Fremdsperma

Hallo ihr Lieben,

Ich habe eine Frage für eine Freundin. Sie versuchen seit 2 Jahren ein kleines Wunder zu bekommen. In der Kiwu kam heraus das ihr Mann ein eingeschränktes Spermiogramm hat. Es sind ca 3 Mio Spermien vorhanden. Sie hat leider Angst vor einer künstlichen Befruchtung. Jetzt denken die beiden darüber nach Fremdsperma für eine Iui zu nehmen, und somit die ganzen Hormone und Narkose zu umgehen.

Wisst ihr ob das möglich ist, wenn der Mann zwar wenig aber dennoch Spermien hat. Macht sowas jede Kiwu? Und wie läuft sowas ab? Da beiden zwar verheiratet sind aber erst 24 sind sie leider auch Selbstfahrer, was kommen da für Kosten auf einen zu? Was sind vielleicht Hindernisse?

Danke für eure Erfahrungen

1

Ganz ehrlich würde ich an ihrer Stelle noch ein Jahr warten bis die die Zuschüsse der KK bekommt und dann eine Icsi mit dem Sperma des Männes versuchen.
Am schlimmsten an dem Prozedere der künstlichen Befruchtung ist das ewige warten und ggf Enttäuschungen... Die Zitterpartie hat sie bei der iui auch....

2

Klar bei ihr geht es aber darum das sie Angst vor den Hormonen und der Narkose hat... 😊

4

Das ist verständlich. Dennoch sollte sie sich mehr mit dem Thema beschäftigen. Hormone und Narkose werden nur kurz genommen. So schlimm ist das wirklich nicht und die bloße Angst davor rechtfertigt meiner Meinung nach nicht den Verzicht auf ein leibliches Kind. Alles Gute

weitere Kommentare laden
3

Guten Abend,

ich persönlich würde ein Jahr warten.

Wir hatten auch die künstliche Befruchtung durchgemacht. Ich kann euch raten, Geld zur Seite zu legen. Unsere Krankenkasse zahlte 50% pro Zyklus. Pro Zyklus kostet 6.000€.

Vom Staat haben wir noch Unterstützung bekommen.

Was ich euch ans Herz legen kann, genießt die Zeit zusammen. #herzlich

Wir haben insgesamt drei Zyklen gebraucht. Das erste klappte nicht, das zweite wurde abgebrochen und die dritte hat geklappt und wir sind schwanger.
Bei uns war es recht straff und nicht mit vielen Zyklenpausen, wie die meisten machen.

Die künstliche Befruchtung bedeutet sehr viel Geduld.

Wenn du Fragen hast, kannst du gerne mich fragen.

Liebe Grüße
16. SSW #verliebt#huepf

5

Aber mit Fremdsperma habt ihr jetzt keine Erfahrungen? Weil sie eben total Angst vor den Hormonen und der Narkose hat

14

Das ist ja keine richtige Narkose und keine richtige OP!
Das ganze dauert etwa 10 Minuten und man ist schon wieder wach wenn man vom Stuhl ins Bett geht.
Das weiß man nur nicht.
Da wird nichts beatmet oder so.
Bei uns kann man oben Rum den Pulli anlassen

weiteren Kommentar laden
7

Es gibt auch die Möglichkeit einer ICSI Naturelle. Dann wird die im natürlichEn Zyklus produzierte Eizelle entnommen (geht auch ohne Narkose) und mit dem Sperma des Mannes befruchtet.
Keine Narkose, keine Hormone, und die Chance auf ein von beiden leibliches Kind.
Ist dadurch auch für Selbstzahler erschwinglich(er).

Win/ win 😉

LG,
Laura

9

Hast du damit auch Erfahrungen gemacht und kannst mir vllt mehr dazu erzählen? Das klingt sehr interessant

12

Nein, ich habe selbst keine Erfahrungen damit. Aber Du findest hier bei Urbia oder auch im Netz bestimmt einiges dazu.

Vielleicht auch konkret mal danach fragen hier im Forum.

LG

weitere Kommentare laden
8

Punktion geht auch ohne Narkose 😉
Ich weiss ehrlich gesagt gar nicht, wie es rein rechtlich ist, ob jede KIWU mit Fremdsperma Uih macht.
Sie könnte auch Heiminsemination machen mit Spender Samen, den kann man bei den ausländischen Samenbanken bestellen, z.B. in Dänemark.

