Fragen zur 1. ICSI

Hallo Ihr Lieben,

Ich stehe ca. 2 Wochen vor meiner ersten ICSI und habe noch einige Fragen, da mein behandelnder Arzt sich im Urlaub befindet und seine Vertretung bei meinem letzten Termin sehr kurz angebunden war oder vllt nicht wusste, was ich überhaupt schon weiß. Jedenfalls hat er mir einiges zum ausfüllen und lesen in die Hand gedrückt und ich bin jetzt etwas überfragt.

1. Wie viele Follikel werden bei einer Punktion entnommen? Gibt es da eine Grenze?

2. Und habt ihr Erfahrung mit dem Time-Lapse -Verfahren bei 3 Tagen?

3. War euer Partner beim Transfer dabei? Wie genau muss ich mir das vorstellen?

Ich bin ziemlich aufgeregt und mir schwirren 1000 Fragen im Kopf herum 🤯

1

Es werden alle follikel entnommen. Danach sieht man, inwievielen eine EZ war. Den Rest kannst du ja einfrieren, da ne kryo wesentlich entspannter ist als ne frisch icsi.

Timelapse hab ich keine Erfahrung.

Beim Transfer war mein Mann nie dabei, das dauerte nur 5 Minuten und hab ich kurz vor der Arbeit erledigt 😁.

2

Beim Transfer liegst du auf dem typischen FA Stuhl, und dann wird die der Katheter mit den befruchteten EZ eingeführt. Danach wird per vaginal ultraschall geschaut, ob sich die EZ in der gebärmutter befinden und der Katheter gespült im sicher zu gehen, dass dieser leer ist.

4

Da hast du es gut, wir fahren schon gute 2,5-3 Stunden in die Klinik. Beginne morgen mit der Stimulation und bin mal gespannt, wie oft ich vorher noch hin muss

weitere Kommentare laden
3

Hallo 👋🏻
ich schließe mich „Glitzerfee“ an. Von Timelaps hab ich auch noch nix gehört.
Beim Transfer wir dir die befruchtete Eizelle (oder auch zwei wenn du dich dazu entscheidest) wieder eingesetzt. :)
Das geht ganz schnell und du wirst es gar nicht spüren, war bei mir zumindest so.
Die Fragen werden sich nach und nach klären 😃 Am Anfang ist das alles ganz schön viel aber du wirst den Durchblick nich bekommen 👍🏻

6

Hallo,

ein paar Fragen wurden ja schon beantwortet. Zur Timelapse kann ich nur sagen dass unsere Ärztin uns beim 1. Versuch abgeraten hatte. Unsere KiWu meinte aber man kann das vll bei den nächsten Versuchen dann mal machen sollte es Probleme bei der Entwicklung der EZs geben. Sie meinte das ist halt eher wie ein "Einzelzimmer" für die EZ und man kann sie per Video beobachten. Es gibt wohl ein paar Studien dazu dass diese Art der Beobachtung für die EZ etwas entspannter ist weil sie zur Beurteilung nicht aus dem Schrank genommen werden müssen. Anscheinend müssen alle EZs nach 3 Tagen in eine andere Nährflüssigkeit umgesetzt werden, Timelapse hin oder her, aber wenn ich richtig lese wollt ihr ja einen TF eh nach 3 Tagen. Wir haben es beim 1. Versuch also erstmal ohne Timelapse gemacht. Es kostet ja auch nicht wenig. Vielleicht machen wir es in einem der nächsten Versuche mal, es kommt auch drauf an wieviele EZs Du bei PU hast, also bei ganz wenigen lohnt es sich vielleicht eher auch nicht. Ich würde das an Deiner Stelle auf jeden Fall nochmal zu Beginn der ICSI mit eurem Arzt besprechen.

Beim TF war mein Mann dabei, das fand ich schon schön. Der TF an sich hat vielleicht 10 Minuten gedauert mit allem drum und dran.

Was ihr beim Einfrieren ankreuzen sollt; ich vermute dass ihr Embryonen einfrieren wollt falls es mehr sind als transferiert werden sollen.

Viel Erfolg #klee

9

Mein Zentrum bietet auch timelapse an, ich habe mich aber dann mal zur aktuellen studienlage schlau gemacht. In der Broschüre steht ja auch so schön KANN schonender für die embryos sein, nicht etwa das es das wirklich ist. Und so ist dann auch die studienlage. Es konnte nachgewiesen werden, das timelapse nicht schlechter ist als normale Kultur, allerdings wurde auch keine signifikant bessere embryo- oder Schwangerschaftsrate erzielt. Auf gut Deutsch, der Nutzen ist noch nicht erwiesen (kann ja vielleicht in der Zukunft noch passieren), und für ein "evtl. Hilft es vielleicht" war es mir dann doch zu teuer.

10

Heeeey ☺️
Kann mich den Vorrednerinnen nur anschließen ☺️🍀

Der Transfer ist wirklich gar nicht schlimm, ich lag auf einer Liege mit den Stützen für die Beine.
Dir werden die Eizellen vor dem Transfer noch gezeigt, das fand ich zb total schön.

Vom Transfer selbst merkst du nicht viel. Ich war zb auch viel zu aufgeregt 😂🤷🏼‍♀️

Durch Corona durfte mein Partner nicht dabei sein 🥺 erst empfand ich das als total schlimm, nach dem Transfer selbst, fand ich es nicht mehr schlimm ☺️🍀 man schafft es wirklich ohne Probleme alleine ✊🏻

Alles Gute für eure erste ICSI, euch erwartet eine aufregende Zeit 🤞🤍🍀

11

Ich danke euch allen sehr für eure Antworten, jetzt ist mir schon einiges klarer ❤️

Top Diskussionen anzeigen