Brauchen euren Rat und ein paar aufmunternde Worte - schlechtes SG

Guten Morgen,
bisher war ich zum Großteil stille Mitleserin.
Kurz zu mir – wir versuchen seit 1,5 Jahren (12 Zyklen, da verlängerter Zyklus) schwanger zu werden, bisher ohne Erfolg.
Da mir die langen Zyklen nicht normal erschienen, wollte ich diese abgeklärt haben.
Nachdem mein FA aber nicht weiter kam, bin ich seit letztem Monat in einer KiWu-Praxis in Behandlung.
Mein Zyklus wird gerade per Zyklusmonitoring überwacht und ist bis dato soweit unauffällig.
Allerdings war gestern an ZT 16 noch kein vergrößerter Follikel zu sehen.
Was allerdings viel schlimmer ist, ist das Ergebnis des Spermiogramms, welches wir gestern machen haben lassen.
Zu wenige Spermien und dann auch noch unbeweglich.
Nur 3% progressive Spermien auf 36 Mio. bei einem Volumen von 3ml. Der Rest besteht aus 8% Kreisschwimmern und 89% sind unbeweglich.
In der KiWu-Praxis wurde uns nun direkt zu einer ICSI geraten.
Was schlagt ihr vor? Ist der Zug wirklich schon abgefahren, dass es auf normalem Weg klappen könnte?
Oder ist ein SG wirklich nur eine Momentaufnahme und es kann in ein paar Wochen schon viel besser ausfallen?
Das Sperma wurde zu Hause gewonnen, evtl. spielt auch das eine Rolle? (Fahrtzeit in die Praxis 45 min.)
Ich danke euch schon im Voraus für eure Erfahrungen und ggf. auch Tipps :)

1

Guten Morgen,

da man ja 2 Spermiogramme braucht um ein aussagekräftiges Ergebnis zu haben!
Würde ich das zweite,
dann direkt in der Klinik machen.
Denk positiv selbst wenn du eine Icsi brauchst wird es ja von der Krankenkasse übernommen und du weißt woran es liegt. Kopf hoch 🍀💕

5

Guten Morgen,
vielen Dank für deine Nachricht.
Von einem zweiten Spermiogramm wurde uns in der KiWu-Praxis gar nichts gesagt.
Mein Freund soll zu einem Andrologen gehen und sich untersuchen lassen, da man für eine ICSI wohl sowieso eine Untersuchung vom Andrologen benötigt.
Ist das so richtig?
Nachdem wir nicht verheiratet sind, wird das mit der Kostenübernahme durch die Krankenkasse so nicht stimmen. Oder?
Viele Grüße

8

Genau, man braucht eine andrologische Untersuchung.
Wir haben damals einfach heimlich zu zweit standesamtliche geheiratet. Das ging innerhalb von wenigen Wochen und kostete fast nichts. Das war trotzdem sehr schön. Und als wir dann schwanger waren, haben wir unsere Familien überrascht und später mit unserer Tochter größer gefeiert.
Wir wollten das Geld lieber für eine Feier ausgeben als für die KiWu-Behandlung. 😉

weiteren Kommentar laden
2

Liebe Nova,
Ja, das Spermiogramm ist eine Momentaufnahme, aber wenn es so oder so ähnlich bleibt, wird es auf ICSI hinauslaufen.
Sicherlich kann der Transport eine Rolle spielen. Wir haben beim Andrologen (15 Min von uns) seit zwei Jahren gar kein irgendwie bewegliches Spermium mehr. In der KiWu haben sie bei den ICSIs aber irgendwie immer doch einzelne gefunden und ich bin damit auch schwanger geworden. Bei meiner großen Tochter damals war das Spermiogramm so wie bei euch und es hat beim ersten Versuch geklappt.
Dieser Weg ist ist zwar anstrengend, aber er lohnt sich!
Ich wünsche euch alles Gute! 🍀

6

Guten Morgen,
danke für deine Nachricht und die aufmunternden Worte.
Ist es denn überhaupt möglich, das ein weiteres Spermiogramm besser ausfällt?
Lt. KiWu-Praxis ist dem nämlich nicht so.
Wir sind gerade einfach wahnsinnig enttäuscht und unsicher, wie es jetzt für uns weitergehen wird.
Deine große Tochter ist aber auch per ICSI entstanden. Oder?
Für eine IUI sind es wahrscheinlich zu wenige Spermien. Richtig?
Danke dir :)

7

Spermiogramme können schwanken, aber, dass aus eurem (wenn kein Transportfehler oder so vorlag) in absehbarer Zeit ein IUI-Spermiogramm wird, halte ich für sehr unwahrscheinlich.
Ja, unsere Tochter war die allererste ICSI 2016. Für meinen Sohn brauchten wir drei, aber auch weil ich schon so alt bin und die Hormonwerte schlecht.

