PU 10, T + 5 - Nachtschweiß

Guten Morgen,

hatte schon mal jemand von euch 4-5 Tage nach dem Transfer extremen Nachtschweiß und anschließenden Schüttelfrost 🙈🤷‍♀️😥
Heute Nacht ging es mir so, ich habe gedacht, das ist so, wenn der Östrogenspiegel sinkt und die Periode in Sicht ist...
ich hatte das schon 2-3 mal in vorherigen Transfers mit negativem Ausgang.

ich habe dann heute morgen einen Innovita gemacht und hatte einen ganz zarten Strich...
was meint ihr? Kann ich es gleich abhaken oder mache ich mir zu viele Gedanken wegen der Nacht?
Das Gedankenkarusell ist an....
Danke euch....

1

Wieso abhaken? Wenn du ein ganz leichten Strich siehst ,ich verstehe die frage nicht so recht

2

... weil ich Angst habe, dass mein E2 Wert wieder zu gering ist bzw nach unten geht ....
Hatte schon 4 FG, mache mir zu viele Gedanken

3

Mein Körper will die Embyonen immer abstoßen. Habe Angst, dass das heute Nacht der „Vorgang des Abstoßens“ war....

4

Hallo!
Verstehe, dass dich das verunsichert. Bei mir ist das auch immer kein gutes Zeichen. Aber hab schon gelesen, dass es bei einigen auch die ersten Anzeichen waren. Also nicht aufgeben! Nimmst du Cortison oder was anderes um die Abstoßungsreaktion zu unterdrücken?
Viel Glück!!

5

Ja, ich nehme 15 mg Prednisolon und Tacrolimus...
gerade noch einen Test gemacht mit 3,5 std pipi anhalten. Leider weiß 😥

6

Oh nein 😰
Ich drück trotzdem die Daumen, dass der Urin vielleicht einfach nicht konzentriert genug war!

weiteren Kommentar laden
8

Verstehe auch total, dass dich das verunsichert. Wuerde auch denken, dass das kein gutes Zeichen ist. Kannst du vielleicht ein BT machen lassen?

9

Ps. Ich frage das, weil es mir helfen wuerde zu wissen, dass es wirklich positiv war, selbst wenn es dann wieder nur eine biochemische ssw. war. Aber da ist bestimmt jeder anders. Ganz viel Glueck beim Testen morgen!! #klee

Top Diskussionen anzeigen