullbefruchtung - selber schuld oder prenisolon?

Hallo ihr lieben,

Ich brauche euren Rat und aufbauende Worte.

meine 2. IVF endete heute in einer fast kompletten Nullbefruchtung (eine ez ist wohl befruchtet, hat aber nur einen Vorkern) und das bei 11 gewonnen Eizellen.
Die anderen Eizellen waren wohl alle degeneriert. 😭

Ich bin total geschockt da bei der 1 IVF 6 von 11 befruchtet wurden und in insgesamt in 2 transferen eine sehr frühe blasto (Tag 5) und zwei morulas (Tag 4) transferiert werden konnten. Außerdem hatte ich davor schon ein spontane windei ss und eine biochemische ss.

Nun frage ich mich natürlich woran es liegt das dieser Versuch so katastrophal war.

Diesmal habe ich ab stimu begin 7.5 mg predinsolon bekommen. Man hört ja immer das predni die Eizell Qualität verschlechtern kann ... aber so schlecht 😭 hat da jemand von euch Erfahrung?

Zum anderen muss ich zu meiner Schade gestehen, dass ich mir am 6. Tag der stimmu viel zu wenig gonal f gespritz habe 🙈😓 mein Partner hatte an dem Tag sein Abschluss Examen so das ich neben dem spritzen versucht habe ihn aufzubauen und dabei habe ich ausversehen 12,5 für 125 IU gehalten. Am nächsten Tag ist mir der Fehler aufgefallen weil ich eigentlich den PEN hätte wechseln müssen. Auf meine Nachfrage meinte der Doc das macht nichts ... und beim Follitv meinte sie auch ich hätte es gut gemacht die follis sehen so toll aus. .... bitte nicht lynchen, dass das blöd war weiß ich selber ... aber kann das wirklich Grund für diese kathastophe sein???

Zum Teil wünsche ich mir das sogar ... ich hab soooo Angst das irgendwas mit meinen EZ nicht ok ist. da ziehe ich eigene Blödheit vor - daran kann man wenigsten arbeiten 😭

Aber was wenn es nächstes mal wieder so läuft...

Uff... tut mir leid das es so lang geworden ist ich musste mir das von der Seele schreiben 😔

Liebe Grüße
Eine sehr traurige Amphiura

1

Oh man du süße, fühl dich gedrückt. Das tut mir sehr leid.. Ich habe keinen Erfahrung mit dem genannten Medikament. Ich habe mit gonal F stimuliert, CETROTIDE zur unterdrückung des ES gespritzt und zum auslösen eine Triptofem und ne halbe OVITRELLE. Heute war meine PU 14 EZ, aber wie es lief erfahre ich erst morgen früh. Leider sind meiner Eierstöcke geschwollen, soll sie kühlen, viel trinken, eiweißreich essen und spazieren.. Aaaalso was ich damit sagen will ist, du kannst und darfst dir keine Vorwürfe machen! Wenn du das gefühl hast es lag an den Medis, sprich deinen Arzt offen darauf an und bitte nächstes mal mit anderen zu stimulieren. Du bist eine tolle Partnerin, hast deinen Partner in seiner schweren Zeit aufgebaut, obwohl du eigene Sorgen hattest!

Gib die Hoffnung nicht auf, wir schaffen das hier alle zusammen 💕

2

Danke für deine liebe Antwort 💕
Deine lieben Worte tun mir gut und helfen mir nicht zu böse auf mich zu sein.
Auf das Gespräch und dem Doc setzte ich jetzt auch meine Hoffnung. Mal sehen was er sagt ... die Biologin heute morgen war ebenfalls ziemlich schockiert.

So wie du habe ich beim ersten Mal auch stimuliert und das hat ja ganz gut geklappt. Daher drücke ich dir ganz fest die Daumen das du morgen gute Nachrichten bekommst 🤗🍀

3

Ich danke dir meine liebe... Auf diesem Weg sollte man sich nie Vorwürfe machen, egal was passiert. Im Endeffekt macht man das bei einer "normal" entstandenen Schwangerschaft ja auch nicht..

Bin mir sicher das offene Gespräch wird dir helfen mit deinem Arzt! Hast du Anzeichen einer Überstimulation?

weitere Kommentare laden
6

Hallo 🙋🏼‍♀️

Das tut mir so leid 😥 Ich kenn das.
Aber es liegt vielleicht nicht an dir sondern an der Methode? Hinsichtlich des Medis kann ich dir leider nichts sagen. Da schlägt ja jeder anders an.

Wir hatten bei der 1. IVF auch eine tolle Befruchtungsrate und direkt eine Fast-Schwangerschaft. Allerdings nur 5-6 Eizellen wegen meines niedrigen AMH-Wertes.
Wir waren guter Dinge und beide folgenden IVF waren Nullbefruchtungen 😳 Spermiogramm war top!
Noch eine Notbefruchtung gemacht aber half nicht viel.

Mit ICSI hatten wir das nicht mehr. Wer weiß, warum.
Du siehst, es liegt NICHT an dir 😉 Denk das nicht!
Vielleicht war es auch nur ein schlechterer Monat. Nach einigen Versuchen kann ich dir sagen, die gibt es auch immer mal wieder.

Halt die Ohren steif 😉

7

Hallo liebe Josie
Danke für deine aufmunternden Worte!!!
es tut mir leid, dass du das auch durchmachen musstet. Und das sogar 2 mal 😳 du bist echt stark!!

Bis auf meinen Fehler und das prednisolon waren die medis gleich zum ersten Mal.

Aber vlt. war der Monat ja doch anders ... wer weiß ich habe in den vormonaten kein progestan genommen.

Es ist aber gut zu hören, dass es bei euch mit icsi besser lief. So wird es bei uns jetzt auch weitergehen aber erstmal müssen wir 👰🤵 sonst können wir uns icsi nicht leisten.

Ganz liebe Grüße 💕
Amphiura

8

Gerne:) Dafür sind wir ja alle hier! ;)

Der Körper ist halt leider keine Maschine und die nächste Runde läuft bestimmt wieder besser! Aber sowas ist wirklich hart und lässt einen zweifel. Ich drücke ganz feste alle Daumen!

Jaja, wirklich nicht ganz billig das Ganze. Zum Glück können wir es uns leisten. Neben dem psychischen Druck und den körperlichen Strapazen auch noch das "Finanzierungsproblem" zu haben, das finde ich hart! Ich wünsche euch das Beste-nicht aufgeben 😉

weiteren Kommentar laden
Top Diskussionen anzeigen