Leihmutterschaft

Hallo ihr Lieben!

Eben gab es noch einen Beitrag/Frage zur Leihmutterschaft. Leider konnte ich nicht reinschauen und jetzt ist die Diskussion schon gesperrt. Falls jemand hier daran interessiert ist, wuerde ich mich ueber einen Austausch freuen.

Allen einen tollen Tag! #herzlich

1

Warum wurde es überhaupt gesperrt?

2

Das weiss ich leider nicht! Ich habe die Beitraege nicht lesen koennen.

5

War Werbung für ukrainische Leihmütter mit pulmper Google Übersetzung

weiteren Kommentar laden
3

Ja, hab auch gerade gemerkt, dass es gesperrt wurde. Echt unverschämt. Man darf doch wohl seine Meinung dazu äußern. Ich bin dafür dass sowas in Deutschland auch legalisiert wird. Natürlich muss es überwacht werden, aber wäre super.

15

Dass der Beitrag gesperrt wurde, war absolut richtig, es war sehr unseriöse und durchsichtige Werbung für Leihmutterschaft in der Ukraine (gab's schon öfter hier)

Es ging nicht um die Diskussion 😊

4

Es war eine Werbebeitrag, also die/der TE hat quasi Werbung für Leihmütter in der Ukraine gemacht.

Ich wollte auch gerade nochjmal einen Leihmutter Thread aufmachen und gerne Meinungen austauschen. Natürlich respektvoll ohne jemanden zu beleidigen

6

Ach so! Dann macht das natuerlich Sinn!

8

Wegen dem Wort Leihmutterschaft wird nichts gelöscht, es war hier schon mal bei urbia Thema, einige Mitglieder hatte wohl eine Leihmutter bzw. fragten danach.

7

Ich wollte auch gerade einen Beitrag eröffnen zu dem Thema, da ich auch diese Option wichtig finde.
Es darf auch jeder eine andere Meinung dazu haben, aber ich bin grundsätzlich für Leihmütter.
Leider haben viele nur die ausgebeuteten Frauen in Thailand oder Indien vor Augen, davon bracuhen wir nicht sprechen, das ist unter aller Sau.

Aber es gibt auch Länder (z.B. USA, Mexico, Ukraine, Nierderlande, Portugal, Israel etc), in denen Leihmutterschaft legal ist. Hier ist wohl die USA als Vorreiter zu nennen.
In dieser Ländern wird sicher keine Frau ausgebeutet, sondern bewirbt sich aktiv auf diese Stelle. Es sind immer Frauen, die bereits ein Kind haben. Sie werden psychologisch betreut und geprüft.

Wir hatten die Diskussion mal im Bekanntenkreis und eine Bekannte (sie hat 2 Kinder, will keine mehr) sagte, dass sie gern für jemanden noch 1-2 Kinder ausgetragen hätte, sie hatte immer Bilderbuch Schangerschaften und zu wissen, dass man jemanden sehr helfen kann, fand sie super.

10

Wir beschaeftigen uns gerade mit diesem Thema (wohnen in den USA).

Und du hast Recht, dass sich Frauen darauf aktiv bewerben, psychologisch betreut werden, ein Kind haben muessen, keine Schulden haben duerfen usw.

Es ist allerdings sehr teuer (ca. 100.000 Euro).

11

Hast Du mal Mexico als Alterntive geprüft?. Auch teuer, aber nicht so teuer wie in den USA. Für USA habe ich allerdings ab 120.000 USD bis zu 200.000 USD recherchiert.
Unterschied liegt wohl darin, dass die medizinischen Leistungen sowie die Versicherungen günstiger sind. Alles andere ist natürlich gleich.

weitere Kommentare laden
9

Ich habe mich vor 2 Jahren auch mal damit beschäftigt, aber die legalen Optionen wie USA oder Mexiko sind alleine unbezahlbar, wenn man nicht gerade ein dickes Polster angespart hat oder im Lotto gewonnen hat.

Hätte ich das Geld gehabt, wäre ich diesen Weg mit einer seriösen Agentur gegangen.

25

Ich finde man sollte auch diese Option nicht so pessimistisch sehn und nur die „Ausbeutung“ die es in allen positiven Bereichen auch gibt. Der Kiwu mit künstlicher Befruchtung ist doch auch teilweise Ausbeutung der Frauen die einen extremen Kiwu haben. Oder Eizellen und Samenspende könnte man dann auch so sehen. Klar, da spricht man von wesentlich weniger Geld, aber alles positive kann auch zur Ausbeutung genutzt werden.

28

Naja Ausbeutung in Form einer Samenspende oder einer KiWu Klinik Geld zu bezahlen weil man unbedingt ein eigenes Kind will und 10 Versuche (freiwillig) macht, sind trotzdem noch ein anderes Kalieber als sein Kind 9 Monate im Uterus einer quasi fremden Frau wachsen zu lassen, es dann an sich zu nehmen und es aufzuziehen. Mir wäre nicht wohl dabei, selbst wenn sie es zu 100% freiwillig macht.

29

Der Beitrag wurde ausgeblendet Der Beitrag wurde von den Administratoren ausgeblendet.

30

Der Beitrag wurde ausgeblendet Der Beitrag wurde von den Administratoren ausgeblendet.

Top Diskussionen anzeigen