Eure Einschätzung - unprofessionelle Kiwu-Klinik?

Hallo ihr Lieben,

Ich habe mich von Anfang an nicht sonderlich wohl oder toll beraten gefühlt in unserer Kiwu-Klinik - wir haben dort jetzt eine ICSI gemacht (2 Blastos, leider ohne Erfolg).
Ich frage mich jetzt, ob ich dort überhaupt noch mal einen Termin ausmachen möchte. Wie seht ihr das? Muss man sich super wohlfühlen oder ist die Kiwu vielleicht auch ein Mittel zum Zweck?
Unter 1,5h Fahrtzeit ist hier keine andere.

Mir sind in dem ganzen ICSI- und Diagnoseprozess einfach so viele Dinge aufgefallen, die ich als „schlampig“ oder „desinteressiert“ einordnen würde (Wartezeiten nie unter 1h, kaum telefonische Erreichbarkeit,..)
Ich weiß nicht, wie oft ich meine Dauermedikation irgendwo angegeben habe, jedes Mal wurde die wieder vergessen.
Sie hatten in der Praxis zwischendurch einen kompletten Systemabsturz und wir mussten alle Daten nochmal angeben.
Man wollte uns eine IUI empfehlen - eine Woche vorher hatte dieselbe Ärztin festgestellt, dass meine Eileiter beide nicht durchgängig sind.
Dass der Kollege mir Metformin verschrieben hat, hat die Ärztin gar nicht mitbekommen, ich habe nur durch Zufall erfahren, dass ich das vor der Punktion absetzen muss.
Mir wurde nie gezeigt, wie Spritze oder Pen angewendet werden.

Und was mich ehrlich gesagt am meisten stört: ich habe trotz 600mg Progesteron seit gestern Schmierblutungen, die jetzt stärker geworden sind. Als ich in der Kiwu anrief, hat die Arzthelferin dann nach dieser Information prompt den Bluttest für morgen abgesagt, „dann ist das eh nicht nötig“. Also bei meiner ELSS hatte ich genau das - sogar periodenstarke Blutung, hatte den Zyklus abgehakt, und dann eine Woche später doch positiv getestet.
Ich gehe nicht davon aus, schwanger zu sein, finde das aber ein bisschen fahrlässig.

Das ist eigentlich auch meine Frage: ist das alles so unprofessionell/wenig kompetent wie es mir vorkommt, oder bin ich einfach empfindlich gerade?
Was sind eure Erfahrungen? Habt ihr Kiwu gewechselt, oder gleich die Richtige gefunden? Was macht eine gute Kiwu aus?

Vielen Dank!

1

Hey :-)

Ich persönlich finde eine kiwu klinik in der man sich wohl sehr wichtig.

Wir haben in unseren 5 Jahren kiwu zeit 3 Kliniken gehabt.
2 Stück waren ca. 20 Minuten entfernt und die dritte war in Prag ca. 500 km entfernt. Und dort haben wir uns auch super beraten gefühlt. Ultraschall Termine und Blutabnahme hat der gyn vor ort übernommenen. Wir sind lediglich für das Erstgespräch, Punktion und 2 Transfere hingefahren. Bei beiden malen hatte es geklappt doch die erste war eine elss.

Ich finde es schon fahrlässig das der Bluttest einfach abgesagt wird.
Ich würde auf einen bestehen und falls nicht zum gyn oder Hausarzt gehen.

Ich hatte bei meiner ss mit meiner Tochter auch blutungen. Ich musste das Progesteron erhöhen und habe 2x Prolutex gespritzt. Bei mir hatte sich ein hämatom gebildet, deswegen aucz die blutungen.

Hör auf dein Bauch Gefühl.

Viel Glück und alles Gute für die Zukunft #klee

Lg Cupcakes91 mit Minicupcake auf dem Arm #verliebt

2

Hallo,
also meine Kiwu-Klinik hat auf mich zwar einen sehr professionellen Eindruck gemacht, aber richtig wohl gefühlt habe ich mich dort auch nicht. Letzten Endes ist man nur eine Nummer die so "durchgeschleust" wird. Wir haben nach unserem 1. Beratungsgespräch (was auch nur 10 Minuten ging) kaum noch ein Gespräch mit dem Arzt gehabt (auch nach der Eizellentnahme oder nach dem Transfer nicht). Wir sind aber trotzdem dort geblieben, weil ich es wie du so schön schreibst eben nur als "Mittel zum Zeck" gesehen habe. Die Klinik ist für uns gut erreichbar gewesen und hatte auch was die Baby-Take-Home-Rate angeht einen sehr guten Schnitt. Wir haben 3 ICSIs gebraucht und ich hatte wirklich NIE Lust dahin zu gehen... Bis auf eine Arzthelferin die wirklich super lieb war hat nämlich wirklich niemanden interessiert wie es einem so geht, obwohl es ja ein SUPER sensibles und emotionales Thema ist. Naja, jetzt bin ich nach der 3. ICSI schwanger und wurde gestern dort nach dem Ultraschall mit Herzschlag #verliebt zur normalen FÄ entlassen.

