Artikel zur Embryonenspende

Thumbnail Zoom

Hallo Ihr Lieben,

ich habe in der Apothekenzeitschrift "Baby & Familie" (Ausgabe 07/2020) einen Artikel zur Embryonenspende gefunden. Ich stelle euch den Artikel ein. Vielleicht ist er ja für die ein oder andere hier interessant. 😉

Liebe Grüße
uors

Diskussion stillgelegt

52

Eine Frau die angeblich DREI Kinder hat und an einem Samstag so viel Zeit hat zu schreiben....!? Das passt nicht.
Ich denke die Gute sitzt im Kreis mit Freunden und trinkt vermutlich irgendwas und versucht dabei andere zu verletzen.
Wahrscheinlich soll das witzig sein!?
Nur leider ist das für viele verletzend. Es wäre schön, wenn du deine Bühne woanders suchst.
Danke !

Diskussion stillgelegt

65

Es sind Ferien 😉. Kein frühes Aufstehen am Sonntag. Mein kleiner schläft bis ca. 8:30 Uhr 😊

Diskussion stillgelegt

67

Du musst verstehen, dass wir ganzen Reptoduktionsversagerinen sowas nicht antizipieren können. Aber da stehst du ja drüber. Du bist ja so toll.

Diskussion stillgelegt

weitere Kommentare laden
1
Thumbnail Zoom

Seite 2

Diskussion stillgelegt

2
Thumbnail Zoom

Seite 3

Diskussion stillgelegt

3

Also ich finde das alles ganz schön gruselig. Embyonenspende, Eizellspende und Samenspende. Wo ist denn da bitte mal eine Grenze. Die Fehl und Frühgeburtrate bei künstlichen Befruchtingen ist eh überdurchschnittlich hoch. Das ist ja echt wie bei Mary Shelley's Frankenstein.
Kann man seinem Leben nicht einen anderen Sinn geben wenn es nicht klappt mit Kindern. Muss es ein Kind um jeden Preis und jeder Moral sein 🤷‍♀️.

Diskussion stillgelegt

5

Ich vermute du bist sonst eher nicht hier im Forum unterwegs....
Deinem Profil nach bist du selbst mehrfache Mutter, daher finde ich deine Antwort hier eigentlich doppelt unangebracht!

Diskussion stillgelegt

7

Ich frage mich halt, wo ist die Grenze??? Kann man dich bald ein Kind wie im Katalog zusammenstellen? Ich finde das wirklich gruselig. Ich lasse mir einen Embryo von fremden einpflanzen? Warum? Warum dann nicht lieber adoptieren? In Indoen verreckrn die Kinder auf der Straße. Ich habe eine Frau gesehen die noch mit ihrem toten Kind im Arm betteln war. Wieso nicht eine Auslandsadoption?

Diskussion stillgelegt

weitere Kommentare laden
4

Danke Dir 🤗! Es gibt doch wirklich genügend Leute bei Urbia, die etwas Aufklärung vertragen können, wie man sieht.

Diskussion stillgelegt

70

Ich finde es nicht ok um jeden Preis ein Kind zu bekommen Und dafür die Gesundheit verzweifelter Frauen auf Spiel zu setzen. Das ist purer Egoismus ein Kind um jeden Preis egal wie, sowas sollte verboten werden keine Samen, Eizellen oder Embryonen alleine das Trauma später von sovielen Kindern die nach ihren Wurzeln suchen. Und dann soll alles noch anonym bleiben. Wenn es euer Schicksal ist keine Kinder zu bekommen dann akzeptiert es anstatt arme Menschen auszubeuten und es Spende zu nennen. Fremdgehen ist ein schlimmes vergehen, jemandem seine Identität rauben nicht und jemanden ausbeuten auch nicht das ist nix als Fremdgehen! Sperma eines anderen Mannes in euch oder Eizellen einer anderen Frau. Einfach nur verzweifelte Frauen die um jeden Preis schwanger werden wollen aber nicht auf andere schauen. Akzeptiert euer Schicksal!

Diskussion stillgelegt

74

Ähm, wird das jetzt ne Trollveranstaltung?

Eizellspenden sind verboten. Mit Samenspenden lässt sich kein Geld verdienen. Embryonenspenden sind unentgeltlich.
Schäm du dich doch am besten selbst.
Was ist denn los hier? Fremdgehen, gegen die Natur? Sonst noch irgendwelche tiefgreifende Probleme mit medizinischen Behandlungen?

Diskussion stillgelegt

76

Ihr seit richtig traurige große Tropfen Tränen.

