Start zur 2. ICSI - Fragen, Erfahrungen mit langem Protokoll und niedrigem AMH

Nach Einnahme ab ZT 22 von Metrelef Nasenspray sind heute mit 6 Tagen Verzögerung endlich meine Tage gekommen. Gerade habe ich den Anruf von der Praxis bekommen, dass ich natürlich das Metrelef weiter nehmen soll. Aber ich soll erst ab Samstag anfangen mir Menogon HP 300 iE zu spritzen. Das wäre dann der 5. Zyklustag. Dachte immer man beginnt grundsätzlich mit Tag 3? Oder hat das was mit der Downregulation zu tun? Ist das erste Mal, dass ich dieses Protokoll mache. Bei der 1. ICSI hatten wir das Kurze und leider hatte ich einen verfrühten Eisprung und auch nur einen Folikel. Ich bin 39 Jahre, meine Blutwerte sind alle okay, der AMH liegt halt bei 0,9.
Hoffe, dass das jetzige Protokoll besser anschlägt. Würde mich freuen, wenn ihr mir von euren Erfahrungen mit dem langen Protokoll sowie eurer Folikelanzahl beim niedrigem AMH berichten würdet.

1

Hallo Jenny,
zum langen Protokoll kann ich dir nichts sagen, aber ich kann dir meine AMH / Follikel Erfahrungen hier lassen.
Bei 0,8 (34 Jahre) hatte ich 11 EZ (10 reif) und bei 0,2 (37 Jahre) 2-6 EZ.
Viele liebe Grüße und viel Erfolg! 🍀

2

Vielen lieben Dank für deine Nachricht 😊

3

Hallo liebes,
beim langen Protokoll habe ich auch später mit der Stimulation angefangen, da kommt es auf einen Tag hin oder her nicht an.
Ich bin 37 und habe einen AMH von 0,5 und habe auf das lange Protokoll so schlecht (oder so gut 🙄) angesprochen wie auf das kurze. Ein Versuch ist‘s wert, das ist auch von Frau zu Frau verschieden.
Auf jeden Fall hatte ich damit (zusammen mit Testosterongel) zum ersten Mal einen zeitgerecht entwickelten Embryo in guter Qualität. Schwanger geworden bin ich aber damit leider auch nicht! 😔

Ganz viel Glück 🍀 🍀 🍀 für dich!!!

4

Beim langen Protokoll ist es egal wann man startet. Du wurdest ja Downreguliert

5

Hallo jenny,

Ich hatte bei der 1. Icsi das Antagonisten-Protokoll und fange jetzt gerade erst mit der Downregulation für das lange Protokoll an. Die Ärztin meinte unter dem Synarela Nasenspray würde ich meine Periode noch 1x bekommen und hat mir schon das Datum genannt wann ich mit der Stimulation anfangen muss. Beim anderen Protokoll musste ich auch am 3. ZT anfangen zu spritzen. Also wird schon alles seine Richtigkeit haben.

Ach so, mein amh ist bei 4,3, hatte trotzdem nur 3 gute Eizellen, davon 1 Blasto übrig.

Viel Glück
LG Jodi

6

Hallo,
kann dir auch nur AMH/Follikel Erfahrungen nennen. Hatte mit 37 Jahren einen 1.5 AMH und 12 Follikel, 11 reif und am Ende zwei Blastos, die wir beide eingesetzt haben. Mit 39 Jahren nur noch 0.3 AMH, aber dafür 15 Follikel, wieviele reif hab ich vergessen und 3 Blastos. Also letztendlich trotz AMH Sturz eine bessere Ausbeute. Hatte in der Geschwisterrunde vorher ein paar Wochen Q10 genommen und wir hatten dieses Mal ein Embryoscope, gebucht so dass wir noch zwei einfrieren konnten. LG

7

Hallo,

ich hatte beim 2. Versuch ICSI auch das lange Protokoll und habe damals am 8. ZT mit der Stimulation begonnen. Dachte damals auch, das sei so spät, aber durch die Down-Regulierung mit dem Nasenspray ist das egal.
Ich habe auch gefragt, warum so spät und meine KIWU meinte sie planen das schon vorab, damit Punktion und Transfer unter der Woche stattfinden können.
Bei mir hat es im langen Protokoll geklappt, hatte ebenfalls einen AMH von 0,5 mit 35 Jahren. Hatte damals nur 5 Eizellen von denen 2 übrig blieben und eingesetzt wurden. Mein Kleiner ist jetzt 1 Jahr alt geworden und haben wieder angefangen für ein Geschwisterchen. Diesmal liegt mein AMH bei 1,5....

Ich drücke dir die Daumen und positiv bleiben #klee

8

Ich bin 40 mit AMH von glaub 1.5 und grad in der dritten Stimulation für ein zweites Kind.
Beim 1. vor 2 Jahren hatte ich AMH von 2.

Bei mir waren es immer ca. 8-12 Eizellen mit guter Befruchtungsrate aber mit vielen, die bald stehengeblieben sind.

Deswegen langes Protokoll, da können die Eizellen wohl gleichmäßiger reifen und haben eine bessere Qualität.

Top Diskussionen anzeigen