Ihr werdet ohnehin in 2-3 Monaten ein Kontrollspermiogramm machen müssen, für die Krankenkasse, dann habt ihr ja nochmal eine Möglichkeit zu sehen, ob es besser ist.

Klar ist das erstmal ein Schock, aber es heißt nicht, dass ihr kinderlos bleibt.
Es wird vermutlich ein aufregender und anstrengender Weg und am Ende werdet ihr dann wahrscheinlich mit einem Wunder belohnt, welches ihr wahrhaftig zu schätzen wisst. 😊🍀❤️

weiteren Kommentar laden
3

Hey Nova,
Ich weiß das der Gedanke schwer sein kann, Unterstützung beim Kiwu zu brauchen.
Mich hat es damals sehr erleichtert, die vielen negativen Tests haben mich jeden Zyklus umgehauen. Ich hatte keine Diagnose, mein Mann aber auch ein wahnsinnig schlechtes Spermiogramm. Das ist eine sehr gute Ausgangslage für eine ICSI. Bei uns hat damals der erste Versuch geklappt und im Nachhinein war es für uns genau die richtige Entscheidung. Jetzt beim Geschwisterchen ist es nicht ganz so einfach.. glücklicherweise haben wir von der ersten ICSI noch Eisbärchen und somit die Möglichkeit zu Kryos (das ist weniger Aufwand und Belastung für den Körper...) mit einer ICSI umgehst du auch schon relativ viele Baustellen, die theoretisch bei dir sein könnten. Bspw Probleme mit den Eileitern. Du kannst mir gerne noch Fragen stellen, wenn du welche hast. 😊
Lg und viel Erfolg 🍀

11

Hallo Lucky,
oh ja, der Gedanke fällt sehr sehr schwer, vor allem weil ich bis dato dachte, dass ich das Problem bin.
Ich brauche vermutlich einfach noch ein aufklärendes Gespräch in der Kiwu-Klinik, in der mir erklärt wird, welche Möglichkeiten wir haben und wie der genaue Ablauf sein wird.
Ich habe einfach Angst, dass ich mich mit Hormonen vollpumpen muss und am Ende klappt es doch nicht.
Nachdem eine ICSI ja außerhalb des Körpers durchgeführt wird, muss die Frau sich in irgendeiner Weise vor der Eizellenentnahme stimulieren.
Richtig?
Kannst du mir vielleicht ein bisschen erklären, was genau da im Vorfeld auf uns zukommt, bis wir mal bei der ICSI angekommen sind.
Was genau benötigt die Krankenkasse, damit die Kosten bewilligt werden?
(Heirat ausgenommen, die ist ja Voraussetzung für die Kostenübernahme der KK)
Vielen lieben Dank und dir ebenfalls viel Erfolg für euer zweites Wunder :)

