Transfer vorgezogen, Erfolgschancen gering???

Heute Vormittag erhielt ich einen überraschenden Anruf aus der Kiwu: Der Kryotransfer wird von geplant Samstag (Blastozystenkultur angestrebt) auf schon morgen vorgezogen (Tag 3 nach Auftauen). Von den ursprünglich gewonnenen 19 Eizellen ließen sich 6 befruchten, von denen jetzt beim Auftauen nur EINE überlebt hat. In meinen vorherigen Transfers (4x) habe ich jeweils zwei gute Blastozysten an Tag 5 zurück bekommen.
Mich hat das sehr verunsichert und ich bin seeehr enttäuscht. Ich hatte sehr viel Hoffnung in den Versuch gesetzt. Der Biologe erklärte mir, dass es so üblich sei bei wenigen Eizellen einen früheren Transfer zu machen. Um mir etwas Mut zu machen sagte er, dass es damit trotzdem immer mal klappt. Doch hörte sich das eher nach Motivation als wirklicher Überzeugung an.
Ich hätte gerne ein paar Meinungen und Erfahrungsberichte von Euch! Wie war das bei euch? Ich verliere langsam meine ganze Hoffnung....

1

Bei mir wurde eine Kryo mal vorgezogen und das Ergebnis war eine biochem SS. Egal was dir hier an Erfahrungen geschrieben wird, dass ist jetzt deine eigene Geschichte und mit etwas Glück ist es genau das richtige Ei zur richtigen Zeit. Ich wünsche es dir 🍀

2

Danke für deine Antwort! Ja, du hast voll Recht! Niemand kann mir sagen, wie das ausgehen wird. Das weiß ich ja auch, aber man fühlt sich so verzweifelt und hilflos. Und es täte mir gut ein paar Erafhrungsgeschichten zu hören. Biochem. SS hatte ich auch mit Blastozysten... Wir können wahrscheinlich sowieo nix tun... und das ist ja das schlimme :-(

3

Ich finde auch es hilft manchmal einfach andere Erfahrungen zu hören. Es ist einfach jedes Mal einen Achterbahn, wenn man in dem Prozess steckt. Mir hilft es manchmal, wenn man mich ein bisschen erdet und ich weniger emotional fantasiere.. Das kann ich nämlich in abgehobener Form. Drum habe ich dir auch damit helfen wollen. Halte durch 🍀

4

Ich bin schwanger nach Transfer an Tag 3 mit mäßiger Qualität!
haben Tag 3 Transfer gehabt da man bei so geringer Anzahl befruchteter Zellen man kein Risiko eingehen möchte das an Tag 5 nichts mehr da ist und in der Gebärmutter herrschen nun mal die besten Bedingungen. So sagte man es uns.
Es bleibt euch nichts übrig als zu vertrauen in deinen Körper und in den Krümel den du zurück bekommst! Viel Glück, Daumen sind gedrückt!!

5

Also meiner Meinung ist die Chance jetzt nicht geringer.

Wenn du sowieso leider nur noch eine übrig hast ist es doch besser sie schon früher zurück zu bekommen.

Ich hatte in meinem letzten Versuch generell nur 2 EZ, die auch beide befruchtet wurden.
Eine hab ich an Tag 5 als Blasto zurückbekommen...die andere blieb wohl an Tag 4 stehen.

Als ich im Gespräch danach fragte ob sie denn so oder so stehen geblieben wäre oder ob es etwas geändert hätte wenn ich sie an Tag 3 schon zurückbekommen hätte.

Da sagte mir der Arzt dann dass man das natürlich nie genau wissen kann, da die Gebärmutter natürlich immer die beste Umgebung wäre und das andere ja nur ein Brutkasten.

6

Meine 2-jährige Tochter war auch ein 7 Zeller mit Transfer an Tag 3. Und auch nur b. Bis tag 5 hätte sie in der Schale bestimmt nicht überlebt.

7

Ich danke euch für eure Einschätzungen und Erfahrungen. Mir geht es schon wieder etwas besser! Hoffentlich ist diesmal "DIE EINE" dabei.

8

Also bei meiner 1. ICSI hatte ich zwar an Tag 5 den Transfer, aber die anderen beiden Eizellen wurden an T4 schon eingefroren, weil sie da schon Blastos waren. Vielleicht hat du ja einen kleinen Ferrari😁

9

Meine Klinik (DK) macht im Frischversuch nur Transfer am 3. Tag. Und sie haben super Quoten...

Top Diskussionen anzeigen