Bald geht es los und ich hab Angst :(

Hallo ihr Lieben.

Nachdem wir jetzt seit ca 2,5 Jahren erfolglos versuchen ein Kind zu bekommen (bisher waren alle Untersuchungen ok und auch Clomifen + auslösen hat nicht funktioniert) starten wir im September mit unserer ersten IVF. Nächste Woche habe ich schonmal die "Voruntersuchungen " da die letzten US etc im November waren und somit zu alt sind.

Ich hab gemischte Gefühle wegen dem was kommt. Einerseits bin ich froh dass es endlich los geht, andererseits habe ich wirklich Angst. Davor dass es nicht funktioniert oder ich schlimme Nebenwirkungen habe ( das Clomifen hat mich schon ganz schön mitgenommen, ununterbrochen Kopfschmerzen und so).

Mein FA in der KiWu sagt "alles halb so schlimm" aber ich denke dass muss er sagen, bzw das ist so ein Standardsatz zum Mut machen.

Ich drück uns allen die Daumen.

LG Nalea

1

Liebe Nalea,

Du brauchst keine Angst zu haben. Die Behandlung ist definitiv nicht schlimm. Ich hatte auch Angst vor dem was kommt, aber ich glaube es ist einfach die Angst vor dem Ungewissen gewesen. Ich dachte auch ich bekomme bestimmt alle Nebenwirkungen der Medikamente die es nur gibt. Aber das ist nicht so. Der Körper erträgt mehr als man denkt. Das ist zumindestens meine Erfahrung.

Wichtig ist das du deinen Ärzten vertraust und auch offen und ehrlich mit ihnen sprechen kannst. Und ganz wichtig ist das du dich verstanden und gut aufgehoben fühlst!

Alles Gute dir 🍀

2

Vielen Dank für deine lieben Worte. 🥰

Ich bin glaub ich einfach nur viel zu nervös und mach mir jetzt schon zu viele Gedanken.

LG Nalea

4

Ich kann dich total verstehen. Ich war auch so mega nervös als es endlich mit der ICSI losging. Ich finde das ist völlig normal und darf auch sein. Pass einfach auf das du trotz laufender Behandlung dein Leben nicht vergisst!

Ich wünsche dir viel Erfolg 🍀

weiteren Kommentar laden
3

Der Arzt hat recht. Es ist alles halb so schlimm. Schlimm ist die Warterei, nicht aber die Behandlung. Meine persönliche Meinung.

Lg icsi Patientin

5

Hallo meine Liebe,
auch ich möchte dir gerne Mut zusprechen: Hatte dreimal Clomifen und einmal Letrozol, da ging es mir bescheiden. Konnte bei Letrozol sogar nicht arbeiten wegen starler Seestörungen.
Unsere 1. IVF fand ich überhaupt nicht schlimm! Während der Stimulation ging es mir persönlich prächtig und ich hab mich sehr gefreut drauf, dass es losgehen konnte und wir endlich wieder aktiv etwas tun konnten.
Ich kann es schon nachvollziehen, dass man sich Gedanken macht, aber Angst macht blöde Stresshormone und die braucht ihr jetzt wahrlich nicht.
Haltet euch einfach mal 2 bis 3 Wochen eure "Verpflichtungen" vom Hals, tu das, was dir Spaß macht und dich entspannt.
Angst blockiert.
Auch meine Erfahrung war: Die Behandlung war nicht schlimm. Sieh es als einen Versuch, eine Hilfestellung.
Ist doch super, das Medizin uns vielleicht helfen kann!
Und jetzt: Looos geeehts 😃

7

Ich danke dir für deine lieben Worte 🥰

Also das clomifen hat mir echt ganz schön zugesetzt. Ich hab aber auch seitdem ich 13 bin schlimme migräne und der normale zyklus reicht schon aus um tagelang dolle Kopfschmerzen zu bekommen :(
Ich hoffe mal mit geht's wie dir und die IVF hormone werden nicht allzu schlimm.

LG Nalea

Top Diskussionen anzeigen