Jobwechsel und KiWu

Hallo ihr Lieben,

wir basteln seit 2 Jahren an unserem ersten Kind. Als ich vor zwei Jahren erstmals ungeplant schwanger wurde, steckte ich mitten in einem Auswahlverfahren für einen neuen Job. Aufgrund der Schwangerschaft hatte ich die Stelle angelehnt, da ich zu dem Zeitpunkt im Leben nicht mit einer FG gerechnet hätte. Seitdem schiebe ich meinen beruflichen Veränderungswunsch vor mich hin. Nun habe ich vor kurzem eine interessante Stelle gefunden und stehe in der Endauswahl. Nun bin ich mir tatsächlich nicht mehr so sicher, ob ich wechseln soll, falls ich die Stelle bekomme...

Wir sind nach 7 Monaten Zwangspause nun wieder im ersten ÜZ. Meine jetzigen Vorgesetzten wissen von den ganzen FGs und haben auch für die bisherigen Ausfallzeiten vollstes Verständnis.

Was würdet ihr an meiner Stelle machen?
Ich will nicht eine neue Stelle annehmen und in 4 Monaten sagen, dass ich ein Baby kriege. Auf der anderen Seite weiß ich ja nicht, ob ich jemals ein Kind austragen werde...

1

Vor 2 Jahren war ich in der gleichen Situation wie du, hab den Job abgesagt und es kam dann zu einer Fehlgeburt, hab jetzt seit Mai auch eine neue Stelle (intern) und durfte nach der 3 icsi endlich positiv testen, in den 2 Jahren hab ich meine grundgedanken verändert, mir ist ein Baby wichtiger als ein Job, was sagt dein Gefühl? Am Ende musst du es für dich selber entscheiden, aber auch wenn du tatsächlich nach paar Monaten kommst und sagst das du schwanger bist und die Chefs nicht so loyal reagieren, es wird sich schon was anderes ergeben, och sage immer es kommt so wie es kommen soll 😊

2

Ich kann dich verstehen. Aber ich würde den Jobwechsel machen. Hab ich sogar auch. Hab Anfang des Jahres eine neue Stelle angetreten wohlwissend dass ich eigentlich auch wieder in die KiWU Klinik wollte. Haben die Klinik dann um 3 Monate verschoben. War auch gut so denn die erste IUI hat geklappt 🙈
Das muss ich jetzt bald meinen neuen Chefs "beichten". Aber ich habe 0 schlechtes Gewissen. Wir haben es überhaupt nicht in der Hand wann wir schwanger werden sollen wir deshalb unser Leben aufs warte Gleis stellen?
Du wirst wenn der Mutterschutz anfängt ein Jahr dortgewesen sein und hast dann schon was beigetragen. Wenn du ab Schwangerschaft ins Berufsverbot müsstest, ok das wäre nicht ideal, aber wenn nicht würde ich mir keinen Kopf machen. Das Leben ist nunmal nicht geradlinig.
Viel Erfolg ❤

3

Hallo,
Ich hatte auch im Feb. 2018 eine FG und im September wurde mir eine höhere Position angeboten (im gleichen Unternehmen, daher etwas andere Situation wir bei dir). Ich habe sie angenommen, gestartet bin ich im März 2019 auf der neuen Stelle und im Juni hab ich positiv getestet. Da ich auf der neuen Position freier arbeiten konnte und tatsächlich dadurch für mich den Stress besser regulieren konnte war es definitiv die richtige Entscheidung 😊 nun fange ich im Januar auf der gleichen Position wieder mit 70 % an😉

4

Ich hab während meinem Jobwechsel Visanne gegen die Endometriose genommen (die null bringt 🙄), da ich 3 Monate Kündigungsfrist hatte und sonst im "schlimmsten" Fall am ersten Arbeitstag die Schwangerschaft hätte verkünden müssen 🙈😆

