Ergebnisse kiwu: Künstliche Befruchtung! Wie läuft es ab usw...

Hallöchen!
Mein Mann und ich versuchen seit einem. Jahr ein Kind zu bekommen. Jetzt waren wir im Juni im kiwu Zentrum zur Untersuchung und im. September ebenfalls. Das spermiogramm ist nicht gut. Es besteht eine winzige Chance, dass es natürlich klappt.. Ansonsten müssen eine Künstliche Befruchtung durchführen lassen. Icsi..

Wir lassen uns noch Zeit bis nächstes Jahr um die Situation zu verarbeiten usw..
Wie genau läuft das auf ab?
Wie ist das mit den Krankenkassen? Sollte man vorher nochmal wechseln?
Ich weiß natürlich das die Chance damit höher sind, aber was ist wenn es nicht klappt?
Vielleicht kann mir jemand die ein oder andere Erfahrung und positive Lichtblicke geben!
Liebe Grüße!

1

Hallo,

Das erste habt ihr schon gemacht, ihr ward in der kiwu Klinik.

Wenn es auf eine ICSI herausläuft wurde ich zu einer KK wechseln die eine Behandlung zu 100% übernimmt.

Dann werden weitere Tests in der klinik durchgeführt (Blut, US) und ihr bekommt einen Behandlungsplan welchen ihr eurer KK zur Genehmigung vorlegen müsst.

Nach Genehmigung gebt ihr den Antrag bei der klinik ab und ihr bekommt auf euch bzw dich zugeschnittene Medikamente (Spritzen).

Diese werden dann, so war es bei mir, ab dem zt 3 gegeben und man muss regelmäßig zum us.
Der Arzt sagt dir dann ab wann man eine weitere Spritze zur Eisprung unterdrückung geben musst und wenn der Arzt mit der Größe der EZ zufrieden ist gibt er dir einen Termin für die punktion. Ca 36 Std vorher löst du dann deine es medikamentös aus.

Bei der punktion bekommt man im Normalfall eine kurze vollnarkose und zeitgleich gibt dein Mann eine spermaprobe ab.

Es werden gute Spermien selektiert und diese in die Reifen Eizellen gegeben.

Dann heißt es warten und hoffen das sich die EZ teilen und gut entwickeln und nach 3-5 Tagen bekommst du im besten Fall 1-2 EZ wieder.

Nun heißt es leider wieder warten, gut 2 wochen und dann wird mittels bluttest festgestellt ob sich eine Schwangerschaft eingestellt hat.

Sollte das der Fall sein, wir beten alle für diesen Fall, wirst du nach Feststellung eines herzschlages aus der kiwu entlassen.

Ich persönlich hatte 2015 das große Glück das gleich beim ersten Transfer meiner ersten ICSI meine Tochter entstanden ist.

Aber das ganze ist eben eine große körperliche und seelische Belastung und ich wünsche jedem der sich für eine solche Behandlung entscheidet viel Kraft und hoffentlich ein positives Ergebnis.

LG schlafmützchen

2

Vielen Dank für deine ausführliche Nachricht!
Ich hoffe es sehr das es beim ersten mal klappt!
Dauert die Vorbereitung lange? Also die Untersuchungen und das einreichen und bis dann gestartet werden kann?
Vielen Dank!

3

Hallo,

Also wir hatten damals Ende Mai unser Erstgespräch und bei selbigen haben wir unseren behansplan erhalten.
Den haben wir bei unserer KK abgegeben und binnen 4 Wochen hatten wir die Genehmigung.

Im Juli hatte ich nochmal bluttest und einmal us sowie ein Narkosegespräch und mit Einsetzen der periode im August begann die stimulation.

Also alles in allem knapp 8 Wochen.

Ich wünsche dir viel Erfolg bei der Behandlung.

LG schlafmützchen

4

Wie lange es dauert dass es klappt ist bei jedem anders und hängt von so vielen Faktoren ab. Eine gute Portion Glück gehört auch dazu. Gibt viele da klappt es gleich und viele die Jahre lang probieren.
Du wirst dich, deinen Körper und deinen Zyklus besser kennen lernen und die Ärzte auch. Manchmal muss man mehrere Medikamente, Protokolle und Herangehensweisen ausprobieren um ans Ziel zu kommen. Kann eine ziemliche Achterbahn sein. Wir hoffen mal dass ihr nur eine kurze Achterbahnfahrt haben werdet.
Unsere hat über 3 Jahre gedauert, wobei wir im ersten Jahr es nur mir Stimu und Zykluskontrolle probiert haben. (Das Speemiogramm meines Mannes ist auch nicht so toll). Dann kamen mehr Untersuchungen wie Bauchspiegelung und noch mehr Bluttests dazu. Dann 3x IUI im 2. Jahr und die ersten 2 ICSIs mit einigen Kryotransfers. Kryokonservierung und abgesehen vom ersten Transfer werden nicht von der Krankenkasse übernommen.
Das dritte Jahr startete dann mit einer Eileiterschwangerschaft und einem guten halben Jahr Pause für Körper und Seele und Anfang dieses Jahr gab's dann die 3. ICSI ganz nach unserem Bauchgefühl mit ganz viel Risiko, wenig Stimu. Und es hat geklappt. Bin mir sicher wir hätten viel früher schwanger werden können, hätten wir das gewusst was wie in all den Jahren rausgefunden und an Bauchgefühl entwickelt haben. Die Ärzte machen halt ihre Protokolle, kennen dich aber nicht. Daher können sie gleich das finden was euch hilft oder sie müssen erstmal rumprobieren.
Setzt euch nicht zu sehr unter Druck und seid offen. Lasst nicht alles mit euch machen, sondern macht aktiv mit, fragt soviel ihr könnt und hört auf euren Bauch.
Ich drück euch feste die Daumen dass ihr bald ein kleines Wunder in den Armen halten könnt.

5

Wow, vielen Dank für eure Offenheit!
Wir werden erstmal Pause machen bis Januar. Dann starten wir wieder und hoffen das auf dem natürlichen Wege klappt. Im August heiraten nochmal und ich denke viel eher werden wir die icsi nicht machen! So kann ich mich erstmal voll und ganz auf die Hochzeit konzentrieren!!

Top Diskussionen anzeigen