Doch weiterkämpfen? + Frage an die an die Hamburger

Hallo ūüĎčūüŹľ
Eine Woche ist es nun her, meine Notoperation und somit auch die Gewissheit, dass wir auf normalen Weg nicht mehr schwanger werden können.
Wir haben schon etwas sprechen können, wir können trotz der Geschehnisse nicht vom Kinderwunsch ablasen und dass trotz 2 wundervolle Kinder. Hier fehlt einfach jemand, unser 3. Wunder.
Wir hatten bereits im September unser 1. Gespräch in einer Kinderwunschklinik in Hamburg (Altona).
Es war gut, aber wir hatten das Gef√ľhl, dass der Arzt damals schon gerne gleich eine IVF gemacht h√§tte, obwohl da noch beide Eileiter intakt waren. Wir sind halt (noch) Selbstzahler.

Wenn wir uns jetzt entscheiden weiterzumachen, wohin sollten wir eurer Erfahrung her, hingehen?

Und wie lange dauert es, bis man dann wirklich startet? IVF ist wohl am sinnvollsten, beim Mann ist alles gut.
Ich werde selbstverständlich mit meiner Frauenärztin sprechen, wann wir ihrer Meinung nach, starten können.
Nachher muss ich zur Kontrolle, bin gespannt wo mein HCG-Wert jetzt ist. Als mein Eileiter geplatzt ist, war er bei 23.000.
Lieben Gru√ü ūüėä

1

Hallo Sisi,
Es tut mir leid, was dir passiert ist.
Ich kann das MVZ Fertility Center Hamburg am Speersort empfehlen. Ich war dort nur zum Beratungsgespräch aber meine Freundin hat mit deren Hilfe gerade das dritte Kind zur Welt gebracht.

2

Wir waren auch in der Klinik in der Altonaer Stra√üe und ich habe mich da gut beraten gef√ľhlt. Ich hatte auch das Gef√ľhl, dass alles recht z√ľgig ging, so wie ich es wollte.

Letztendlich hat die Klinik nicht viel zu meiner Schwangerschaft beigetragen ūüôą ich bin entgegen aller Prognosen noch nat√ľrlich schwanger geworden, aber die icsi war schon geplant und genehmigt von der Krankenkasse.

Top Diskussionen anzeigen