Update Nicht Blütenweiß Spritzenreste PU 15

..so es ist amtlich.
Der gestrige Test an TF +12 zeigte Spritzenreste!
Davon ist heute an PU 16 genauso viel übrig wie gestern. Ich tippe beim presens auf die Prägelinie.
Ich brauche nicht zum BT. Gehe trotzdem um zu wissen ob es doch biochemisch war.
Das würde zur Nachlassenden Übelkeit passen.

Das heißt, es ist vorbei.
Vor vier Jahren haben wir angefangen zu üben.
Im September 2016.
Im zweiten üz war ich dann SS.
Dann begann die Hölle
Elss, Entfernung beider Eileiter, 6 Versuche künstliche Befruchtung

Die Wahrscheinlichkeit SS zu werden und zu bleiben liegt bei etwa 20%
Das heißt bei 10 Versuchen klappt es 7 Mal NICHT

Entsprechend hätte es nun der Wahrscheinlichkeit nach klappen müssen..

Einen scheiß hat es

4 Jahre nur warten... Warten warten warten
Es ist alles getestet

Es ist vorbei.

Wie ich schon seit der elss fühle:
Wir gehören zu den 10%
Ich weiß nicht warum ich das weiß.
Ich hoffe viel und bin oft zuversichtlich
Aber dennoch weiß ich, wir werden keine Familie sein.
Als ich damals das Kind verlor ist eine Welt für mich zusammengebrochen.
Ich wollte dieses eine Baby.
Das was im Juli 2017 auf die Welt sollte.

Ich habe wirklich gehofft und gebangt aber ich weiß es schon immer.
Wenn ich sterbe, stirbt der Familienzweig.
Nach mir geht es nicht weiter.

Es war immer warten und warten und warten

Aber jetzt???
Worauf warten wir denn nun? Auf schönes Wetter und den nächsten Urlaub??

Das Ende mit Schrecken ist genauso schlimm wie der Schrecken ohne ende

1

Ach liebe mara, fühl dich gedrückt ❤️

Was soll man dazu jetzt sagen? Ich denke, dafür gibt es nicht die richtigen Worte.

Du bist eine starke Frau und du wirst einen Weg finden, damit umzugehen.

Wünsche dir alles Liebe und viel Kraft 💪🍀

LG Luthien mit ⭐⭐

2

Ja ich weiß auch nicht.
Ich weiß auch garnicht wie ich es meinem Mann sagen soll.
Sitze immer noch im Bad auf d Boden an der heizung. Er schläft noch.

Eine Freundin hat eben verzweifelt geschrieben, ob es nicht noch zum früh zum testen sei... So ein Schwachsinn. PU +16.. da muss man deutlich was sehen.

Jetzt sitze ich hier und es geht nicht weiter.
Ich hätte gerne, das jemand mal kurz die Welt anhält und zuruckspult.
Vielleicht kann ich dann den Versuch nochmal machen und es geht anders aus...

Was machen wir denn jetzt nur???
Was machen wir denn jetzt nur???

Wie kann es denn richtig sein, dass ich nie schwanger sein werde?
Wie kann es denn richtig sein, dass wir keine Familie sein werden?
Wir haben alles. Geld, einen Garten, ein Zimmer und Jobs die ganz viel Zeit übrig lassen. Plus immer in den Ferien frei.
Es wäre doch das perfekte zu Hause

Wie kann es denn sein, dass ich keine Tochter oder Sohn haben werde.
Da ist doch ein Fehler unterlaufen.
Warum merkt das denn keiner?

Nur weil ich weiß, dass es auch ohne schön ist, heißt das doch nicht, dass ich das nicht will...!

Ich weiß garnicht was ich jetzt machen soll.
Ich sitze hier und will am liebsten für immer hier sitzen

3

Hallo!

Es tut mir sehr leid für euch! 😕😔

Auch wenn es jetzt gerade für dich gefühlsmäßig nicht der richtige Zeitpunkt ist, aber vielleicht befasst ihr euch irgendwann mal mit dem Thema Pflegekind zur dauerpflege.
Wenn ihr so viel Liebe zu geben habt und auch alles andere da ist. Zeit, Platz Geld.
Es gibt so viele Kinder die gern Eltern hätten.

Mein Pflegekind kam mit 14 Wochen zu uns. Er ist Donnerstag 2 Jahre geworden.
Ich liebe dieses Kind wie meine eigenen.