Der Jobwechsel zählt trotzden definitiv zu den besten Entscheidungen in meinem Leben 😊

Ich bin jetzt, über ein Jahr später, immer noch nicht schwanger, aber hey, mir selbst geht es so viel besser! Der neue Job ist ein Traumjob. Wenn ich schon meinen größten Traum immer noch nicht haben kann, will ich doch wenigstens mein Leben drum herum genießen können... Und mein "neuer" Job trägt da echt was dazu bei 😉

5

Genau aus dem Grund sehe ich beides vollkommen unabhängig voneinander. Weder lasse ich mich vom Kiwu von einem Jobwechsel abbringen noch umgekehrt. Werde jetzt zum 2. Mal in der Kiwu-Zeit eine neue Stelle antreten.

Man weiß nie, ob und wann etwas klappt.

Wenn der neue Job nicht zu meinen Bedürfnissen passt, dann suche ich mir wieder etwas anderes.

LG Luthien mit ⭐⭐

6

Hallo liebes,
Da lese ich mal mit.
Ich bin im Bereich tätig, wo ich direkt ins Berufsverbot soll, falls ich schwanger werde.
Das hält mich schon ziemlich davon ab, was neues zu suchen.

7

Ich würde die Entscheidung nur vom Job abhängig machen, nicht vom Kinderwunsch. Denn wie die anderen auch schon geschrieben haben, du hast es nicht in der Hand ob und wann es klappt, daher solltest du es nicht aufeinander abstimmen.

Ich habe Ende letzten Jahres meine neue Stelle konzipiert, die Anfang diesen Jahres extra für mich geschaffen wurde und habe die Verantwortung für einen kompletten Bereich übernommen. In März war endlich alles unter Dach und Fach und am 1. mai hab ich positiv getestet. Nach anderthalb Jahr KiWu- Behandlung...
ich hatte erst auch ein schlechtes Gewissen aber meine Chefs haben super reagiert und wir haben auch eine gute Lösung gefunden für meine elternzeit.
Also hör auf dein herz, ob du den Job willst wenn sie ihn dir anbieten. Alles andere findet sich von alleine!

8

Ich habe in der letzten Eiche sogar schwanger in einem Vorstellungsgespräch gesessen ☺️ Und es war gut so, denn die Schwangerschaft hat nicht gehalten.

Ich habe nun so viele Jahre (KiWu seit 2015) in einem Job verbracht, den ich aufgrund der Entfernung längst hätte wechseln sollen.

Ich habe so viel Geld und Stress in die Fahrerei gesteckt und habe noch immer kein Kind.

Deshalb werde ich mich nun definitiv umorientieren. Luthien hat das schon ganz richtig gesagt: man sollte das eine nicht vom anderen abhängig machen.

Sollte ich nun einen neuen Job finden und eine Woche später schwanger werden (und endlich auch mal bleiben) dann ist das so.

Was wenn ich niemals ein Kind bekomme? Dann habe ich so viele Jahre verschenkt.

Ich würde es machen! Allerdings hat es bei mir auch sehr lang gedauert bis diese Einsicht kam.

Ich drücke dir die Daumen, dass alles so wird, wie du es dir wünschst ♥️🍀

9

Woche 😂 nicht Eiche 🙈

10

Huhu,
ich stand im Februar vor genau derselben Entscheidung. ich war allerdings in meinem bisherigen Job alles andere als glücklich und habe mich für den neuen Job entschieden.
Seither habe ich bereits zwei Kryoversuche hinter mir und bin immer noch nicht schwanger. Der neue Job war die beste Entscheidung meines Lebens! Bei mir hat es auch lange gedauert, bis ich begriffen habe, dass man Kinderwunsch und Job unabhängig voneinander betrachten muss!
Nutze die Chancen, die sich dir bieten!

Ich drück dir die Daumen, dass du für dich die richtige Entscheidung findest! 🍀

Top Diskussionen anzeigen