15

Sehr gerne, ich war damals auch froh um jeden der ein paar Infos und zu mehr Sicherheit beitragen konnte. 😊
Üblicherweise wollen die Kliniken die Spermiogramme zur Sicherheit 3 mal vorliegen haben. Das scheint bei euch ggf anders zu sein. Aber das wird man dir in dem Gespräch nochmal erklären.
Ggf macht man bei der Frau ein Zyklusmonitoring, um zu schauen, ob dein Zyklus normal verläuft, wie die Hormonstati zu den verschiedenen Zeitpunkten sind etc. Darauf haben wir bewusst verzichtet. Weil das großteils bei einer stimulierten ICSI keinen Unterschied macht (dazu muss euch eure Klinik dann aber auch individuell beraten).
Wir sind beide privat versichert und haben durch das pathologische Spermiogramm eine Zusage für die Behandlung (exkl. Kryokonservierung) erhalten. Hier gibt es sicher schon bestehende Threads wenn du suchst, die das Thema unverheiratet und reguläre KK erklären, dazu weiß ich leider nicht mehr. 😊
Man hat uns in dem Gespräch über die verschiedenen Ansätze bei ICSI informiert. Diese nennen sich Protokolle, 3 verschiedene gibt es für stimulierte ICSI, alternativ ICSI Naturelle. Beliess dich dazu am besten im Internet, die Klinik wird dich aber beraten warum sie welche Variante in eurem Fall vorschlagen. Davon hängt schlussendlich auch die Medikamentengabe ab. Die musste ich bspw selber zahlen. Man kann aber auch eine ICSI Naturelle machen. Dann wirst du nicht stimuliert und dir wird/werden deine natürlich entstandene(n) Eizelle(n) entnommen. Musst dazu einige Male zum Ultraschall und Bluttest. Hat das Risiko dass du weniger Eizellen für die Befruchtung hast und falls die Befruchtung nicht klappt, du keinen Transfer haben kannst. Bei einer stimulierten ICSI hast du üblicherweise mehrere EZ von denen sich hoffentlich mehrere befruchten lassen. Diese können dann unterschiedlich lange (2-5) Tage kultiviert werden, bevor sie entweder eingesetzt (also transferiert) oder eingefroren (Kryokonserviert) werden. Das einfrieren muss privat bezahlt werden (war es uns aber Wert um weitere Stimulationen) zu umgehen.
Das ist so ganz grob was in dem Gespräch mit euch durchgegangen wird, wenn es um ICSI gehen soll. Wenn du dich vorab schon ein bisschen beließt, kannst du sicher gezieltere Fragen stellen. 😊

weitere Kommentare laden
4

Hallo,

bei mir war auch soweit immer alles in Ordnung, nur die Schwimmer meines Mannes nicht. Ich habe seine Spermien aufgepimpt, indem er Folgendes genommen hat:
Maca schwarz
Selen
Zink
Vitamin E
Folsäure
Vitamin D

Daraufhin hatten wir bessere A+B Schwimmer.
Ich muss aber auch dazu sagen, dass die Spermiogramme immer unterschiedlich ausgefallen sind. Mal waren viele A+B Schwimmer, dafür die Anzahl weniger und beim nächsten SG war es es genau umgekehrt. Trotzdem haben die Präparate geholfen. Du kannst es ja versuchen. Wir sind dadurch mit der 2. IUI schwanger geworden. Sofern dein Mann viele Schwimmer hat, würde ich erstmal eine IUI versuchen, da die Spermien aufbereitet werden, sodass nur die guten genommen werden. Es muss ja nur eins schaffen 😁
Viel Erfolg 🍀

12

Hallo,
vielen Dank für deine Antwort.
Ein Versuch ist es auf jeden Fall wert :)
Hat dein Mann alle diese Elemente einzeln eingenommen oder gibt es irgendwelche Kombipräperate die du uns empfehlen kannst?

Die Anzahl der Schwimmer ist mit 36Mio knapp unter der Norm.
Die 3% progressive Spermien verunsichern mich und schließen eine IUI aktuell leider aus.
Danke dir und viele Grüße

20
Thumbnail Zoom

Ich muss auch dazu sagen, dass mein Mann zwar kein Raucher ist, ab ins zu hat er auch mal auf ner Feier getrunken, aber nicht jedes Wochenende. Ich denke, dass Stress auch ein großer Faktor ist, den hatte er das letzte Kar auf jeden Fall durch seine Arbeit. Insgesamt haben wir ein Jahr geübt, sind dann in die KiWu und beim zweiten Versuch hat es geklappt.
Übrigens habe ich in dem Monat, in dem es geklappt hat, Mönchspfeffer genommen. Vielleicht hilft es dir auch.

Ansonsten musst du wissen, welche Behandlung für euch die richtige ist. IUI kostet, wenn man selbst zahlt, 500€ und man muss nicht unbedingt Hormone einnehmen. Ich würde das zweite SG auch abwarten und vorher erstmal IUI machen. Denke aber dran, dass die Spermien sich alle drei Monate neu bilden. Also sollten die zusätzlichen Präparate mindestens drei Monate eingenommen werden, damit sie eine Wirkung zeigen könnten.

weitere Kommentare laden
10

Hey!

