Natürliche Kryo mit Auslösespritze // Was ist wenn...?

Hallo meine Lieben,

Nachdem wir nach der 6. erfolglosen ICSI (5.Transfer) über die KiWu Klinik weitere immunologische Diagnostik gestartet hatten, startet nun unser erster Kryozyklus.

Der Plan ist US an ZT11 , auslösen mit Ovitrelle sobald der follikel soweit ist. Progesteron Einnahme (wahrscheinlich wieder Duphaston) ab Eisprung, auftauen von 2 Blastos da sie (leider) im Doppelpack eingefroren wurden (SET wäre mir lieber gewesen, so "müssen" wir wohl beide nehmen da meine KiWu nicht unbedingt noch mal nur eine einfrieren will plus wir hätten erneut die Kosten von 977eur für das re-vitrifizieren die wir dank Privigen Behandlung uns eigentlich nicht mehr leisten könnten 😕).

Am Transfertag Privigen Infusion 15g hochdosiert wegen fehlender antipaternale Antikörper und leicht erhöhte KZ im Blut. Und natürlich hoffentlich Transfer von eben 1-2 Blastos.

Mein Zyklus war immer gut weshalb wir uns für die natürliche Kryo entscheiden. Auch ICSI naturell hat bei mir schon mal gut geklappt (gab immer einen Folli und PU mit EZ). Jetzt plötzlich mache ich mir doch langsam große Gedanken...

...was ist, wenn es ausgerechnet in diesem Zyklus keinen Follikel gibt ...bzw er nicht wächst.
...meine Schleimhaut sich nicht aufbauen will...
...die Hormonwerte nicht passen...
Etc etc etc

Heißt das dann zwingend , dass der Zyklus abgebrochen werden muss oder kann man sowas absehbar mit Medis noch kitten? Dass man zb doch noch einen Folli bekommt und die GMS sich aufbaut? Eher nicht oder?

Ich habe echt viele Erwartungen an diesen Zyklus und das macht mir schon wieder Angst 😓😞 wahrscheinlich weil wir einfach wieder einen neuen Ansatz gefunden haben mit der immunologie. Allerdings haben wir jetzt auch für 1500eur Privigen gekauft und das reicht für 2 Infusionen. Wenn es diesmal nicht klappt versuchen wir das gleiche noch mal im frischversuch aber dann sind unsere finanziellen Mittel wirklich erschöpft.

Gestern hat mir eine gute Freundin gesagt, auch sie wollen jetzt mal langsam am Baby arbeiten ... Ich freue mich jetzt schon sehr darauf weil ich es genieße viel Zeit mit den Babys im Freundeskreis zu verbringen. Ich weiß allerdings genau, dass sie wahrscheinlich beim nächsten Wiedersehen schon die Schwangerschaft verkünden wird da es bestimmt ruckzuck geht. Das macht mich dann doch immer traurig , dass es bei uns so unglaublich schwer ist.

Immer wenn ich in einen KiWu behandlungszyklus starte werde ich psychisch labiler und die Angst vor der Enttäuschung riesig.

Kann dieser Kryozyklus nicht endlich bitte unser glückszyklus werden? 🍀🙏🍀🙏🍀 Aber ich weiß, dass so viel schief gehen kann...

Bitte teilt mit mir eure Erfahrungen im natürlichen Kryozyklus, gerne auch die negativen!

Danke für's Lesen 💕
LG Anny

1

Fühl dich erst mal gedrückt. Dein Gedankenkarussell kann ich sehr gut nachvollziehen, auch wenn ich mit etwas besseren Vorzeichen in meinen ersten und einzigen Kryozyklus gestartet bin. Ich habe da auch nur positives zu berichten, denn trotz meiner Skepsis an den natürlichen Zyklus, hat sich meine Schleimhaut super aufgebaut (was ohne Medis gar net so unwahrscheinlich ist, wie die ärzte meinten), sind von 4 eingefrorenen Vorkernen zwei bis zur Blasto gereift (eine volle, eine schlüpfende) und ich bin seit heute in der 28. Woche mit Zwillingen.