Ich kann dir natürlich nichts raten, wenn du dich wirklich unwohl fühlst und du ein gerne ein besseres Gefühl hättest (das war bei einer Freundin von mir auch so) dann mach dir mal Beratungsgespräche in anderen Kliniken. Wenn dir das nicht so wichtig ist, sondern nur das Ergebnis (wie bei mir :-D), dann bleib da. Denn eins kann ich dir aus meiner Erfahrung sagen: ein schlechtes Gefühl oder negative Gedanken haben keinen negativen Einfluss auf die Einnistung oder so :-). Ich hatte bei ICSI 1 und auch bei ICSI 2 absolut positive Gedanken und hab wirklich gedacht, dass es geklappt hat - hats aber nicht. Bei ICSI 3 dann war ich mir SICHER dass es nicht geklappt hat - und siehe da ich bin gerade in der 6. Woche :-)
Ein weiterer Aspekt den du natürlich bedenken solltest: Nach der Punktion war für mich Autofahren immer ne totale Qual, jede Bodenwelle hat mir unfassbar weh getan. Daher wäre evtl. eine näher gelegene Klinik sinnvoller.

Ich drück dir auf jeden Fall die Daumen für deine nächste ICSI (egal wo sie ist).

3

Hallo,

ich persönlich finde es extrem wichtig, das ich mich in der Kiwu gut aufgehoben fühle. Das ist ja doch ein super sensibles Thema. Klar hat jeder mal einen schlechten Tag, aber insgesamt muss es schon passen. Wenn ich das Gefühl hätte das es da medizinische Ungereimtheiten gibt, würde ich mich glaube nochmal umschauen.

Wir hatten z.B. einen Termin zum Erstgespräch in einer anderen Klinik. Da ist uns so viel Unfreundlichkeit entgegengekommen das wir da nie wieder hin sind. Da haben wir lieber die Wartezeit in Kauf genommen und sind dann woanders hin.

Die Entscheidung kann dir niemand abnehmen. Höre auf dein Bauchgefühl. Dann wirst du dich richtig entscheiden 🍀

4

Ich finde, dass klingt nicht sehr gut. #gruebel Man scheint dort nicht "bei Dir zu sein", es gibt offenbar keine gute Organisation und irgendwo auch kein wahres Interesse ... Du musst Dich ja aufgehoben fühlen, unterstützt und auch richtig betreut. #herzlich Ich hätte hier keine Gewissheit, in vertrauensvollen Händen zu sein - und wäre sogar unsicher, ob ich mich bzgl. aller Ereignisse/Termine verlassen könnte. Schau besser nochmal nach Alternativen.

Wir haben unsere KiWu-Klinik aufgrund von Empfehlung aus Freundes- und Bekanntenkreis und meiner FA gewählt, gleichzeitig hat die Klinik aber auch gute Bewertungen / Erfolgsquoten.

Wir sind sehr zufrieden bisher und haben einen guten Eindruck. Egal welcher Mitarbeiter da ist, jeder hat alles auf dem Schirm, auch da sich intern im System Notizen gemacht werden. Die Atmosphäre ist positiv und menschlich, obwohl dort immer "full house" herrscht (und wir wurden schon ab dem 2. Termin dort wiedererkannt, man merkt sich die Patienten - sogar mit Gesicht UND Namen ;-)) Bzgl. persönlicher / telefonischer Erreichbarkeit gibt es ebenso bislang nichts zu meckern.
Die Behandlungen/Planung und Medikation durch den Arzt wirken auf uns sinnvoll und angemessen.

Noch kurz zur Info: Kinderwunsch "aktiv" seit Jan 2019, wir versuchen es erstmal mit IUI, die 2. steht in einigen Tagen an.

Ich wünsche Dir von Herzen alles Gute :-)#blume

5

Klingt nicht so gut. Kann verstehen, dass du dich nicht so wohl dort fühlst.
Das mit dem Bluttest ist mM nach ein nogo es ist sehr wichtig, auch um zu sehen ob vlt kurz eine einnistung da war o wie du sagst els o ev doch eine Schwangerschaft o um einfach nur den Versuch ganu abnacken zu können.
Wir hatten leider auch immer eine relativ lange Fahrzeit, mit dem Auto 1 st., öffentlich 1,5.
Ich würd mich an deiner Stelle trotzdem wg alternativen umschauen.
In unserer Klinik lief zwar auch nicht immer alles supertoll U ich musste mich auch das eine o andere mal sehr ärgern. Aber es waren auch viel positive Sachen, wie zb das immer wer erreichbar war, auf Fragen eingegeangen wurde, kurze Wartezeiten,...

Wünsche dir viel Glück

Top Diskussionen anzeigen