Bauchspiegelung ERA UND PAP

Hallo Mädels!
Nachdem die zweite kryo mit top Blastozysten nicht geklappt hat haben wir in Absprache mit der Klinik besprochen dass eine Bauchspiegelung im künstlichen Zyklus gemacht wird und 5 Tage später der ERA-ABSTRICH - und so wie ich den Arzt verstanden habe noch PAP oder so ähnlich. 🤷🏼‍♀️ Ich habe pco und eig keine Anzeichen auf Endometriose oder so aber jetzt machen wir das halt Mal. Hat jemand Erfahrungen mit diesem Kombi verfahren? Und kann mir jemand sagen ob killerzelleb auch noch überprüft werden sollten? Wir haben schon einen Sohn aus natürlicher Schwangerschaft entstanden♥️
LG Sarah

1

Hallo,

eine Bauch und Gebärmutterspiegelung zu machen ist grundsätzlich gut und wichtig. Gerade nach einigen negativen Transferen.

Plasma und Killerzellen zu testen würde ich Dir auch unbedingt empfehlen. Hier kann die Probe bei der Spiegelung entnommen werden. Kann man auch so entnehmen aber macht ja Sinn während der Spiegelung.

Die Probe für Era, Emma und Alice könnte man natürlich auch entnehmen. Dieses kostet jedoch um 1000 Euro.

Viel Glück🍀

2

Hey du danke für deine Antwort!!! Ah dann ist es möglich bei der Spiegelung auch nach Killer und Plasma Zellen zu schauen? Dachte das muss über so ein Labor passieren wie Reichel-fentz!
Ich bin in Bregenz und die machen eben die Spiegelung und 5 Tage später das mit der Entnahme von der Gebärmutter. Das wäre ja echt Klasse wenn das alles zusammen erledigt werden könnte. LG

3

Es gibt Killerzellen im Blut, diese werden über eine Blutuntersuchung diagnostiziert. Das macht auch Reichel Fenzt, bei mir hat es die Klinik mit getestet.
Es gibt aber auch Killerzellen und/oder Plasmazellen in der Gebärmutter, dafür entnimmt der Arzt Dir ein kleines Stückchen Gebärmutterschleimhaut. Diese Probe wird dann nach Jena ins Labor geschickt. Diese Entnahme kann man während der Spiegelung machen.

weiteren Kommentar laden
Top Diskussionen anzeigen