Doxyciclin und Magnesium

Hallo,

ich hatte am 27.12 meine Biopsie der Gebärmutterschleimhaut. Sowohl Plasma- als auch Killerzellen sind erhöht. Gegen die Plasmazellen nehme ich momentan zweimal täglich Doxyciclin 100. Erst gestern, an Einnahmetag 6 von 14 hab ich gelesen, dass man aufgrund von Wechselwirkungen Doxyciclin nicht unmittelbar mit Magnesium nehmen sollte. Ich nehme täglich Magnesiumcitrat zur Migräneprophylaxe ein.

Jetzt habe ich Sorge, dass die bisherige Therapie nicht angeschlagen hat, da ich es abends meist zusammen eingenommen habe. Es wäre so ärgerlich, wenn die Antibiotikum-Therapie verlängert werden müsste. Ist es jemanden von euch schon einmal ähnlich ergangen? Kann mich jemand beruhigen?

1

Huhu,

ich nehme ja auch gerade das Doxy. Ich glaube, du kannst jetzt sowieso nicht viel machen, außer abwarten, und hoffen, das es hilft.

Die Aufnahme soll durch Magnesium etwas schlechter sein, aber es kann trotzdem reichen, zumal du es ja weißt und jetzt anders machen kannst 😊

Wir werden die blöden Plasmazellen jetzt los!

LG Luthien mit ⭐⭐

3

Danke, du Liebe! Und ja, du hast vollkommen recht. Es nützt ja jetzt eh nichts und ist vermutlich sowieso bei jedem anders.

Tschaka 🙃👌🏻!

2
Thumbnail Zoom

Mit Milchprodukten zusammen solltest du Doxy nicht einnehmen. Wahrscheinlich weil die auch viel Magnesium enthalten, könnte sein.

4

Danke, ja das mag sein. Auf Milchprodukte hab ich wenigstens verzichtet.

5

Hallo Liebes,

ich habe Doxy und Magnesium zu mir genommen und trotzdem hat Doxy gewirkt😊

LG
Franzi

6

Oh echt? Das find ich gerade ungemein beruhigend! Danke 😊👍🏻!

Liebste Grüße

7

Ich habe gerade mal deinen „Weg“ durchgelesen. Puh: Hut ab! Ich drück dir so sehr die Daumen für Februar! ☘️🍄

weitere Kommentare laden
Top Diskussionen anzeigen