10

Genau das ist eben die Frage ob es überhaupt eine Kiwu machen würde wenn 3 Mio bei ihm ja vorhanden sind 🙂

16

Ist bei uns der Fall und wir sind schwanger. #freu

Liebe Grüße
16. SSW #verliebt#huepf

11

Hallo, also Hindernisse könnten die hohen Kosten sein, weiß nicht ob die KiWu wo sie hingeht Spendersamen anbietet, meistens kommen die von bestimmen" Spender Banken ", dort bezahlt man pro Straw und die Transportkosten dazu! Die Qualität ist in der Regel sehr bis überdurchschnittlich gut, muss es auch durch Transport, Kühlung, Aufbereitung usw. Müssen Sie top sein, sonst bleibt am Ende nix übrig!
Wir mussten viele Unterlagen ausfüllen, Psychologengespräch und Termin beim Rechtsanwalt!

13

Ok das klingt jetzt mal so als wäre es gar nicht so leicht... finanzielle und auch von den weiteren Terminen... weißt du ob das auch möglich ist wenn 3 mio Spermien vorhanden sind? Oder geht der Schritt sowieso nur wenn der Mann komplett zeugungsunfähig ist oder eben bei gleichgeschlechtlichen Paaren?

17

Hallo,
ob das nur geht wenn komplett zeugungsunfähig, kann ich nicht sagen!
Ich weiß nur das viele Krankenkassen, wenn ihr es erstattet bekommen wollt, als Voraussetzung haben das man verheiratet ist und oft nur bezahlen wenn eigenes Sperma genommen wird, wenn es Fremdsperma ist zahlen sie nicht und als Gleichgeschlechtlicher erst recht nicht!

3mio Spermien ist glaub für eine iui zu wenig, wenn die Qualität auch schlecht ist, ich hatte damals Spendersamen von sehr guter Qualität da waren es 5,6mio!

Aber Spendersamen denke ich bekommt ihr von einer Samenbank bestimmt ihr zahlt dafür, man muss sich nur im klarem sein das es bestimmte Gesetze gibt, z. B. Das das Kind seit Neuem das Recht hat ab 16 Jahre bei der Bank zu erfragen wer der Biologische Vater ist, ob es dann zu einem Austausch kommt wiederum ist abhängig ob der o er nder dann zustimmt!

21

Also ich glaube Spermien von einer Samenbank sind sehr teuer. Und da man bei iui nicht so gute Chancen hat, würde sich das eher bei ner icsi / ivf lohnen. Iui mit spendersamen machen die meisten oder viele privat, also heiminseimation. Kann man natürlich auch irren mit den Kosten, aber ich glaube spendersamen kosten ab 1000,- Aufwärts. Zudem wäre es nun mal Nicht das leibliche Kind von dem Mann, was eigentlich nicht schlimm ist, wenn es nicht anders geht. Aber mit 3 mio Spermien kann man sehr gut eine kleine icsi machen. Ja, man muss Hormone spritzen. Die Punktion geht ohne Narkose. Der Vorteil: man bekommt zb 2 Embryonen transferiert, und die restlichen werden eingefroren. Die eingefroren werden dann für eine Kryo benutzt, und da muss man keine Hormone nehmen. Da werden die Embryonen einfach zeitlich passend zum Eisprung transferiert, ohne Hormone vorher zu spritzen, ohne Punktion. Sie ist noch jung, da würden bestimmt einige Embryonen zum einfrieren übrig bleiben. Und so hätte Sie, je nachdem wieviele es sind 2-3 Kryos oder auch mehr. Übrigens ist das bei der Punktion keine richtige Vollnarkose, es ist eher eine sedierung. Aber wie gesagt, es geht auch komplett ohne was. Und wenn es das erste spermiogramm war, würde ich sowieso noch ein 2. abwarten, spermiogramm schwanken häufig. Er sollte in der Zwischenzeit Zink oder ein Präparat für Männer nehmen, und vielleicht maca.

Viele hier wechseln übrigens die Krankenkasse und gehen zur Bahn bkk, die übernehmen 100 Prozent der Kosten, ab 25.

22

Bei Fremdsperma kommt ja auch hinzu, dass man später dem Kind die Sache erklären muss... Das fände ich persönlich deutlich unangenehmer als ich die Behandlung fand. Die war bei mir gar nicht schlimm. (nicht falsch verstehen, wenn jemand darauf angewiesen ist oder bei gleichgeschlechtlichen Paaren, da bin ich voll dafür! Aber wenn es eigentlich mit meinem eigenen Mann gehen würde, würde ich mir diese Gespräche mit meinem Kind lieber ersparen)

Top Diskussionen anzeigen