Immunologische Diagnostik notwendig?

Hallo! Möchte nach meiner biochemischen Schwangerschaft vor dem nächsten Transfer noch 2 Punkte abklären lassen. Für die Untersuchung der Gebärmutter auf Killerzellen habe ich schon einen Termin, bin am überlegen, ob auch eine immunologische Diagnostik von meinem Partner und mir sinnvoll wäre. Wie war es bei euch? Hat nur die Behandlung der killerzellen, wenn vorhanden, was gebracht oder war auch die immunologische Diagnostik notwendig? Wie viel kostet diese. Sry für die Länge. Danke für die Antworten! 😘

1

Hey ich hatte 5 FG und 1 Elss :
War dann bei dr Pfeiffer (immunologe) und das war offenbar mein Schlüssel . Er fand heraus das mein immunsystem zu aktiv ist und offenbar immer alles abgestoßen hat .

Bella 23+6 mit Babyboy im Bauch&Zwilling im ❤️

2

Danke für die Antwort! Welche Behandlung hattest du dann?

7

Omegaven Infusionen und cortison habe ich bekommen .

3

Wenn du die Immunologie im Blut zum Beispiel über Dr. Pfeiffer testen lässt, ist die Behandlung im Prinzip die gleiche wie bei Killerzellen in der Gebärmutter.

Wenn die Biopsie auffällig bzgl. Killerzellen ist, kannst du dir die anderen Tests eigentlich sparen.

Viel Glück 🍀

LG Luthien mit ⭐⭐

4

Hallo Luthien! Also bekomme ich die selben Medikamente wenn mein Immunsystem auf meinen Partner reagiert wie bei der Diagnose Killerzellen in der GB? Lg

5

Partnerimmunisierung ist wieder etwas anderes.

Aber bei normaler Immunologie, wie bei Dr. Pfeiffer, wäre es das gleiche.

weiteren Kommentar laden
Top Diskussionen anzeigen