Vor einem Jahr waren wir in der selben Situation. Meine Zyklen ewig lang, das erste SG schlecht.

In der Klinik nahmen sie uns die Hoffnung, dass das 2.sg wesentlich besser sein wird. Auch, wenn die immer nur eine Momentaufnahme sind. War dein Mann denn krank im letzten Quartal? Raucht er oder trinkt viel Alkohol? Daran könnte er noch etwas ändern. Bei manchen hilft Ortholol fertil- bei uns nicht.

Mein Mann war auch beim Andrologen, aber ohne Befund. Die haben keine Ursache gefunden.
Ich hatte von Anfang an kein gutes Gefühl beim Kiwu, deswegen haben wir kurzfristig standesamtlich geheiratet. Die Kasse übernimmt nur dann die Kosten, wenn ihr verheiratet seid.

Auf natürlichem Wege kann es klappen- aber es ist nicht sehr wahrscheinlich. Wenn seine Schwimmer faul sind und deine Zyklen zu lang, sind da schon ein paar Baustellen im Weg.

Es gibt Paare, bei denen es dann doch nach Jahren klappt. So lange wollte ich nicht warten. Falls dieser Fall dann überhaupt eintritt. Ich kenne auch Paare, bei denen es nicht klappte, obwohl die Ärzte sagten, es dauere vielleicht nur länger. Bei denen ist es nun zu spät.

Wir haben eine ICSI machen lassen. Unser Sohn ist nun 5 Wochen alt.

Ist es eine Option zu heiraten?


Liebe Grüße
Schoko

14

Hallo Schoko,
danke für deine Antwort. Es tut gut zu lesen, wenn jemand von einer ähnlichen Situation berichten kann, die auch noch von Erfolg gekrönt ist.
Herzlichen Glückwunsch zu Eurem kleinen Sohn :)

Nein, krank war mein Freund nicht. Er hat aber Probleme mit der Schilddrüse und auch sehr viel Stress in der Arbeit.
Ja, mein Freund raucht E-Zigarette und trinkt auch regelmäßig Alkohol (nicht viel, aber eben regelmäßig am Wochenende).
Wenn beides einstellen würde, müsste das wahrscheinlich über längeren Zeitraum passieren. Oder?
Mit Präparaten zu pimpen werden wir jetzt mal versuchen, kann ja nicht schaden.

Einer Hochzeit steht nichts im Weg, wir wollen sowieso irgendwann heiraten.
Evtl. soll das jetzt der Grund dafür sein ;)

An meinen langen Zyklen sind wir dran.
Muss am Freitag wieder in die Klinik. Habt ihr die denn zwischenzeitlich in den Griff bekommen oder ist das bei dir einfach so, ohne ersichtlichen Grund?

Habt ihr das alles innerhalb eines Jahres geschafft? Von der Diagnose, bis zum kleinen Wunder?
Das baut mich gerade sehr auf. Ich dachte, dass das alles viel länger dauern würde, allein die Genehmigung der Krankenkasse….

Ich mache mir auch wenig Hoffnung, dass es auf natürlichem Weg klappt, wenn das SG so bleibt.
Meine einzige Hoffnung ist, dass die Qualität der Spermien beim Transport gelitten hat und das 2. SG besser ausfällt.

Danke und liebe Grüße
NoVa

17

Hey Nova,

Das 1.sg hat mein Mann auch zu Hause vorbereitet, beim 2.hat er die Probe in der Klinik gewonnen. Das machte aber keinen Unterschied. Darauf hatte ich zu Beginn auch gehofft.

Seine Gesamtmenge war auch knapp unterhalb der Grenze. Als ich mich darüber in der kiwu freute, holte mich der Arzt auf den Boden zurück: "Gesunde Männer haben durchaus 200mio Spermien mehr als Ihr Mann." Es war also trotz Fast-Norm-Wert viel Luft nach oben. Beim 2.sg war die Menge knapp oberhalb der Grenze- änderte an der ICSI nichts. Aber es ist gut, dass die Labormitarbeiter Auswahl bei der Befruchtung haben.