Ich hoffe die armen Kinder werden selbst später sehen wie ekelhaft ihre Mutter ist! Das 4. Kind in die Welt setzen, aber selbst keine Ahnung vom Leben haben. Wo wir schon beim 4. Kind sind... was treibt jemanden in dieses Forum? Das ist reine Schikane. Sie hasst ihr Leben mit ihren Kindern (offensichtlich) also muss sie zum Ausgleich andere Beleidigen und Beschimpfen. Wie ich oben schon schrieb...

Richtig traurige Tropfen Tränen!

Diskussion stillgelegt

weitere Kommentare laden
94

Meine Liebe,
da hast du mit „deinem“ Artikel ja kuriose Gestalten aus ihrem Kellerverlies gelockt! 🙈😂
LG

Diskussion stillgelegt

113
Thumbnail Zoom

Liebe blume,

ja, du hast Recht! Ich komme erst jetzt dazu den Chat-Verlauf hier zu verfolgen (hatte den Artikel gestern kurz vorm Schlafengehen noch schnell eingestellt) und bin echt erschrocken, was für verletzende Worte von Menschen (gerne auch kuriosen Gestalten ;-))eingestellt werden, die sich selbst ganz offensichtlich nicht mit dem Thema auskennen und einfach mal drauf los beleidigen! Finde das wirklich unglaublich und habe gar keine Lust auf solche lächerlichen Beiträge einzugehen! Wer weiß, vielleicht handelt es sich auch um einen sehr schlechten Scherz wie bei diesen "tollen" Witzen: "Wenn mir langweilig ist ... frage ich im Mütterforum, ob ich die Kinder bei dieser Kälte zum Rauchen wirklich auf den Balkon schicken soll?" usw... Wenn diese Beiträge von gewissen Personen hier aber tatsächlich ernst gemeint sind, bin ich wirklich entsetzt!! Klar kann man über Ethik und Moral diskutieren, aber dann sollte man auch verschiedene Meinungen tolerieren, von mir aus Pro und Contra genau besprechen und dabei nicht einfach nur unverschämt werden! Empathie wäre dabei ebenfalls sehr hilfreich!

Ich persönlich bin jedenfalls heilfroh, dass es die Kinderwunsch-Medizin gibt! :-) Und ich finde die Möglichkeit "übrig gebliebene" Embryonen zu spenden toll und wollte mit dem Artikel auch andere darüber informieren, dass es diese Möglichkeit (nach aktuellem Stand zumindest bei Blastos) gibt. Ich finde, dass es sich bei einer Embryonen-Spende um eine tolle Win-Win-Situation handelt! Die genetischen Eltern müssen ihr Eisbärchen nicht vernichten oder auf ewig einfrieren und die Empfänger der Spende haben die Möglichkeit glückliche Eltern zu werden. Der Embryo hat zudem die Chance auf ein Leben! Ich finde, es gibt bei der Embryonen-Spende keine Verlierer und daher würde ich es auch befürworten, wenn sie zukünftig nicht nur bei Blastos, sondern auch bei PNs (z. B. 4-Zellern) erlaubt wäre!

Liebe Grüße
uors

Diskussion stillgelegt

97

Ich wünsche mir von ganzen Herzen 💞 egal auf welche Art und Weise ihr ein schlagendes ❤️ unter eures trägt alles erdenklich Gute. 🍀🍀

Wir kämpfen weiter für unser Glück und unser Traum vom unseren "eigenen" Kindern egal ob durch Samenspende, Eizellspende oder Embryospende.

Ich wünsche euch einen entspannten Sonntag und alles alles Gute 🤱 für die Zukunft 😍

Diskussion stillgelegt

98

🥰🤗🥰

Diskussion stillgelegt

102

hey meine liebe!
du hast sicher nicht beabsichtigt und damit gerechnet wie hässlich das hier wird...
ich finde es super dass du den artikel eingestellt hast denn viele wissen gar nicht dass embryonenadoption in dutschland erlaubt ist!

dennoch finde ich es etwas seltsam dass urbia beiträge in denen man sich um kiwu mitstreiterinnen sorgt nach 2 kommentaren schließt und solch hässliche diskussionen die nur verletzen und meilenweit von sachlich entfernt sind ins endlose laufen lässt...

Diskussion stillgelegt

111

Jaaaaa, genau mein Gedanke!!

🙈 das neue Urbia halt...

Wir könnten jetzt auch politisch werden, dann wäre der Thread auch schnell dicht.

