Mini-ICSI Medikation - passt meine Planung grob?

Hallo ihr,

nachdem ich nun die 3. ICSI hinter mir habe in den großen Varianten etc. und die letzte in einer biochem. SS mündete, gebe ich nun tatsächlich noch mehr Gas bzw. drücke auf die Tube.

Mein AMH ist niedrig, ich habe jede Menge immunologischer Einschränkungen ...

Nun wählen wir eine Mini-ICSI, weil mein Körper bei großer Stimulation auch nicht anders reagierte - er lässt sich nicht stressen.

Dazu suche ich grade kurz Rat, ob meine Idee für die Medikation grob passt und viell. hat ja jemand noch einen Erfahrungswert, was die Mini-ICSI "all-in" grob kosten wird?

Nach Phasen:

1. Stimulation:
Mit Clomifen voraussichtl.
Dazu Cetrotide zur Eisprung-Unterdrückung.
Heparin dazu, weil Gerinnungsstörung.

2. Auslösen:
Mit Triptofem oder Ovitrelle.

3. Punktion:
Denkt ihr 1 EZ geht auch ohne Narkose?

4. Nach PU:
Granozyte, weil keine KIR-Gene.
Heparin weiter.
Cortison dazu, weil Auto-Antikörper.
Spritzt ihr immer HCG wie Gonasi z. B. dazu?

5. Nach Transfer:
Alles weiter.
Würdet ihr Progesteron immer dazunehmen?


Ich weiß, das sind schon spezielle Punkte.

Für jeden Hinweis zum Thema, ob das hinkommen könnte oder, was evtl. besser sein könnte, bin ich dankbar.

DANKE!!! #herzlich

1

Hallo,

hatte im letzten Zyklus eine Mini ICSI.
Hatte mit Letrozol und menopur stimuliert.
Hatte 3 Follikel und habe diese ohne Narkose punktieren lassen. Vorher hatte ich immer ICSI Naturell und immer eine Eizelle und auch ohne Narkose PU machen lassen. Ist aushaltbar. Drück Dir fest die Daumen das es klappt.

Gruß Bessi170802

2

DANKE :)
Du nimmst mir grad die Angst vor der PU ohne Narkose ;)

Tolle Werte hast du, finde ich.

Ich drücke dir auch die Daumen! WS bald geschafft! :)

4

Bitte, es ist wirklich nicht so schlimm. Ich konnte auch zuschauen, wie es gemacht wird und habe mitbekommen, ob Eizellen da sind.

Leider weiß ich schon wie dieser Versuch endet. Ist leider wieder ein gescheiterter Versuch. Vorallem weil wir von Anfang an Selbstzahler waren und auch weiterhin sind. Meine Hoffnung beruht darauf, da es schon mal geklappt hat auch wenn es leider in der 15.SSW geendet hat. 😢😭
Hatte aber nix mit der ICSI zu tun.

Wünsche Dir ganz viel Glück.

Gruß Bessi170802

3

Huhu,

ich stimuliere jetzt im nächsten Versuch nochmal mit 150 Einheiten Pergoveris + 2 Tabletten Letrozol. Das wäre jetzt allerdings noch der letzte bezuschusste Versuch.

Danach würde ich auch auf Mini IVF gehen, allerdings dann auch mit Letrozol anstatt mit Clomifen, da es besser ist für den Schleimhaut Aufbau.
Wenn du auf Clomifen allerdings schon mal gut reagiert hast würde ich dabei bleiben.

Bei 1-2 Follikeln kann man die PU ohne Narkose machen. Hab ich auch schon. Ist zwar dann kurz dann Zähne zusammen beißen aber es ist aushaltbar und geht auch schnell.Vorteil ist dann auch dass du direkt nach Hause darfst und nicht noch warten musst nach der Narkose.

Ich hab auch immer nur wenige Eizellen bei einem AMH von zuletzt 0,9 ( September 19 )

Progesteron würde ich aber auf jeden Fall zusätzlich nehmen...einfach nochmal unterstützend.

Viel Glück 🍀😊

5

Huhu, ich hatte drei IvF Naturelle, kann dir also leider nichts zu den Medikamenten sagen, aber ja Punktion hatte ich immer ohne Narkose (bei der naturelle hat man ja immer nur eine Eizelle) es war absolut in Ordnung. Einmal konnte der Follikel nicht gleich gefunden werden, das ausspülen war etwas unangenehm aber wie gesagt gut zum aushalten. Musst du dir keine Sorgen machen! Nach Punktion wurde mir Progesteron verschrieben sonst hat ich bis auf die Auslösespitze keine Medikamente/, Hormone. Ich drücke dir ganz fest die Daumen unser dritter Versuch hat uns mit einem gesunden Baby belohnt. :)

Top Diskussionen anzeigen