Kein Transfer - 1. Punktion

Hallo ihr Lieben, mein Mann und ich befinden uns seit ein paar Wochen in der Kiwu-Klinik. Kurz zu unserer Geschichte: mein Zyklus ist regelmäßig bei 30-31 Tagen, leider wurde bei meinem Mann ein schweres OAT-Syndrom diagnostiziert.

Meine erste Punktion war letzten Montag. Ich wurde vorher ab dem 2. ZT für 8 Tage mit 137,5 Einheiten Gonal F pro Tag stimuliert. Es sah alles relativ gut aus. Hatte mich gewundert, dass Tag der Punktion schon am 12. ZT war aber ok.

Leider konnte von den 5 entnommenen EZ keine befruchtet werden, da noch zu unreif.

Hatte jemand von euch so etwas schon mal? Wie lange und mit welchen Medikamenten dauerte die Stimulationsphase? Ich muss jetzt warten bis die Periode kommt, danach will die Ärztin, die ich nun auch gewechselt habe, ab 21. ZT mit einem Nasenspray beginnen.

Hab ich vielleicht Frauen mit ähnlichem "Problem" aktuell?

War leider schon ein großer Rückschlag für uns 😔

1

Das tut mir leid, so etwas ist wirklich ärgerlich.

Der erste Versuch ist aber immer auch ein Experiment, man weiß noch nicht, was funktioniert und was nicht.

Das Protokoll zu ändern ist eine gute Idee, ansonsten könnte man noch an Dosis und/oder Medikament zum Auslösen arbeiten und am Zeitraum zwischen Auslösen und PU. Ich habe gute Erfahrungen gemacht mit 38 h dazwischen.

Ich habe immer 9-10 Tage stimuliert.

Nicht aufgeben 💪🍀

LG Luthien mit ⭐⭐

3

Das hat mir meine Ärztin, die die PU durchgeführt hat auch gesagt. Ich vertraue ihr und hoffe es funktioniert im nächsten Zyklus besser 🙏 Schauen wir mal aber aufgeben ist keine Option für uns 💪

Hat oder wann hat es denn bei euch geklappt?

Danke 💓

6

Schwanger wurde ich leider nicht, aber ich hatte von 11 Follis 9 befruchtet. Und daraus wurden mir 2 schöne Blastos bzw. 2 gute Vorkerne transferiert.

Bei mir muss es wohl ein Problem mit der Einnistung geben 🙄

weiteren Kommentar laden
2

Hallo,
wir hatten ein ähnliches Problem im Dezember, daher kann ich sehr gut nachvollziehen wie ihr euch fühlt. Erste PU an Tag 12 von 9 EZ , alles sah gut aus und dann gab's keine Befruchtung wg unreifer Eizellen und "zu harter Schale" (ja, sowas gibt's).
Dann haben wir aufgrund von Corona bis Mai pausiert. Start mit langem Protokoll (Tag 21 mit Synarela), aber aufgrund eines Einnahmefehlers meinerseits mussten wir auf die reguläre Stimulation umschwenken... Dann PU an Tag 15, mittelmäßige Ausbeute von 3EZ, die Ärztin wollte eigentlich vorab den Zyklus abbrechen. Zwei wurden befruchtet und eins ist geblieben 💜.
Diese Rückschläge so kurz vorm Ziel ziehen einem den Boden unter den Füßen weg, aber Kopf hoch und bleibt dran!

4

Oh, also hat sich das "Pausieren" für euch gelohnt?! Es hat sozusagen gleich geklappt? 🥰

Ja, du hast Recht. Wir waren so positiv gestimmt, voller Hoffnung und Vertrauen und dann das 😔

Danke, wir geben nicht auf!

5

Ojeeee 😢 das ist wirklich ärgerlich! Wenn ich das lese wird mir schlecht. Sind auch in der ersten kiwu Behandlung (26w/30m). Mein Mann hat auch das OAT syndrom und ich habe meine PU am Dienstag, ZT 13. Gonal F hatte ich 125, dann 100, 75 und 50. Ausgelöst heute mit Triptofem eine und 1/2 OVITRELLE. Irgendwie habe ich auch Angst, dass es in die Hose geht. Bin zwar bei einer Prof. Dr., aber die ist so Unfreundlich, erklärt nur das mindeste und ich hab einfach kein gutes Gefühl. Leider hat mein Gefühl mich nie getäuscht, aber egal ich hoffe trotzdem auf das beste. Ich wünsche dir, dass es beim nächsten mal erfolgreicher wird. Das frustriert einen mega und man kommt sich blöd vor, aber schön, dass du positiv bleibst! Fühl dich gedrückt!❤️

7

Oh, dann sind wir ja fast in derselben Situation. Fühl dich auch gedrückt, wird schon alles gut gehen. Du hast ja einen Tag mehr als ich und jeder Körper ist eben anders. Bin 28 und mein Mann 30.

Wir hoffen das beste! Vielleicht können wir uns ja austauschen, wenn du magst?! 🥰

Eine gewisse Angst ist ja immer dabei. 😔

Wünsche euch alles Liebe und drücke die Daumen!

Top Diskussionen anzeigen