Lg Janine

weitere Kommentare laden
8

Liebe Mara,

Ich kann deine Traurigkeit bis in meine Knochen spüren und kann dir wohl keinen Trost spenden , trotzdem will ich dir einfach mal wärmste Umarmungen schicken.

Auch ich habe große Angst, dass wir die sind, die übrig bleiben. Je mehr Versuche man hinter sich hat, je mehr die Jahre vorbei ziehen, in denen man sich nur dem Kinderwunsch gewidmet hat... desto größer diese Angst und desto unerträglicher der Schmerz über das Loch.

Ich wünsche dir einfach nur viel Licht und Liebe 💕🍀☀️ egal woher sie kommt.

LG Anny

9

Liebe Mara,

deine Leere und deine Verzweiflung lesen sich schrecklich und es war gefühlt gestern als ich ebenfalls mit dieser Leere im Kopf und im Herzen auf den allerletzten SST starrte.
Wir waren damals bereits von ICSI, zur EZSP bishin zur EMS angelangt.
6 Jahre Kiwu und 12 FG gingen nicht spurlos an uns vorbei.
Ich dachte damals genauso wie du .
Was stimmt mit uns nicht ?
Wir haben eine tolle Ehe, eine tolle Familie, ein großes Haus mit Garten was bereits bezahlt ist , genügend KiZi , tolle Jobs und einen guten Verdienst .
Uns hätte es nicht besser gehen können und unser Leben schrie doch geradezu nach einem Kind, einer Familie.

Wir hatten das Glück gehabt sehr schnell Adoptiveltern zu werden.
Das schließt ihr für euch aus ( aufgrund des Alters) ?! Wurdet ihr bereits persönlich in einer Anlaufstelle „ aussortiert“?

Ich kann dir nur sagen , falls ihr euch noch nicht bei einem JGA vorgestellt habt und du deine Infos bezüglich der Altersgrenze aus der Recherche über das Internet o.ä bezogen hast , dann wagt den Schritt und macht dort einen Termin.
Es gibt sehr viele erfahrene SB dort , die nicht direkt die Paare ablehne die Laut Statistik kein Kind mehr bekommen dürften.
Es werden immer die passenden Eltern für ein Kind gesucht und nicht anders herum.
Die Menschen die dort arbeiten haben langjährige Menschenkenntnis und denen ist es oftmals egal ob die starren Parameter stimmen, sie möchten emphatische, selbstreflektierte , liebevolle Eltern , die wissen wo sie im Leben stehen , die wissen wie sie zu ihrer Ehe stehen und wie die sozialen Strukturen um sie herum sind.

In unserem Landkreis wurden aktuell 10 Kinder in 6 Monaten vermittelt und es ist kein Ende in Sicht.
Viele der Adoptiveltern waren bereits Ende 30 Anfang 40, das kann ich dir so genau sagen, da wir eine What’s app Gruppe haben wo sich alle „ neu Mamis „ vorstellen und kurz schreiben wer Sie sind , Alter , Wohnort , etc.

Ganz egal wie du dich entscheidest , ich wünsche dir von Herzen das ihr es schafft mit der aktuellen Situation umzugehen, nehmt euch Zeit alles zu verarbeiten.

Ich sende dir unbekannter Weise eine dicke Umarmung ❤️

10

Ich glaube nicht, dass Adoption was wird.
Mein Mann jetzt 48. Ich bin 37.
Wie müssen ja erstmal glaubhaft machen, dass wir kein eigenes Kind mehr wollen. Bzw die Adoption nicht der Ersatz dafür ist.
Das Kinderzimmer ist mit 12 qm sehr klein.
Beide wollen wir frühzeitig wieder Vollzeit arbeiten. Zu Hause ist aber in den Ferien immer einer (Lehrer)

Bis das Bewerbungsverfahren durch ist, ist mein Mann über 50.
Dann will er eigentlich nicht mehr.
Und ich will wenn überhaupt einen Säugling
Bzw ich will SS sein.
Und dann mein eigen Fleisch und Blut haben.
Das hört sich fies an. Aber so ist es.
Mein Mann würde auch ezs versuchen.
Ich kann mich damit nicht anfreunden

11

Ich kann deine Gedanken verstehen.
Man muss hinter diesem Weg zu 100% stehen.