Wir sind Ende Juni in die Kiwu gegangen und hatten im November die ICSI. Es dauerte erst wegen der Beihilfe so lange, weil die kein Schreiben haben, in dem sie bestätigen, die Kosten zu übernehmen. Das wollte aber die GKV meines Mannes haben. Die gkv brauchte dann 1 Woche und ich konnte die Unterschrift in der Geschäftsstelle abholen. Es geht also sehr fix.
Wir haben noch so lange gewartet, weil wir ab September in nrw die Landesförderung beantragen konnten. Sonst hätten wir auch eher starten können.

Ihr braucht noch ein 2.sg für die Versicherung. Am besten ruft ihr bei denen an, was die haben wollen. Unseren war es egal, ob wir die 12 Wochen zwischen den beiden SG einhalten. Andere Versicherungen legen da Wert drauf.

Wenn dein Mann nun aufhören würde zu rauchen, würde ein sg in 12 Wochen ggf.einen Effekt zeigen.
Gerade bei E-Zigaretten weiß man ja nicht so wirklich, welchen Schaden sie anrichten können. Vielleicht lohnt es sich ja aufzuhören. Damit würde ich anfangen. Ob Alkohol am Wochenende so schlimm ist, weiß ich nicht. Er wird sich ja wahrscheinlich nicht besinnungslos trinken, oder?

Ich habe pcos, daher sind meine Zyklen weiterhin so lang. Aber durch die Stimu vor der ICSI ist das eigentlich egal, da reifen die Eier dann auch in 14 Tagen. Nur ohne Stimu leidet die Eizellqualität, daher können Schwangerschaften deswegen ausbleiben.

Als ich zur Abschlussuntersuchung im Krankenhaus war, sagte die Oberärztin, dass Paare, deren Kinderwunsch wegen der Spermien nicht erfüllt wird, häufig erfolgreicher bei ICSIs sind. Da kann das Spermienproblem besser umgangen werden.

Liebe Grüße
Schoko

weitere Kommentare laden
24

Also bei uns ist es so, dass mein Mann OAT III hat - er hat viel zu wenige Spermien, die sich alle nur im Kreis drehen und dann auch noch die falsche Kopfform haben (die kommen nicht in die Eizelle rein). Wir hatten bis zum ICSI bereits 20 Monate Kiwu hinter uns, nach der Geburt unseres Sohnes nochmal 20 Monate ohne Verhütung. Eine Momentaufnahme war das also sicher nicht.

Allerdings fehlt mir in Sachen Fruchtbarkeit bis auf mein Alter gar nichts und ich bin mit der 1. ICSI schwanger geworden. Eine Blasto aus dieser Behandlung wurde per Kryo-Transfer Anfang diesen Jahres eingesetzt und ich bin heute in der 38. Woche.

Es ist sogar recht vorteilhaft, wenn es nur an deinem Mann liegt. Natürlich ist ne ICSI die hormonell aufwendigste und teuerste Behandlung, aber es ist halt auch gut, wenn bei den vielen Rädchen, die im weiblichen Körper bei ner Schwangerschaft noch so gedreht werden, größtenteils alle rund laufen!

28

Guten Morgen,
vielen Dank für deine Erfahrung.

Bei uns sind es bisher erst 12 Zyklen ohne Erfolg, wobei wir es nur in den letzten beiden wirklich bewusst mit Ovus usw darauf angelegt haben.
Nachdem ich noch relativ jung bin, werden wir es daher auch erstmal noch auf normalem Weg probieren. Evtl. ist ja doch der eine Glückstreffer dabei.
Die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt ;)

Ich hoffe natürlich auch, dass mein Zyklusmonitoring unauffällig ist und das ausschlaggebende Problem mein Freund ist.
Kommen nämlich auch noch Probleme bei mir dazu, wird es sicherlich nicht mehr so leicht werden.

Auch wenn die ICSI die hormonell aufwendigste Behandlung ist, ist sie sicherlich auch eine der erfolgreichsten.
Noch hoffe ich aber, dass wir diese nicht brauchen werden.

Es freut mich zu hören, dass es bei dir so gut geklappt hat und wünsche dir für deine Schwangerschaft und die bald bevorstehende Geburt alles Gute :)
Viele Grüße
NoVa

Top Diskussionen anzeigen