Erfahrung mit Mai, mulfinger und Jakob klinik

Hallo zusammen wer ist bzw war in dieser Klinik?

https://www.drs-mai-mulfinger-jakob.de/index.php/kinderwunsch

Hab etwas in fb gelesen, dort war eine Frau zur iui und hat nur ein Bruchteil bezahlt was andere Kliniken verlangen.

Erste iui inkl. Medis und sg hat 50% 100 Euro gekostet die anderen 50% übernahm die Kasse.

Die 2 iui nur noch 25 Euro!

Zudem untersuchen sie die Eierstöcke etc erst mit Flüssigkeit und Ultraschall nach durchgängigkeit bevor es eine bs/gs gibt..

Die Praxis ist in Würzburg und hat leider keine zweigstelle😢

1

Hallo! Ich bin dort, kann dir zu den Kosten aber nichts sagen, da wir bisher nur GVnP hatten.
Die Untersuchung der Eileiter wird vom Einzelfall abhängig gemacht, grundsätzlich (habe ich den Eindruck) versucht man immer die mildeste Behandlungsform zu wählen. Ich habe bisher einen positiven Eindruck

2

Hey! Ich persönlich halte eine GS/BS für die bessere Untersuchung. Die Ultraschallvariante wird auch nicht von der KK bezahlt und Endometriose o.ä. wird dabei nicht erkannt. Mild ist ja gut, aber ich überlege mir immer was in der Gesamtschau am schnellsten und effektivsten ist. Für mich persönlich ist das die BS/GS. Hier gibt es immer Frauen die mehrere Versuche machen und erst wenn nichts geht kommt die GS/BS und da liegt der Grund dann auf der Hand und man hätte sich die anstrengenden und teuren Versuche sparen können.
Wie gesagt ist das meine Ansicht dazu. Das sieht sicher jede anders. Nur eine kostenpflichtige Untersuchung vorweg zu machen ist nicht unbedingt ein Qualitätsmerkmal. Ich kenne die Klinik aber nicht und das soll keine Kritik sein.

3

Ja ich hatte schon meine gs/bs vor einem Jahr gehabt. Und die Klinik ist für uns zu weit weg was mich nur irritiert sind die ganz günstigen Preise die sie angeblich hat sonst ja keine andere Klinik anbietet meines Wissens

5

Ich habe in einer KiWu in München für eine unstimulierte IUI auch immer nur so 65€ Eigenanteil plus Progestan und auslösespritze gezahlt.

weitere Kommentare laden
4

Guten Morgen.
Ich bin nach Jahren seit drei Zyklen dort in Behandlung.
Sicher, ich habe so keinen Vergleich, aber habe mich noch nie so aufgehoben und ernst genommen gefühlt.
Wahnsinnig liebe Menschen, ob Arzthelferin en oder Ärzte.
Wurde auch gleich im 1. Zyklus nach den Untersuchungen mit Letrozol schwanger.
Leider hielt es nicht. Aber es wurde sofort gehandelt... hört sich komisch an, wusste nicht, wie ich es beschreiben soll.
Bin freitags mit positivem Test hin und sofort hat sich die Ärztin kurz vor Praxisschluss Gedanken gemacht, da wir eigentlich noch Killerzellen vorher testen wollten, aber dieser Bluttest ja eineinhalb Wochen braucht. Hab richtig gemerkt, wie wichtig ihr das alles war. Montag früh riefen sie mich gleich im 8 Uhr an. Hatte ich noch nie. Mir wurde gleich ein Rezept in meine Apotheke gefaxt, dass ich ein Medikament so schnell als möglich einnehmen konnte.
Ich bin positiv überrascht, habe sofort Vertrauen gehabt, obwohl ich schon heftige Erlebnisse mit Ärzten hatte. Kosten kann ich dir leider nicht sagen, habe noch keine Rg bekommen.

7

Ich hab keine Erfahrung mit den Kosten, die du erwähnst.
Ich war dort aber in Behandlung nachdem Clomi bei mir nicht angeschlagen hat. Man ist ja immer etwas unsicher, wenn der FA nicht weiter weiß bzw. an einen Spezialisten überweist und wir hatten schon die Befürchtung, dass sich unser KiWu so schnell oder überhaupt realisieren lässt.
Das ganze Team dort ist aber sehr nett und wir haben uns sehr gut aufgehoben gefühlt. Dass es innerhalb der ersten 6 Monate nun doch nur mit alternativen Tabletten geklappt hat, haben wir sicher der entspannten Atmosphäre zu verdanken, weil uns unsere Ängste tatsächlich genommen werden konnten (und natürlich hatten wir auch einfach Glück 🍀).

Von mir daher eine klare Empfehlung soweit ich das eben beurteilen kann

9

Hallo, wir waren vor einem Jahr dort zur eileiterdurchlässigkeitsprüfung und zum spermiogramm. (Nur das spermiogramm mussten wir zahlen) da meine Frauenärztin auch nicht mehr weiter weis sind wir seit August dort in Behandlung. Befinden uns gerade im 3. Letrozolzyklus. Wenn es jetzt nicht klappt machen wir eine IUI. Die Kosten belaufen sich auf ca. 120€ und 50% übernimmt die Krankenkasse. Müsste nochmal genau auf den behandlungsplan schauen. Ich denke es ist so günstig da ich ja nur mit Letrozol stimuliere und nicht die härteren Sachen brauche da sich eigentlich immer gute Follikel bilden. Es wurde bisher auch noch kein Grund gefunden warum es nicht klappt.

10

Guten Morgen,
wir waren seit Anfang 2019 in Würzburg in Behandlung.
Am Anfang normale Vorbehandlungen, Bluttest etc. Kosten Bluttest pro Person ca 80€.
Eileiterdurchgängigkeitsprüfung wurde bei mir komplett von der Krankenkasse bezahlt da ich Endometriosen habe und schon zwei Op's hatte.
Ärzte und Helferinnen alles sehr nett und machen so gut wie alles möglich mit den Terminen, wir fahren auch ne Stunde hin.
Hatten letztens Jahr 4 IUI's als Selbstzahler je Spermiogramm zur IUI ca. 70€ und für mich je ca. 130€ je nach dem wie viele US's gemacht wurden + Medikamente bei mir Letrozol.
Dieses Jahr hatten wir zwei IVF 's 100% Krankenkasse, die beide sofort geklappt haben, erste war leider eine Fehlgeburt, momentan bin ich wieder in der 13 Ssw.

Ich hab auch keinen Vergleich, mir wurde die Klinik auch empfohlen und ich bin froh das ich dort war. Fühlte mich gut aufgehoben.

Viel Erfolg

11

Hallo,

wir sind eine Gruppe von drei Mädels die dort in Behandlung sind.

Also 25 Euro zur IUI 2 kann nicht sein. Jede IUI kostet gleich. Aber an sich habe ich schon von wesentlich höheren Preisen für IUI gelesen als in Wü berechnet wird. Aber die Preise wurde auch gut erhöht letztes Jahr.

Ja, Eileiterdurchgängigkeitsprüfung wurde mit Kontrastmittel gemacht. Aber wie ich mittlerweile gelernt habe, kann es ja trotzdem sein, dass die Eileiter in der Beweglichkeit eingeschränkt sind und man dies somit nicht feststellen würde. Ich habe bis jetzt keine BS/GS vorgeschlagen bekommen nach mittlerweile 2 Jahren.

Top Diskussionen anzeigen