Natürlicher Kryozyklus ohne Auslösespritze? Erfahrungen gesucht!

Hallo Mädels,

ich warte auf meine Periode, um 2. Kryozyklus zu starten.
Letztes Mal, meine Meinung nach, ist Vieles nicht optimal gelaufen. Es war eine künstliche Kryo (mit Progynova 3xtgl., Estramon Pflaster (jeder 2. Tag wechseln) und Utrogest 3x200mg), die in einer biochem. SS endete.
Schwierigkeiten:
1. Meine GMSH war wesentlich dünner als im frischen Versuch:
a) künstlicher Kryozyklus: Stimulationstag 11 nur 6,1mm und ST15 7.9mm
b) frischer Versuch: Stimulationstag 9 9.5mm und ST12 10.7mm
2. Beim ersten Bluttest (ES+13) Progesteron war lediglich 3,11, trotz Utrogest. Ich habe keinen Progesteronmangel (im Juni war P. 12 ng/ml am ZT21).

Jetzt möchte ich unbedingt eine natürliche Kryo machen, da ich meinem Körper viel mehr vertraue als Medis.

Letztes Mal sagte meine Ärztin, dass es nur 2 Optionen gibt - kunstliche Kryo oder natürliche mit Auslösespritze.
Aber ich habe mehrere Studien gelesen, die nachgewiesen haben, dass die Schwangerschaftsrate im natürlichen Kryozyklus mit spontanem Eisprung den Zyklen mit Auslösung mittels HCG Injektion, deutlich überlegen sind (31,1% vs 14,3%).

Was sind eure Meinungen/Erfahrungen dazu? Soll ich auf komplett natürlicher Kryo bestehen?

1

Huhu,

ich habe meine Ärztin auf diese Studie angesprochen und sie sagte, das wäre veraltet. Ich glaube, es waren auch nicht viele Studienteilnehmer.

Wenn Du auf die Auslösespritze verzichtest, brauchst Du wahrscheinlich viele engmaschige Blutkontrollen.

Viel Erfolg 🍀🍀🍀

2

Guten Morgen!

Ich kenne mich mit den Studien nicht aus.

Aber ich kann dir sagen, dass es bei mir bei der ersten kryo im natürlichen Zyklus gleich geklappt hat.

Ich hatte auch keine Auslösespritze! Ich war sogar zufällig lediglich ein einziges Mal zum US und Blutabnahme. Zwei Tage später habe ich mit Progesteron angefangen. Ansonsten war alles natürlich.

Ich hoffe, ich konnte euch damit etwas Mut machen.

Drücke fest die Daumen, dass es bald klappt!

Grüße!

3

Hallo 🙂

Ich hatte bis jetzt 3 negative künstliche Kyros mit Auslösespritzte.

Bin jetzt zur Zeit bei Transfer + 13 im natürlichen Kyrozyklus und habe morgen Bluttest. Ob es wirklich besser klappt kann ich erst Morgen sagen ( aber soweit bin ich noch nie gekommen !! ) 🙏🏻🙏🏻🙏🏻
Mein Arzt sagte auch die Ergolgsraten sind deutlich höher im natürlichem Zyklus 🙂

Lg und viel Glück

4

Ich hatte bisher einen Transfer im künstlichen Zyklus, positiv. Ein Frischtransfer natürlicher Zyklus, negativ. Eine Kryo im natürlichen Zyklus auch negativ.
Ich denke tatsächlich das sich die Erfolgsrate ob Künstlich oder natürlicher Zyklus in der Waage hält.
Viel Erfolg

5

Ich hatte zwei natürlich Kryos mit Auslösespritze
und beides endete leider nicht gut. Einmal ein Windei, eine biochemische SS.

Zuletzt hatte ich einen natürlichen Zylus, in dem ich erst an ZT12, nachmittags zur US-Kontrolle einbestellt worden war. Mein Follikel war schon gut 19mm groß und der Eisprung stand kurz bevor. Meine Ärztin war etwas in Panik, weil sie Sorge hatte, die Östrogenwerte wären schon zu hoch und schlug vor, den Zyklus abzublasen. Ich wollte aber die Blutwerte abwarten, weil es bei unserem Sohn im Frischversuch damals genauso hektisch war vor der PU und es am Ende ja genau der richtige Versuch war.
Jedenfalls waren die Blutwerte sehr gut am nächsten Tag, drei Vorzellkerne wurden aufgetaut, den Eisprung brauchte ich nicht mehr auslösen, was mir aber freistand und fünf Tage später bekam ich eine Blasto zurück und jetzt bin ich Ende der 12. Woche.
Ich musste insgesamt nur einmal zur Blutabnahme und das war direkt am Tag des Ultraschalls

6

Also ich hatte eine natürliche Kryo ohne Auslösespritze und war dann alle zwei Tage ab dem 12. ZT glaube zur Kontrolle. Mittlerweile bin ich in der 23. Woche mit meinen Zwillingen . Würde es also immer wieder so machen :) zumal es auch mega angenehm war mal gar nicht spritzen zu müssen. Hab nur Progesteron ab Eisprung genommen.

7

Ich hatte 5 Kryo TFs (2x kuenstlich; 3x natuerlich). Die 2 kuenstlichen Zyklen waren komplett negativ, obwohl es beide Mal die jeweils beste Blasto war.
In 2 natuerlichen Zyklen habe ich ausgeloest. Beide Mal nur eine biochemische ssw.
Im 5ten TF (auch natuerlich) habe ich mich geweigert auszuloesen, weil ich einen regelmaessigen ES habe und da nicht etwas durcheinander bringen wollte. Wichtig ist, dass die Blutwerte gemessen werden und man sehen kann, ob dein LH steigt. Wenn das der Fall ist, dann steht der ES unmittelbar bevor und man kann den TF planen. Der Zyklus hat auch geklappt und ich bin jetzt in der 21 SSW.

Im Glueckszyklus habe ich auch eine Einnistungsspritze bekommen. An TF und eine halbe an TF+4. Das ist auch etwas umstritten/veraltet, aber geschadet hat es nicht.
Die Theorie: HCG spielt dem Koerper vor, dass man schwanger ist und deshalb faellt die eigene Progesteronproduktion nicht (wie ueblich an ZT 21 ungefaehr).
Das ist vor allem bei Endometriose ein Problem.

Alles Liebe! #herzlich

Top Diskussionen anzeigen