Info an PCO Patientinnen

Hallo ihr Lieben!

Ich habe mich in den letzten Wochen nach meiner FG sehr stark mit meinem PCO auseinandergesetzt um meine Zyklen auf natürliche Weise zu regulieren.
Da mir die Stimulation mit Gonal F nachwirkend extremen Zystenbefall geliefert hat.
Zwar wurde ich durch Gonal super schnell schwanger, leider wirkte es negativ nach.
Ich möchte nun meinem Körper Zeit geben und habe alternative Wege gesucht und gefunden um PCO den Kampf anzusagen.

Ich habe bereits mit einer Betroffenen Kontakt , die aufgrund einer kompletten Lebensmittelumstellung ihr PCO in den Griff bekommen hat

Und gerade hatte ich ein umfangreiches Telefongespräch mit einem sehr lieben Arzt und Diätologen , was ich anderen Frauen mit PCO nun weitergeben möchte.

Was viele (auch ich vorher) nicht wissen, ist das bei PCO , also das Hormonungleichgewicht im Körper, sehr oft mit der richtigen Ernährung positiv entgegengewirkt werden kann.

Ich kann dazu folgende Bücher empfehlen :

1. Hormone natürlich regulieren: Wie Sie mittels einer natürlichen Hormontherapie Ihren Hormonhaushalt auf Vordermann bringen (Laura Jessica Seidenmann)
2. Das PCO Syndrom: Wie Sie Ihre Hormone natürlich regulieren und PCO heilen (Renate Baumgärtner)
3. PCO-Syndrom: Das Kochbuch für die Hormon-Balance (Judith Greimel)

Ich möchte niemendem Alternativen aufzwingen aber vl möchten einige von euch auch alternative Wege kennenlernen..und es ist schade das man leider viel zu wenig über alle möglichen hormonellen Störungen aufgeklärt wird.
Es wird sofort medizinisch bombadiert , dabei gibt es doch immer auch einen Ursprung des Problems...welchem meiner Meinung nach auf den Grund gegangen werdne muss..

vl konnte ich mit meinen Recherchen einigen hier ein paar Hilfestellungen geben.

GLG Kathy

1

zusätzlich muss ich noch hinzufügen das ich auch Clavella einnehme...am Morgen und am Abend...ansonsten mach ich momentan nur Ernährungsumstellung.

Statt Kuhmilch bin ich auf Soja und Mandel und Kokosmilch umgestiegen.
Kein Schwein , Pute und Huhn mehr, stattdessen vermehrt Fisch und Rind
vieeeel Gemüse, etwas Obst ,
Kohlehydrate hab ich halbiert.
Im Prinzip viele Parallelen zu "Low carb"
kaum Süßigkeiten...ich backe selber zb Muffins mit Zuckerersatz (Xucker)
allgemein Süßigkeiten mit gesundem Zucker (got7nutrition Produkte zum Backen , Riegel usw)
ich nehme täglich einen Teelöffel Leinsamen (meist im Müsli) zu mir
ich trinke Kräuterblutsaft (weil ich leichten Eisenmangel hatte)
ich nehme weiters noch Femibion
jeden 2. Tag Sport (da ich ohnehin gerne laufe , ist das keine Qual für mich)

ich hoffe bis Anfang nächstes Jahr regelmäßigere Zyklen zu bekommen und regelmäßig ES ...ich sehe das als Selbsttest :) gesund ist es ja auch :)

2

Ich wünsche dir viel Erfolg mit dem Experiment!
Ich selber habe das im Sommer genauso gemacht und meine Ernährung auf Low Carb umgestellt.
Und siehe da: im Pausezyklus hatte ich an zt 27 den Es, vorher waren es locker 3-5 Monate.
Das war auch unser Glückszyklus, nun bin ich in der 11ssw :)
Ich habe aber parallel auch Metformin angefangen zu nehmen, das hatte vielleicht auch einen Einfluss darauf...
Liebe Grüße!

3

Herzliche Gratulation!!! ich freu mich für dich!!
darf ich fragen wie lange ihr vorher gebastelt habt?

Was ist Metformin? ich hab sowas nicht verschrieben bekommen.

Glg

Top Diskussionen anzeigen