Ach ja, ich hatte einen voll natürlichen Zyklus, also auch ohne Auslösespritze. Hab nur ab Eisprung Utrogest genommen.
Also gib die Hoffnung nicht auf und vertrau auf deinen Körper und die Embryos. Und wenn dir das net gelingt, auch net weiter schlimm. Ich hab an meinen Glückszyklus auch net wirklich geglaubt, ihn eigentlich gemacht, weil es bei drei Stimus nur einen Transfer gab und die kleinen ja eh schon auf Eis lagen. Ich war ehrlich gesagt, einfach fertig, traurig und demotiviert. Hat offensichtlich auch net geschadet ☺️.
Ich drücke dir alle Daumen und wünsche dir alles gute für den Versuch 🍀💕

3

Danke für deine Erfahrungen und lieben Worte 🙏💕 und herzlichen Glückwunsch zur Schwangerschaft 🍀❤ ich hoffe sehr dass alles gut geht und wir diesmal das große Glück erleben dürfen 😍 ich versuche mein bestes auf meinen Körper zu vertrauen.
Liebe Grüße
Anny

2

Hallo liebe Anny,
Ich starte auch bald meinen allerersten Kryozyklus (aus der insgesamt 4.ICSI).
Es wird allerdings ein künstlicher, weil meine Zyklen seit der Geburt so chaotisch sind und ich eben auch Angst vor all diesen Sorgen hatte.

Daher kann ich dir nichts berichten, ich weiß aber, dass man auch niedrig stimulieren kann beim Kryozyklus, also sollte es möglich sein noch etwas nachzuhelfen. Ich glaube ich würde dann aber eher um einen Zyklus verschieben, schließlich will man die kostbaren Blastos nicht gefährden oder sich hinterher Vorwürfe machen, wegen der eigenen Ungeduld.


Ich drücke dir so sehr die Daumen, dass dies dein Wunderzyklus wird. 🍀🍀🍀🍀

Wer weiß, vielleicht dürfen wir sogar gemeinsam Kugeln?

4

Danke dir liebe Daisy für deinen Beitrag 💕🍀 da hast du recht auf keinen Fall möchten wir natürlich die Blastos gefährden. Da würden wir uns natürlich auch immer nur an den Rat der Ärztin halten. Wenn - nur mal hypothetisch- nichts zu retten wäre, dann muss eben abgebrochen werden und ein neuer Zyklus genutzt werden. Das tut natürlich weh und das Schlimmste will ich mal nicht befürchten... hoffen wir es geht einfach gut 🍀🙏

Wann beginnt dein künstlicher kryozyklus? Das wäre ja toll wenn wir da quasi zusammen "durch" können 😊😍😅 und erst recht zusammen Kugeln- wow was für ein Traum 😍😍😍 da bin ich sofort dabei 🤗 und dir wünsche ich auch alles alles Gute , von Herzen das größte Glück für diesen Zyklus 🍀🍀🍀

Ganz liebe Grüße
Anny

5

Ja das wäre wirklich wunderbar!❤️🥳🍀
Und dann noch glücklich auskugeln - ein Traum!

Ich bin heute bei ES+6 und starte mit der nächsten Mens. Die zweiten Zyklushälften sind einmal 8 und einmal 10 Tage gewesen (es ist erst der dritte Zyklus nach der Geburt), ich tippe also auf Freitag bis Sonntag nächster Woche.
Komisch 22 Jahre Bilderbuchzyklen und jetzt so ein Chaos.
Ich tippe mal, dass das 🐝 um den 11.11. einziehen darf.
Und bei dir?

weitere Kommentare laden
9

Mir ist noch eingefallen, dass letztes Jahr in diesem Forum viel Granatapfel-Muttersaft getrunken wurde für die Schleimhaut. 😉

10

Danke dir für diesen Tipp 🙏😘 stimmt, das habe ich jetzt auch schon öfters gelesen. Werde mal gucken ob ich den im dm bekommen kann glaub ich 😊 das kann schließlich nicht schaden und ist ein verhältnismäßig kleiner Aufwand.

Top Diskussionen anzeigen