In der Regel werden nur Säuglinge zur Adoption freigegeben.
Zumindest in unserem Landkreis.
Unser Sohn war 3 Tage alt.
Alle Adoptiveltern die ich kenne , wurden ebenfalls Eltern von Säuglingen die in den ersten Lebenstagen in die Familie kamen.
Bei Pflegekindern KANN das etwas anders sein.
Bezüglich leiblich oder adoptiert kann ich nur sagen ; Ich durfte glücklicherweise beide Seiten erleben.
Kurz nach der Aufnahme von unserem Goldschatz , wurde ich erneut SS.
Schwangerschaft Nummer 13 blieb und kam im Sommer gesund zur Welt.
Ich kann natürlich nur aus meiner Gefühlslage berichten ; es macht für uns keinen Unterschied.
Wir lieben beide Kinder unendlich und sind für beide sehr dankbar.
Ich kann rückblickend sagen , wir brauchten definitiv keine eigene Schwangerschaft um ein Kind als unseres anzusehen.
Bei beiden war es Liebe auf den ersten Blick.
Es ist sogar so , das ich mich manchmal dabei erwische das ich dem Großen etwas mehr Aufmerksamkeit schenke , als unserem leiblichen Kind.
Er ist einfach ein ganz besonderes Kind und bringt so viel Fröhlichkeit und Liebe in unser Haus.

Wenn ihr Adoption und Pflege gänzlich ausschließt bleibt mir nur zu wünschen das sich euer Wunsch nach einem eigenen Kind eventuell doch noch erfüllt und falls nicht , das ihr es schafft zu zweit , als Paar , euer Leben glücklich und erfüllt zu genießen und euch an den schönen Seiten des Lebens zu erfreuen könnt.
Das braucht selbstverständlich Zeit und ich hoffe das ihr , falls ihr Kinderlos bleibt, euren inneren Frieden finden werdet. ❤️

12

Hallo mara,

Tut mir sehr leid für euch, hoffe ihr probiert es noch weiter, dein Mann würde ja, hattest du geschrieben oder ?

Alles Liebe
Jodi

13

Ich weiß es einfach nicht.
Ich habe mich schon wieder ganz gut beruhigt, nachdem ich heute morgen eine Stunde im Bad auf dem Boden saß und geweint habe.
Im Grunde ist ja alles wie immer.
Der Test ist negativ.

Ja, vielleicht noch einen. Diesmal für mei

14

Diesmal für meinen Mann.
Er hat ja einige auch für mich gemacht.es war ja mehr oder weniger im natürlichen Zyklus.
Ich habe ihn wenig eingebundenbund es fühlte sich recht unkompliziert an.
Vielleicht kann ich die Kosten noch auf rund 2200€ reduzieren ( es ist ja in der Regel nur eine eizelle).
Das ist fast überschaubar und Gott sei Dank für uns machbar. Alle zwei drei Monate, würde es nicht mal ins Gewicht fallen, wenn wir halt sagen, dass wir dann nur wenig sparen können.

Ich weiß es nicht.
Erstmal fahre ich morgen zum BT
Ich will wissen, ob es eine biochemische SS war. Mein Bauchgefühl sagt ja

15

ach man, die welt ist einfach unfair. es tut mir extrem leid für dich & deinen mann. so einen schmerz muss man erstmal (bestenfalls gemeinsam) verarbeiten ... kommt bei euren super bedingungen nicht vielleicht ein pflegekind in frage? es gibt ja genug kinder, die genauso traurig an der wand sitzen und nicht verstehen, warum sie nicht in einer familie großwerden dürfen. vielleicht könntet ihr euch und einem kind so den größten wunsch erfüllen :-)

16

Nein, das Thema ist ausgeschlossen.
Mein Mann möchte nach einem-1,5 Jahren Elternzeit wieder arbeiten.

Pflegekinder sollten zudem meiner Meinung nach aus einer anderen Intention aufgenommen werden.
Es ist eine ehrenamtliche, sozialpädagogische Aufgabe und Herausforderung. Die Auseinandersetzung mit einer Familie, in der das Kind nicht leben kann, wollen wir beide nicht.

Ich will SS sein und Kind aus uns haben.
Arbeiten gehen können wie ich will und eben nicht das wieder gut machen, was andere falsch machen.
Mit einem Kind aus einer zb gewalttätigen Familie, wäre ich überfordert.
Und dann läuft es in der Kernfamilie besser und das Kind wird wieder weggenommen.
Das könnten wir beide nicht

Für Adoption sind wir zu alt

Top Diskussionen anzeigen