Erfahrungen IUI

Hallo ihr Lieben,

Bei uns steht im nächsten Zyklus die erste IUI an und wollte mal hören wie eure Erfahrungen so sind.

Kurz zu uns, das SG meines Mannes war super, im letzten US hat sie bei mir einen tollen Follikel und eine gut aufgebaute GMSH gesehen und hat gesagt das sie gut aus und wir brauchen auch nicht stimulieren erstmal. Wir haben da auch den Postkoitaltest gehabt bei dem dann raus kam dass zwar Spermien im Zervixschleim vorhanden sind aber alle Tod bzw. schlecht von der Beweglichkeit. Auf Grund des guten SG meines Mannes hatte sie das so nicht erwartet und meinte es könnte schon der Grund für die Unfruchtbarkeit sein und will jetzt 4Zyklen IUI probieren und dann weiter schauen.

Wie sind so eure Erfahrungen, könnte es wirklich zügig klappen wenn es nur an dem zervix liegt oder ist es eher unwahrscheinlich dass wir deswegen seit fast zwei Jahren erfolglos üben?

Gruß Hemmi

1

Huhu,

es kann natürlich klappen ☺️

Die Chancen bei IUI sind generell nicht so hoch, statistisch etwa 10 % pro Zyklus.

Der Postkoitaltest gilt eigentlich als veraltet und wenig aussagekräftig.

Bei mir hat es in 5 IUI nicht geklappt, trotz immer guter Voraussetzungen, bei mir ist es vermutlich Einnistungsversagen, hat also nichts mit der Methode zu tun.

Viel Glück 🍀

LG Luthien mit ⭐⭐

2

Hallo,

ich hab auch Sperma-Antikörper im ZS und töte die Spermien meines Mannes, bevor sie überhaupt die Gebärmutter sehen (geschweige denn die Eizelle)...Ich finde den Postkoitaltest schon aussagekräftig und bei jedem Erstgespräch in einer KiWu-Klinik wurde die Untersuchung angesprochen. Wichtig ist halt, dass das SG gut ist, klar, sonst weiß man ja nicht, ob die Spermien tot sind, weil sie zu schlecht sind oder ob es am ZS lag.

Bei mir wurden 3 IUIs gemacht, alle leider ohne Erfolg. Weitere IUIs wollten wir nicht (ich bin schon 35. Man kann wohl mittels GV mit Kondom über 6Monate und Lymphozyten des Partners die Barriere senken, auf die der Körper mit Antikörpern reagiert, aber das ist alles langwierig.

Die Chancen bei einer IUI schwanger zu werden sind sehr niedrig. Ich hab mich viel damit beschäftigt und für mich festgestellt, dass das Zeitfenster genau passen muss. Die Spermien überleben in dir nach der Insemination ca. 6h (+/-...kommt auf die Spermien an), die Eizelle ist 12h (max.) befruchtungsfähig. Wird also zu spät inseminiert, ist die EZ schon gesprungen und ggf. nicht mehr befruchtungsfähig und wird zu früh inseminiert, sind die Spermien ggf. schon tot, wenn die EZ springt.
Man löst zwar bei einer IUI den ES aus und exakt 36h nach Auslösen hat man den Eisprung - ich hatte auch immer 36h nach Auslösen die Insemination, aber ich hatte IMMER das Gefühl, dass mein ES schon früher war (Termpertur stieg vorher schon, Follikel zur Insemination schon leicht zerknautscht etc.).

Sorry wenn ich jetzt zu viel Negatives zu IUI erzähle. Es ist definitiv einen Versuch wert (bei einigen Frauen klappt es ja damit), aber wenn 3 Anläufe nicht klappen sollte man andere Wege einschlagen.

Wir wollten dann nicht weiter rumprobieren und haben uns für eine ICSI entschieden. Aktuell warte ich auf meinen Kryo-Transfer.

3

Nur 6h? Mir wurde gesagt zwei Tage.. Hatte letzte Woche meine erste IUI und 24 Stunden vorher wurde ausgelöst, habe meinen ES ca 14 Stunden später gespürt.. Dann wars wohl umsonst wenn das wahr ist was du schreibst 😢

4

Ich bin kein Arzt ;-) Das ist meine zusammengewobene Theorie.
wie lange die Spermien überleben hängt von dem Mann ab. Das variiert wohl sehr stark. Man müsste das wahrscheinlich anderweitig testen lassen, wenn man das genau wissen will, aber ich bin mal vom worst case ausgegangen.

Wenn die Spermien deines Mannes tagelang befruchtungsfähig sind, dann habt ihr den richtigen Time-Slot erwischt

Bei mir vermute ich ja, dass mein ES schon war (und auch die 12h schon rum waren, die die EZ befruchtungsfähig ist).

drück dir die Daumen, dass es geklappt hat

weitere Kommentare laden
6

Ich wurde schon drei mal per IUI schwanger. Ähnlicher Befund wie bei euch.
Eileiter: durchlässig.
Spermiogramm: ok
Postkoitaltest: tote Hose

Beim ersten mal wurde ich bei der vierten IUI im spontanen Zyklus schwanger.
--> Mein Sohn

Dann bei der ersten IUI (mit auslösen) --> Sternchen 9. SSW
Dann bei der sechsten IUI (mit auslösen) -->> Sternchen 9. SSW

Da man acht (zumindest unstimulierte) IUIs ja zusätzlich zu drei IVF/ oder ICSI von der Kasse zu 50% bezuschusst bekommt, kann man das schon mal versuchen. Es ist einfach weniger invasiv und daher auch leichter im Alltag unterzubringen.

Arztbesuche IUI: 1-2 Folli-TV, IUI= 2-3
Arztbesuche IVF: 2 Folli-TV, PU, Transfer =4

Außerdem besteht meine neue KiWU auf zwei Bluttests, also komme ich bei der IVF jetzt sogar auf 6 Arztbesuche.

Es ist immer auch eine Frage dessen, wo man selbst schon steht, was man bereit ist zu geben und sich auch leisten kann.

Top Diskussionen anzeigen