Was macht ihr nach dem PU/Transfer?

Hallo Mädels,

ich hab bis jetzt zwei künstliche Befruchtungen hinter mit einer IVF und einer ICSI mit jeweils 2 befruchteten EZ die ich bei der IVF an PU+2 und bei der ICSI PU+4 zurück bekommen habe. Ich hatte beide mal Urlaub von PU ab 2 Wochen und nur dem Test entgegen gefiebert, dieses mal werde ich von PU bis Transfer ( Blasto geplant ) krank geschrieben und danach ganz normal arbeiten und meinen Alltag nachgehen.
Nach der PU werde ich weiter die goldene Milch trinken, Krillöl Kapseln, D3, K2, Folnsäure, Omni biotic Flora plus und bryophyllum einnehmen, Zyklustee 2 trinken und was ich aus der KiWu verschrieben bekomme und auch erst an PU +14 das erste mal testen ( ich hoffe ich halte es aus 🙈 )

Wie geht's bei euch nach der PU / Transfer weiter?

LG
Franzi

1

Hey ich bin gleich am nächsten tag arbeiten gegangen und ich muss sagen, dass ist die beste Entscheidung gewesen sonst wäre ich verrückt geworden 😅
Alles gute für dich🤗

3

Danke Liebes😊

Dir Herzlicheb Glückwunsch zur Schwangerschaft💕

Ja, der Warteschleifenkoller ist echt fies, deshalb gehe ich diesmal auch gleich einen Tag nach Transfer wieder arbeiten.
Mein Chef hatte schon sich ausgemalt das ich ja auf Überstunden Zuhause bleiben könnte aber bloß nicht 😁

LG

2

Hallo,
Also ich hatte am Montag meinen 2. Kryo- Versuch mit 2 Blastos. Beim 1. Versuch hab ich ganz normal gearbeitet und jetzt beim 2. Versuch hab ich mich wenigstens 3 Tage krank schreiben lassen, dass ich etwas zur Ruhe komme. Ich fühle mich eindeutig besser als beim 1. Versuch. Schon rein körperlich. Aber das muss jeder für sich entscheiden finde ich.
Ansonsten bewältigen ich meinen Alltag wie immer🙂 und versuche in meinen Gedanken positiv zu bleiben.
Alles Liebe 🌼

5

Hallo Liebes,

ja ich denke da muss jeder für sich seinen Weg finden, ich bin leider ein absolutes Warteschleifenkoller Opfer und brauch meinen Alltag um auf andere Gedanken zu kommen.
Ich denke es kommt aber auch darauf an was man beruflich macht, ich sitzt eigentlich fast nur am Schreibtisch, von daher habe ich auch keine körperliche Belastung.

Das mit den positiven Gedanken werde ich auch versuchen😊

LG

4

Drücke dir ganz fest die Daumen 🍀😘😍❤️

7

Danke Liebes💕😘

6

Ich war nach dem Transfer krankgeschrieben. Das wollte der Arzt damals so. Bin aber fast wahnsinnig geworden. Im März beginne ich meine 3. Icsi bei einer anderen Klinik und hoffe, arbeiten gehen zu können. Obwohl es mit dem daheim bleiben und null Anstrengung geklappt hat Aber leider mit einer FG geendet hat.

8

Ja das kenne ich auch nur zu gut mit dem Vertückt werden😅🙈
Deswegen werde ich diesmal auch arbeiten, das wird mir sicher deutlich besser bekommen.

Tut mir leid das es in einer FG geendet ist, dass ist einfach so unfair das wir soviel dafür tuen und geben müssen um zu unseren Glück zu kommen.
Ich hoffe der nächste Versuch bringt euch zu eurem Wunder 🍀🍀🍀💕😘

9

Ich habe immer direkt ab dem Tag nach der Punktion gearbeitet.
Einmal hatte ich zufällig Urlaub.
Im Moment bin ich so resigniert, dass ich beim fünften Mal sogar Mettwurst essen und wein trinken werde 😉...(in der Situation denke ich wahrscheinlich doch wieder anders)

12

Hallo Liebes,

mir dem Gedanken habe ich auch schon gespielt direkt nach PU wieder zu arbeiten aber ich nutze dann doch lieber die Krankschreibung bis Tf.
Oh man, da hast du aber auch schon etwas was durch, versteh ich total das du da resignierst, würde ich auch nicht anders machen.

Ich drück dir ganz doll die Daumen das der nächste Transfer der letzte zum Wunschkind ist 🍀🍀🍀🍀💕

10

Ich war nach PU krank geschrieben, und es lag ein Wochenende dazwischen, war bis zum TF nicht arbeiten.

Ab dem Tag nach TF war ich arbeiten und habe sonst auch alles normal gemacht.

War schwanger, aber leider natürlicher Abgang in der 8. SSW.

Viel Glück 🍀

LG Luthien mit ⭐⭐

13

Hallo Liebes,

ich denke um den Warteschleifenkoller aus dem Weg zu gehen ist das auch der beste Weg wenn man keine körperlich schwere Tätigleiten hat.

Ich drück dir ganz doll die Daumen jetzt wo endlich der Grund für die FG gefunden wurde der nächste Transfer der letzte zum Wunschkind ist 🍀🍀🍀💕

15

Danke 😘

Das denke ich auch. Ich war auch beim Sport, aber ohne zu übertreiben.

11

Bei der 1. ICSI war ich ab der PU 1 Woche krankgeschrieben (über 20 EZ), bei den anderen 3 Tage (je um die 12-13 EZ). Am TF Tag habe ich mir frei genommen bzw. bin nur für 2 Stunden aus dem Büro... Meinen Urlaub hätte ich nicht opfern wollen. Die Tage nach dem TF, vor allem wenn Wochenende war, hab ich immer was nettes gemacht. Einmal war ich wandern. Hat geholfen 😉
Ansonsten Medis wie gehabt bzw. nach Plan einnehmen. Ich glaube, man kann gar nicht so viel beeinflussen 🤷‍♀️ Hauptsache, man macht was für Körper und Psyche gut ist

14

Hallo Liebes,

oh krass, mit 20EZ hattest du aber auch ein ordentliche Ausbeute, hattest du eine Überstimmulation?

Ja da hast du recht, entweder die richtige EZ ist dabei die sich einnisten möchte oder halt nicht, wirklich was groß machen kann man nicht außer viel trinken und eventuell ein bissel was für die Schleimhaut.

16

Ja, eine Überstimulation hat man ja schnell. TF wurde damals auch abgesagt, Risiko zu groß... Hatte auch leider eine Blutung in den Bauchraum - das war nicht schön.
Aus den EZ blieben am Ende auch nur 4 Blastos (2 TF)... Erfolg hatte ich erst mit weniger EZ. Ich bin also der Meinung, dass weniger oft mehr ist (Qualität!).
Ich habe auch Vitamine genommen, Granatapfelsaft etc. getrunken. Aber ich glaube, dass ist zum Großteil auch für die Psyche 😉
Nach PU viel trinken, Eiweiß essen und leichte Bewegung ist sicher auch besser als totale Schonung. Aber eher für den eigenen Körper als für die Schwangerschaftswahrscheinlichkeit...

Top Diskussionen anzeigen