Ausreden gesucht für ICSI Termine

Hallo ihr Lieben!

Seit gestern steht fest, im November ist unsere erste und hoffentlich einzige ICSI geplant😍

Wir haben für uns beschlossen, dass wir versuchen wollen, es keinem zu erzählen.

Ich hatte nun erst überlegt, an der Arbeit eine leitende Kollegin einzuweihen, damit ichs leichter habe mit den Termimen, aber ich habe Skrupel es ihr zu erzählen, wenn meine Familie nichts weiß. Das fühlt sich falsch an und zudem hat sie einen entfernten privaten gleichen Kreis wie ich. Das ist mir zu heiß!

Nun zu der Frage, welche gynäkologische Sache ich vorschieben könnte.
Mein Plan war, dass ich ihr so ein paar Tage vor absehbarer Punktion sage, dass ich Zysten am Eierstock habe und ein Eingriff bevor steht, weswegen ich ausfallen werde.
Ist es realistisch, wenn man dafür operiert wird und dann 1 Woche (ggf. bei Blutungen länger 😝) krankgeschrieben wird? Dann würde ich das ziehen bis 2 Tage ca nach Transfer und meinen Frauenarzt um Krankschreibung bitten, statt der Kiwu-Klinik.

Hatte hier jmd gynäkologische Eingriffe und war danach mind. 1 Woche krankgeschrieben? Ist das realistisch?
Arbeite leider in einer Arztpraxis und meine Chefs sind natürlich eher über sowas im Bilde😅.

Danke fürs Lesen

1

hm, wenn man einen dementsprechenden eingriff hat, ist man meist im Spital oder? da müsste ich die aufenthaltsbestätigung mitbringen!? aber ja, für einen Entfernung einer Zyste oder ähnlichem ist man auch schon mal länger im Krankenstand!

ich bin zu zeiten von pu immer einfach krank! also eitrige angina oder so, da muss man auch eine Woche daheim sein! mein Hausarzt weiß bescheid und stellt mir eine Krankmeldung aus.
ich lüge eigentlich nicht gerne, aber da muss es nunmal sein! den genauen Zeitpunkt eines Transfers möchte ich eigentlich niemanden sagen.

5

Ich hätte echt lieber nen gynäkologischen Grund angegeben, weil ich denke, dass da em wenigsten nachgehakt wird. Vor allem könnte ich so im Voraus sagen, dass ich ausfalle und müsste nicht morhens meine Kolleginnen vor vollendete Tatsachen stellen und alleine lassen. Bin da sehr verkopft leider😑

8

ok, das kann ich verstehen! aber dann würde ich wirklich eher die Entfernung eines Myoms in der Gebärmutter angeben bzw würde ich einfach nur sagen, dass du einen gynäkologischen Eingriff hast und das mit dem Myom nur auf nachfrage!
eine Bauchspiegelung ist doch eine größere Sache u da würden sie merken, dass du dir zb nicht den Bauch hältst beim gehen, weil die narben weh tun oder so! (ging mir zumindest so)

weiteren Kommentar laden
2

Hi, ich habe immer den grippalen Infekt genommen. Der passt prima in die Zeit und man kann nicht viel falsch machen. Husten/Schnupfen/Kopfschmerzen..
Eine OP wegen Zysten hatte ich noch nie und wüsste daher nicht, wie ich Fangfragen beantworten könnte. Das kann leider schnell schief gehen.
Lg und viel Erfolg für deine erste ICSI!

6

Danke, ich hätte den gynäkologischen Grund gerne vorgeschoben, in der Hoffnung, weniger Fragen zu bekommen. Und ich würde ihn ankündigen und "geplant ausfallen". Damit würde ich mich besser fühlen 😔

3

ah das wollte ich noch dazu schreiben! für Zysten am Eierstock braucht man eine Bauchspiegelung und die ist sehr aufwendig, man hat drei kleine schnitte durch die bauchdecke und muss 10 tage später nähte ziehen!
da würde ich mir schon gut überlegen, ob du das angibst! da ist vl "besser" ein Myom in der Gebärmutter oder ähnliches! also da wäre ich vorsichtig!

4

Hi,
ich habe meist einen grippalen Infekt 😉
Oder Magen Darm.

LG und viel 🍀

7

Danke, ich hätte den gynäkologischen Grund gerne vorgeschoben, in der Hoffnung, weniger Fragen zu bekommen. Und ich würde ihn ankündigen und "geplant ausfallen". Damit würde ich mich besser fühlen 😔😅

10

Also ich bin von meiner Ärztin aus der Kiwu-Klinik krank geschrieben worden. Da steht nur gynäkologische Praxis drauf usw. Frag doch bei denen nach. Wenn sie gut sind sagen sie dir was und stellen auch die krankschrift aus. Zum Kinderwunsch gehört halt auch das der Arbeitgeber unter Umständen nicht gleich Bescheid wissen soll. 😊

11

Musst du denn überhaupt eine Grund nennen.?

Ich hab mich auch immer krankschreiben lassen. Klar, die Kollegen fragen meist nach. Das ist doof.

Hatte immer ganz unterschiedliche Sachen: Magen-Darm, Mitteligrentzündung und so was.

Als ich die Bauchspiegelung mit 2 Wochen AU hatte, hab ich nur 3 Kolleginnen eingeweiht, aber nur gesagt, dass ich eine OP habe, kleiner Eingriff, mehr hab ich nicht gesagt... und sie haben es akzeptiert und nicht gefragt.

Du musst niemandem Rechenschaft ablegen. Lieber von Anfang an abgewöhnen zu genaue Krankengeschichten zu erzählen.

12

Ps: meine Hausarzt hat mir ohne weiteres eine AU gegeben. Hab mit offenen Karten gespielt. Die sind da sehr verständnisvoll.

13

Danke für deine Antwort, ab wann hast du dich krankschreiben lassen? Die Klinik ist 117 km entfernt, nach Feierabend schaffe ich es dort nicht mehr hin für die Ultraschalluntersuchungen während der Stimulation 😒

weitere Kommentare laden
14

Hi,
ich habe gesagt ich habe ein Myom das ambulant entfernt wird. Hat keiner mehr genau nachgefragt. Danach hatte ich eben noch Schmerzen und Blutungen und war 1,5 Wochen krank.
Viel Erfolg für den Versuch 🍀

17

Ich hab bisher dreimal Zysten entfernt bekommen. Die erste im KH vaginal, da war ich nach 2 Tagen wieder fit und Zuhause, die zweite über Bauchspiegelung AMBULANT, da wirst du sofort nach OP wieder auf die Füße geschickt. Nach 3 Tagen konnte ich da wieder gehen und nach ner Woche definitiv schmerzfrei ohne Ibus. Die dritte war wieder eine Bauchspiegelung aber im KH - nach 2 Tagen daheim und ähnlich schnell wieder beschwerdefrei wie bei Nummer 2.

Sprich: das sind keine großen OPs und durchaus realistisch, ob du nun 3 Tage oder ne Woche später wieder kommst. War auch meine Ausrede der Wahl.

22

Super, lieben Dank😊

Top Diskussionen anzeigen