Diskussion stillgelegt

112

ja... beleidigend ist kein problem aber politisch geht gar nicht! 😂

Diskussion stillgelegt

weitere Kommentare laden
105

Na ja, ihr fühlt euch hier alle angegriffen, aber dabei habe ich eine ganz simple Frage gestellt. Gibt es Grenzen in Bezug auf eine eigene Schwangerschaft.
Ich habe einige Argumente gesagt, die ich als kritisch sehen. Der nächste Schritt wäre vielleich noch Klonen, ist ja nicht mehr weit weg.
Die dummen Antworten und Beleidigungen kommen nur von euch. Ich habe hier niemanden beleidigt, lediglich Bestimmte Praktiken hinterfragt 🤷‍♀️. Ihr beleidigt mich und meine Kinder, was hier gar nicht zum Thema stand.

Diskussion stillgelegt

107

Du hast halt nicht nur Fragen gestellt, sondern auch sehr über uns geurteilt oder besser gesagt uns verurteilt.

Wir alle haben uns diesen Weg hier nicht ausgesucht und jedes einzelne Paar hier hat seine eigene Geschichte. Diese Geschichten sind oftmals mit sehr viel Emotionen, sowohl positiv wie leider auch negativ verbunden.
Solche Sachen dann hier im Forum zu lesen, wo man sich eigentlich Halt, Hoffnung, Zuversicht und Kraft gibt, ist halt ganz schön verletzend.

Du musstest diesen Weg niemals gehen und ich beneide Dich sehr darum. Seit 5,5 Jahren versuchen mein Mann und ich jetzt endlich unser absolutes Wunschkind zu bekommen. Ich gehe mit dem Gedanken ins Bett und ich stehe mit dem Gedanken auf. Das schaltet man nicht einfach aus, zumindest nicht solange man aktiv am Kinderwunsch bastelt.
Sich vom eigenen Kind zu verabschieden ist ein Prozess der lange dauert und den man sich gut überlegt. Es ist nicht einfach zu akzeptieren, dass man vielleicht kein eigenes genetisches Kind bekommt, es tut aber trotzdem gut, dass es Wege gibt die einem aus dieser verzweifelten Lage heraus helfen können. Das kann halt entweder eine Spende sein, kann aber auch eine Adoption sein. Viele Mädels hier haben sich damit auseinandergesetzt und wie Du schon gehört hast, ist das auch nicht einfach.
Jeder darf sich doch selber seinen Weg suchen. Du hast Dir den Weg ausgesucht vier Kinder zu bekommen. Ich wäre froh und dankbar erstmal eins zu bekommen.

Du kannst gerne Deine Meinung mit uns teilen, keiner kann Dir Deine Meinung verbieten aber urteile und verurteile uns bitte nicht weil wir für das Kämpfen was Du das vierte Mal "geschenkt" bekommen hast. Empathie wird hier in diesem Forum sehr groß geschrieben.

Diskussion stillgelegt

109

Klonen ist nicht weit weg von künstlicher Befruchtung ? Wow, da könnte ich nun auch urteilen, was Dein Wissen in Sachen Fortpflanzung und Biologie angeht. Echt beeindruckend, wie wenig Du Dich darüber informiert hast in Deinem Leben und nun einfach urteilst.
Du schreibst von „kümstlich im Labor entstanden“ - wie läuft denn eine IVF z.B. Deiner Meinung nach ab ? Dieser Ausdruck zeigt doch recht klar, dass Du so gar nicht weißt, wie das funktioniert, daher mein Rat: erst belesen und verstehen was man liest und dann hier kommentieren. Du setzt künstliche Befruchtung mit Embryonenspend & Samenspende gleich, Dir ist schon klar, dass zum Glück sehr viele nicht auf Spenden angewiesen sind ?!
Du schreibst von erhöhten Fehlgeburtsraten, liest Du hier öfter im Forum ? Wieviele an ES+8 anfangen zu testen und wie oft es dann „abgeht“ ?! Bei künstlicher Befruchtung wird schon sehr zeitig ein Bluttest gemacht, die Fehlgeburt also auf dem Papier registriert, was sie bei anderen an ES+16 in den allermeisten Fällen nicht wird.
Also bitte entschuldige, aber Du hast wirklich so gar keine Ahnung vom Thema, über das Du hier so munter schreibst. Daher wird Deine Kritik wohl einfach nicht ernst genommen. 🤷‍♀️

Diskussion stillgelegt

weitere Kommentare laden
Top Diskussionen anzeigen